Home » Herren News, Pressenews

76. Hahnenkammrennen enden für DSV mit Podestplatz

Fritz Dopfer freut sich in Kitzbühel über ersten Podestplatz in der Saison 2015/16

Fritz Dopfer freut sich in Kitzbühel über ersten Podestplatz in der Saison 2015/16

Das gesamte Rennwochenende 2016 in Kitzbühel war von vielen, leider meist schweren, Stürzen geprägt. Nicht nur die legendäre Abfahrt „Streif“ forderte am Samstag einige Opfer. Auch beim Slalom der Superkombination am Freitagnachmittag und dem Slalom am Sonntag musste der Helikopter seine Parkposition verlassen.

Beider Starter des DSV beim Super G unter den Besten 30 

Für Andreas Sander, den Sportsoldat von der SG Ennepetal, lief das Kitzbühel Wochenende ganz nach seinem Geschmack. Er konnte den Super G am Freitag mit einem sehr guten 10. Platz abschließen.

Auch der zweite deutsche Starter, Klaus Brandner vom Königsee, konnte im Super G unter die besten 30 fahren. Er konnte den Lauf mit Startnummer 34 auf Platz 29 beenden. Als schnellster Athlet kam Aksel Lund Svindal ins Ziel.

Bereits beim Kombinationsslalom einige Stürze

Im Kombinationsslalom stand mit Andreas Sander nur noch ein Athlet des deutschen Teams am Start. Er wurde 15. Der Franzose Alexis Pinturault gewann bereits zum dritten Mal in Folge das Rennen.

Überraschend war das Ausscheiden von gleich zwei Gewinnerkandidaten. Aksel Lund Svindal sowie der Österreicher Marcel Hirscher hatten mit dem Slalomhang Probleme und konnten keine Punkte sammeln.

Keine Verletzungen im deutschen Team

Auf der traditionellen „Streif“ konnte Andreas Sander den 17. Platz erreichen. Im Ziel war er sichtlich erleichtert, ohne Verletzungen über die Ziellinie gekommen zu sein. Klaus Brandner konnte nicht starten, da das Rennen nach dem 30. Starter abgebrochen wurde. Zu viele Athleten wurden von der Streif abgeworfen und konnten der Kompression auf der Strecke nicht standhalten. Aksel Lund Svindal, Hannes Reichelt sowie Georg Streitberger mussten ins Spital gebracht werden. Für Svindal sowie Streitberger führte ein Kreuzbandriss zum vorzeitigen Saisonende. Gewonnen hat der Italiener Peter Fill.

Podestplatz für Fritz Dopfer;  Alle Läufer des DSV erreichen den 2. Durchgang

Für den Slalom am Sonntag konnte der Deutsche Skiverband fünf Athleten bereitstellen. Erfreulicherweise erreichten auch alle fünf den zweiten Durchgang. Fritz Dopfer war schnellster des ersten Laufs und konnte sich am Ende des Tages über seinen ersten Podestplatz der Saison freuen. Er wurde Dritter. Felix Neureuther, Stefan Luitz und Dominik Stehle belegten die Plätze 7,18 und 22. Linus Strasser wurde nach einem Einfädler im mittleren Abschnitt der Strecke disqualifiziert. Gewonnen hat im sechsten Slalom der Saison zum fünften Mal der Norweger Henrik Kristoffersen.

Bericht für Skiweltcup.TV: Elisa Hazeldine

09-endstand-slalom-kitzbuehel-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.