Home » Herren News, Top News

Adrien Theaux gewinnt gegen den Wind und auf der Abfahrtspiste in Kvitfjell

Adrien Theaux (FRA)

Adrien Theaux (FRA)

Kvitfjell – Der Franzose Adrien Theaux gewann heute im norwegischen Kvitfjell in einer Gesamtzeit von 1.29,10 Minuten und kam auf diese Weise zu seinem zweiten Abfahrtssieg in seiner Karriere. Er verwies den Hausherrn Aksel Lund Svindal um 19 bzw. den Steirer Klaus Kröll um 50 Hundertstelsekunden auf die Plätze zwei bzw. drei.

Adrien Theaux: „Ich war möglicherweise schon glücklich, was den Wind betrifft. Ich habe einen guten Lauf erwischt. Natürlich ist es ein großer Tag für mich aber auch für den Französischen Skiverband. Wir haben den Schwung von der WM in Schladming mitgenommen. Wir haben ein starkes Abfahrtsteam.“

Aksel Lund Svindal:„Oben war es bei mir noch ganz okay, aber unten habe ich etwas zu viel Wind gehabt um hier gewinnen zu können. Du fährst hier 130 km/h und dann siehst du wie der Wind dir entgegenkommt. Es ist unheimlich schwierig in Position zu bleiben. Es ist schwierig, aber so ein Rennen mit wechselndem Wind ist halt nicht ganz fair. Im Gesamtweltcup ist Marcel (Hirscher) schon der Favorit. Auf diesem Weg auch noch Happy Birthday. Der Kampf um die große Kugel ist noch nicht vorbei.“

Klaus Kröll: „Wenn man vorne dabei ist, muss man zufrieden sein: Das heißt, dass man einen guten Wind hatte. Der entscheidet heute. Gefährlich war es nicht, nur unfair. Das sind Rennen, die wir nicht sehen wollen. Es ist für mich eh halbwegs gut ausgegangen. Im Weltcup geht sicher noch was, aber für Aksel schaut es schon sehr gut aus. Mit 50 Punkten Vorsprung zum Finale zu fahren, ist schon was.“

Offizieller FIS Endstand: Abfahrt der Herren in Kvitfjell  

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

Vierter, mit gerade einmal einer klitzekleinen Hundertstelsekunde Rückstand auf den ÖSV-Athleten kam Manuel Osborne-Paradis aus Kanada, der mit der Nummer 1 ins Rennen ging und ziemlich lange in Führung lag. Auf den Platz fünf klassierte sich mit Jan Hudec (+0,92) ein weiterer Kanadier. Hinter Hudec klassierte sich mit der sehr hohen Nummer 36 der Italiener Silvano Varettoni. Bei der dritten Zwischenzeit lag er noch 0,22 Sekunden vorne. Im unteren Abschnitt verlor er eine Sekunde, konnte sich jedoch sensationell auf Rang fünf einreihen (+0,77). Dahinter klassierte sich mit Max Franz (+0,95) und Georg Streitberger (+0,97) ein rot-weiß-rotes Duo.

Max Franz: „Es ist eine Lotterie heute. Wenn das Glück auf deiner Seite ist, dann hast den Wind hinter dir und dann geht auch etwas. Ich hatte unten runter sicher mehr Glück, als die hinter mir. Meine Fahrt war bis auf einen Fehler ganz gut.“

Dominik Paris, der in diesem Jahr bereits auf der eisigen Stelvio-Piste von Bormio und auf der berüchtigten Streif in Kitzbühel als erster abgeschwungen hatte, wurde heute nur Neunter (+0,98). Er verwies seinen Landsmann Christof Innerhofer (+1,09) auf Rang zehn. Der beste Schweizer war Patrick Küng, der knapp an den Top-10 vorbeischrammte.

Christof Innerhofer: „Logischer weise hat man den Wind bei der Fahrt gespürt. Vor allem im Mittelteil habe ich mir gedacht was ist da heute los. Den letzten Hang hat es mich dreimal aus der Hocke gerissen. Als Spaß habe ich heute nicht viel gehabt. Solche Rennen werden gemacht, damit sie einfach gemacht werden. Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich mit dem Resultat zufrieden bin. Nach den Trainingsläufen habe ich befürchtet noch mehr Punkte im Abfahrtsweltcup zu verlieren. Aksel ist in Lenzerheide natürlich der Topfavorit für die Abfahrtskugel. Wobei mir, aber auch Aksel Lenzerheide mit den schwierigen Kurven entgegenkommt.“

Der Kärntner Matthias Mayer als 13. sorgte auch für ein gutes Ergebnis. Er ging mit der Nummer 29 an den Start und landete vor dem Kvitfjell-Sieger von 2008, dem Passeirer Werner Heel.

Ein Spielverderber für viele Skirennläufer war wieder einmal der Wind. Das Rennen selbst konnte lediglich vom Reservestart bestritten werden. Auf diese Weise kann man sich die relativ kurzen Laufzeiten am ehesten erklären. Das Donnerstagstraining fand auch auf verkürzter Strecke statt.

Blicken wir auf die Abfahrtswertung: Momentan hat Svindal, der heutige Zweitplatzierte, einen sicheren Vorsprung auf Paris. Zum Ultner hat Klaus Kröll aufgeschlossen. Innerhofer hat auch Rückstand. Alle vier haben Chancen auf Kristall, obwohl der Wikinger die besten hat. In der Gesamtwertung hat Svindal 80 Punkte auf den führenden Marcel Hirscher, der heute nicht an den Start ging und lieber daheim seinen 24. Geburtstag feiert, aufgeholt.

Offizieller FIS Endstand: Abfahrt der Herren in Kvitfjell

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.