Home » Herren News, Pressenews, Top News

Aksel Lund Svindal gewinnt erstmals Abfahrt am Lauberhorn.

Aksel Lund Svindal gewinnt erstmals Abfahrt am Lauberhorn.

Aksel Lund Svindal gewinnt erstmals Abfahrt am Lauberhorn.

Bei den 86. Internationalen Lauberhornrennen stand heute die traditionelle Abfahrt, jedoch auf verkürzter Strecke, auf dem Programm. Wegen Neuschnee, Wind und Nebel konnte im obere Teil der Lauberhornpiste nicht trainiert werden. So mussten die Athleten und Skifans auf die Gleitpassagen im oberen Abschnitt, ebenso wie auf den Russisprung und den Traversenschuss verzichten.

Auch wenn oberhalb des Hundschopf gestartet werden musste, ist und bleibt die Abfahrt in Wengen ein zeitloser Klassiker. In die ehrenvolle Siegerliste der Lauberhornsieger trug sich erstmals Aksel Lund Svindal ein, der heute zuoberst auf dem Podest Platz nehmen konnte. Der Norweger setzte sich in einer Zeit von 1:48.79 Minuten vor  den beiden Österreichern Hannes Reichelt (+ 0.19) und Klaus Kröll (+ 1.52) durch.

Pech hatte der Norweger Kjetil Jansrud (12. – + 2.13), der nach einer Nebelunterbrechung und bei schlechter Sicht auf die Strecke gehen musste, und sich nicht unter den besten Zehn klassieren konnte.

Svindal, der in diesem Winter bereits vier Abfahrten für sich entscheiden konnte und mit seinem Sieg die Führung im Gesamtweltcup zurückerobert hat, analysierte seinen Lauf im ORF-Interview: „Es war dunkel in Langentrejen, aber man hat gut von Stange zu Stange gesehen. Aber die Bodensicht war nicht gut. Vor dem Start habe ich noch die Brille gewechselt. Hannes und ich hatten sicher noch Glück gehabt, aber wir haben auch einen guten Lauf hingelegt. So ist der Skisport, speziell in der Abfahrt. Da muss man auch Glück mit dem Wetter haben.“

Auch Vorjahressieg Hannes Reichelt war mit seinem zweiten Platz mehr als zufrieden: „Langentrejen habe ich mir schon gedacht: Sehen tu ich nicht mehr viel. Es war schon zach. Aber wer nichts riskiert, gewinnt nichts. Es war eine starke Fahrt, daher habe ich auch gejubelt. Vielmehr hätte ich nicht geben können. Aksel muss auch eine Super-Fahrt erwischt haben. Ich habe oben die Fahrt von Krölli gesehen und habe mir dann gedacht: Ich muss riskieren.“

Überglücklich zeigte sich Klaus Kröll: „Die Startnummer war vom Licht her auf jeden Fall gut, nach Schneefall sind vordere Nummern normal nicht optimal. Es war richtig schön, mal wieder am Leaderboard zu stehen, das tut richtig gut.“

Der Südtiroler Dominik Paris (+ 1.57) verpasste das Podest lediglich um fünf Hundertstelsekunden und reihte sich vor seinem Teamkollegen Christof Innerhofer (+ 1.59) auf dem vierten Platz ein.

Der Sieger der Santa Caterina Abfahrt am 29. Dezember, Adrien Theaux (+ 1.72) aus Frankreich, der am Freitag in der Kombinationsabfahrt den zweiten Platz belegte, musste sich hinter seinem Landsmann David Poisson ( 6. – + 1.63) mit dem siebten Rang begnügen.

Als bester Schweizer Speedpilot beendete Carlo Janka (+ 1.79) die Abfahrt auf einem sehr guten achten Platz. Die Top Ten wurden abgerundet von Peter Fill (9. – + 1.81) aus Südtirol und Max Franz (+ 1.86) aus Österreich.

Ein starkes Abfahrts-Comeback feierte der Schweizer Beat Feuz (+ 1.98). Er reihte sich vor Kjetil Jansrud (12. – + 2.13) aus Norwegen und dem Deutschen Andreas Sander (13. – + 2.31) auf dem elften Rang ein.

Die Pistenarbeitercrew, die zu einem großen Teil aus Soldaten besteht, hat ganze Arbeit geleistet. Hier muss man dem Organisationskomitee von Wegen wieder einmal ein großes Lob aussprechen.

Aufgrund der schlechten Schneelage wird der morgige Slalom auf dem Zielabschnitt der Lauberhorn-Abfahrt am sogenannten Österreicherloch und dem Ziel-S ausgetragen. Natürlich sind wir dann wieder für Sie dabei.

Aktueller Zwischenstand nach 30 Rennläufer

Offizieller FIS Endstand: Abfahrt der Herren in Wengen

09-endstand-abfahrt-wengen-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.