Home » Herren News, Top News

Aksel Lund Svindal gewinnt überlegen den Super G von Gröden

Aksel Lund Svindal gewinnt Super G in Gröden

Aksel Lund Svindal gewinnt Super G in Gröden

Aksel Lund Svindal feiert auf der Saslong in Gröden seinen 19. Weltcupsieg in überragender Manier. Der Norweger gewann den Super G in einer Zeit von 1:36.95 Minuten gefolgt von Beaver Creek Sieger Matteo Marsaglia (+ 1.07) aus Rom und dem wiedererstarkten Südtiroler Werner Heel (+ 1.12). Nach 2009 steht der Norweger zum zweiten Mal beim Super G auf der Saslong auf dem obersten Podestplatz.

Aksel Lund Svindal: „Ich musste schon viel riskieren damit ich so eine Zeit ins Ziel bringen konnte. Aber es läuft schon sehr gut zur Zeit, was auch mich etwas überrascht. Ich habe überall einen Schritt nach vorne machen können. Mein Material ist noch besser, ich bin physisch besser und auch meine Skitechnik ist besser geworden. Und wenn dieses Paket stimmt, schaut es ganz gut aus.“

Matteo Marsaglia: „Das Selbstvertrauen wird immer größer, ich fühle mich immer besser. In Beaver Creek habe ich mich gut gefühlt, habe gewusst, dass ich es dort drauf habe. Wenn man mich aber gestern gefragt hätte, was hier möglich ist, hätte ich gesagt: Top Ten.“

Alle News zum Skiweltcup finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE  

Der norwegische Trainer Tron Moger hatte einen schnelle aber fairen Super G gesetzt, der auf seinen Schützlingen Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud (+ 1.18) zugeschnitten war. Jansrud musste sich heute mit dem undankbaren 4. Platz anfreunden auf einen Podstplatz fehlten dem Norweger lediglich 6 Hundertstel Sekunden.

Hinter dem Franzosen Adrien Theaux (+ 1.28) reihten sich die beiden Österreicher Matthias Maier (+ 1.48) und Klaus Kröll (+ 1.53) auf den Rängen 6 und 7 ein. Mit Joachim Puchner (+ 1.72) konnte sich ein weiterer ÖSV Rennläufer in den Top 10 platzieren. Dazwischen, auf den 8. Platz, schob sich der Franzose Johan Clarey (+ 1.70).

Klaus Kröll: Meine Fahrt war nicht so schlecht, ein paar Kurven habe ich ein bisserl versäumt. Es war schneller, als ich gedacht habe. Es ist sicherlich eine Steigerung für mich gegenüber der letzten Rennen.

Mit Max Franz fehlte heute einer der besten ÖSV-Speedpiloten in dieser Saison. Der Kärntner kam in Beaver Creek schwer zu Sturz, ist aber am Weg der Besserung und wird im Januar wieder in den Skiweltcup zurückkehren.

Die Top 10 komplettierte der Südtiroler Christof Innerhofer (+ 1.83). Hannes Reichelt (+ 1.87) beendete das Rennen auf dem 11. Rang.

Patrick Küng sorgte, ähnlich wie einst Fritz Strobl, beim Start für ein ungewollte Einlage. Der Schweizer stieg sich beim „Anschieben“ auf die Skier und konnte erst nach einer Pirouette das Rennen aufnehmen. Nach einem weiteren Fehler in den Ciaslat Wiesen schied er aus.

Für eine Schrecksekunde an der Mauer sorgte Stephan Keppler. Er kollidierte mit einem Tor und konnte gerade noch einen Sturz verhindern. Ohne Brille musste er die Fahrt fortsetzen und konnte am Ende glücklich sein gesund das Ziel zu erreichen.

Stephan Keppler: „Es war oben sehr griffig, darum hatte ich da schon Probleme. Der Ski hat zu stark auf Tor hin geschnitten und da bin ich dann reingefahren. Da rutscht schon mal die Brille weg, einen Sturz habe ich zum Glück noch verhindern können, aber die Zeit war dann natürlich weg.“

Weniger Glück hatte der Schweizer Sandro Viletta. Der Schweizer blieb im Zielschuss mit einer Hand in einem Torhängen und flog spektakulär ab. Zum Glück konnte er ohne fremde Hilfe ins Ziel abfahren.

Alle News zum Skiweltcup finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE  

Offizieller FIS Endstand: Super G der Herren in Gröden

 

LIVE: Super G der Herren in GrödeFIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.