Home » Herren News, Pressenews

André Myhrer spricht im FIS-SKI.com Interview über seine WM-Ziele

© HEAD / André Myhrer

© HEAD / André Myhrer

Der Schwede André Myhrer nimmt in diesem Jahr seine 13. Saison als Skiweltcup-Rennläufer in Angriff. Bei 194 Weltcuprennen konnte er 22 Podestplätze einfahren. Nach einem erfolgreichen Skijahr 2015/16 geht der 33-Jährige voll Selbstvertrauen in die WM-Saison 2016/17. Sein Ziel ist, neben guten Platzierungen bei den Skiweltcup-Rennen, eine WM Medaille in St. Moritz. FIS-SKI.com unterhielt sich mit dem erfahrenen Rennläufer über die letzte Saison und blickte mit ihm in die Zukunft.

Herzlichen Glückwunsch! Du bist wieder zurück in der absoluten Slalom-Weltspitze! Du hast die Saison auf dem vierten Platz im Slalomweltcup beendet, und dich dabei über einen Sieg beim Weltcupfinale in St. Moritz freuen können. Wie sind deine Gefühle wenn Du auf diese erfolgreiche Saison zurückblickst?  

André Myhrer: Natürlich bin ich sehr zufrieden mit dem vierten Platz im Slalomweltcup. Ich glaube es ist die drittbeste Saison in meiner Karriere. Vor den Rennen in Japan war ich noch auf Platz 22, was aber nicht meinen Möglichkeiten entsprach. Ich werde aber in der neuen Saison versuchen den vierten Platz noch zu verbessern.

Du bist mit drei Ausfällen in die Saison gestartet. Auch in Schladming hast Du das Ziel nicht gesehen. Wie hast Du diese Problem abgestellt?

André Myhrer: Das war natürlich nicht der Start in die Saison welchen ich mir gewünscht hätte. Aber ich habe weiter gearbeitet, zusammen mit HEAD, meinem Servicemann Tomas und meinen Trainern. Vor den Rennen in Japan haben wir das Setup verändert. Von da an hat es sehr gut funktioniert.

Du bist, mit einem zweiten Platz in Stockholm und Rang drei in Alta Badia, ein echter Spezialist für den Parallelslalom. Was macht dich in dieser Disziplin so stark?

André Myhrer: In meiner Jugend fuhr ich sehr viele Parallelrennen und ich weiß dass ich mit meinen Slalom-Ski schnell sein kann. Der dritte Platz beim Parallel-Riesenslalom in Alta Badia hat mich aber auch selbst überrascht. Ich kann nicht sagen warum ich bei diesen Rennen gut bin. Ich liebe den Kick des Adrenalins wenn man Mann gegen Mann auf der Piste ein Rennen bestreitet. Es ist wichtig die Punkte auf der Strecke zu kennen wo man Geschwindigkeit aufnehmen kann. Das kann ich auch ganz gut einschätzen, vielleicht ist das eine Erklärung dafür.

André Myhrer spricht im FIS-SKI.com Interview über seine WM-Ziele

André Myhrer spricht im FIS-SKI.com Interview über seine WM-Ziele

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 ist der Team Event eine olympische Disziplin. Was denkst du über das Parallel-Format? Ist dies die Zukunft des Alpinen Skiweltcup?

André Myhrer: Ich liebe dieses Format und denke es ist eine gute Ergänzung zu den anderen Disziplinen. Durch die Veranstaltungen in den Städten, wie in der letzten Saison in Stockholm, können wir unseren Sport einem breiteren Publikum in den Städten näher bringen. Warum sollte man nicht versuchen vier bis sechs Parallelslaloms im Jahr zu installieren. Dann könnte man hier auch eine eigene Kugel vergeben und die Diskussion ob man Slalom oder Riesenslalompunkte vergeben soll wäre auch erledigt. Natürlich müssten dann alle Rennläufer eine Chance auf Weltcuppunkte bekommen. Hier würde ich eine Qualifikation vorschlagen, damit die Veranstaltung selbst nicht zu lange wird.    

Eine olympische Medaille kannst Du bereits dein Eigen nennen (Bronze – Slalom – Vancouver 2010). Eine Einzelmedaille bei einer Skiweltmeisterschaft fehlt dir noch. Ist diese in St. Moritz 2017 fällig? Wie dein Sieg beim Weltcupfinale zeigt, fühlst Du dich auf dem Kurs ja sehr wohl.   

André Myhrer: Ja, eine WM-Medaille fehlt mir noch in meiner Sammlung und ich hoffe ich kann meine Leistung vom Weltcupfinale bei der WM wiederholen. Im Jahr 2003 habe ich in St. Moritz meine erste Weltmeisterschaft bestritten, so wird dies mein achter Versuch um einen Podestplatz zu erreichen. Es wäre schön, wenn ich die Heimreise mit einer Medaille in der Tasche antreten dürfte.

Wie läuft dein Sommertraining ab? Trainierst Du mit dem schwedischen Team oder ziehst Du ein individuelle Vorbereitung durch? Wann und wo wirst Du wieder auf Schnee trainieren?

André Myhrer: Im Sommer genieße ich es wenn ich zu Hause bin und so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie verbringen kann. Ich ziehe mein Sommertraining zu Hause alleine durch. Man ist während der Saison eine lange Zeit mit dem Team unterwegs, da tut es gut wenn man auch einmal etwas Abstand hat. In ein paar Wochen geht es zum Schneetraining nach Zermatt. Danach werden wir sehen wie wir unser Training bis zum Saisonstart planen.

In diesem Sommer bist Du zum zweiten Mal Vater geworden. Herzlichen Glückwunsch. Wie schwer ist es, die Konzentration auf das Skifahren aufrechtzuerhalten, wenn die Familie wächst? Wie bringst Du Familie und Beruf unter einen Hut?

André Myhrer: Danke! Der Fokus hat sich über die letzten drei Jahre hinweg etwas verschoben, aber auf eine gute Weise. Eine zu starke Konzentration auf eine Sache ist auch nicht immer gut und ich glaube dass ich eine gute Balance gefunden habe, zwischen einem professionellen Skirennfahrer und einem professionellen Papa.

Quelle:  www.FIS-Ski.com

© Kraft Foods / André Myhrer (SWE)

© Kraft Foods / André Myhrer (SWE)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.