Home » Damen News, Top News

Andrea Filser im Skiweltcup.TV Interview: „Maria Höfl-Riesch war ein Vorbild für mich!“

© Gerwig Löffelholz / Andrea Filser

© Gerwig Löffelholz / Andrea Filser

Wildsteig – Andrea Filser ist eine junge deutsche Skirennläuferin. Die am 25. März 1993 geborene Athletin nahm ab Ende 2008 erstmals an FIS-Rennen teil. Auch bei nationalen Juniorenrennen ging sie an den Start und trat noch in allen Disziplinen an. Zu Beginn des Jahres 2011 freute sich Filser über ihren ersten von drei Triumphen in einem FIS-Rennen. Im gleichen Jahr gewann sie, wie auch 2012 und 2013, im Slalom den deutschen Juniorenmeistertitel.

2011, im Dezember, debütierte Filser, im Europacup. In der kontinentalen Rennserie klassierte sie sich dreimal unter den besten Zehn. 2012, der Weltcuptross gastierte im finnischen Levi, feierte die sympathische DSV-Athletin ihr Debüt in der Königsklasse des Skirennsports. Bei der Junioren-WM 2013 im kanadischen Québec schrammte die Deutsche zweimal knapp an WM-Edelmetall vorbei. Gut verlief ihr Weltcupslalom im März 2013 in Ofterschwang. Dabei sammelte sie als 23. ihre ersten Punkte. Im Dezember 2013 brach sie sich bei der Europacupabfahrt in St. Moritz das Schienbein. In der Folge standen Reha und Aufbautraining auf dem Programm. Im Februar 2015 wurde der Nagel entfernt. Nun will die bayerische Frohnatur durchstarten. Wir unterhielten uns mit der Sportlerin über den gegenwärtigen Trainingsalltag, Sport als integratives Potential, ihr Lebensmotto und vieles mehr. Auch die zehn Fragen im Schnelldurchgang dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

© Kraft Foods  /  Andrea Filser

© Kraft Foods / Andrea Filser

skiweltcup.tv: „Andrea, seit März ist die Ski-Saison 2014/15 Geschichte. Langsam, aber sicher, denken die meisten Athletinnen und Athleten schon an das Überseetraining, das sie in Neuseeland, Chile oder Argentinien verbringen werden. Was kannst du uns über deine Trainingsbedingungen erzählen, welche hast du vorgefunden, und wie sieht dein Trainingsalltag bis zum ersten Rennen in der neuen Saison aus?“

Andrea Filser: „Meine Vorbereitung absolviere ich hauptsächlich am Olympiastützpunkt in Garmisch-Partenkirchen und zu Hause in Wildsteig. Mit dem Skitraining habe ich vor zwei Wochen begonnen. Zunächst hatte ich zwei Lehrgänge am Stilfser Joch und ab Mitte Juli bin ich mit der LG1a Technik vermehrt in Saas Fee in der Schweiz. Im Herbst geht es dann nach einem weiteren Konditions-Block auf den österreichischen Gletschern in die letzte Rennvorbereitung.“

skiweltcup.tv: „Kannst du uns bitte deine vergangene Saison im Telegrammstil etwas beschreiben. Was ist gut und was ist weniger gut verlaufen? Welche Lehren ziehst du aus dem letzten Ski-Winter im Hinblick auf die neue Saison?“

Andrea Filser: „Die vergangene Saison begann mit dem Start im Weltcupslalom in Levi und einigen Platzierungen in den Europacup-Punkterängen, lief aber im Anschluss sehr durchwachsen. Ich hatte noch mit meiner Verletzung vom Dezember 2013 zu kämpfen, dadurch sind leider auch die angestrebten Erfolge ausgeblieben. Mitte Februar 2015 wurde mir bei einer Operation der Nagel aus dem Unterschenkel entfernt. Es folgte eine Reha im März.“

skiweltcup.tv: „Mit 22 Jahren bist du eine der jüngeren Athletinnen im DSV-Kader. Dennoch hast du im Juniorenbereich dein Talent sei es international als auch national aufblitzen lassen. Die ersten Weltcuppunkte hast du 2013 im Slalom von Ofterschwang geholt. Was bedeutet es für dich, vor heimischer Kulisse diesen Erfolg gehabt zu haben?“

Andrea Filser: „Es bedeutet für mich natürlich sehr viel. Es war für mich ein Riesenerfolg, Platz 23 zu erreichen, und wenn im Ziel die Familie und Freunde auf einen warten, ist es was ganz Besonderes. Es ist ein unvergesslicher Moment für mich!“

skiweltcup.tv: „Der Sport verfügt über ein besonders integratives Potenzial, weil er soziale Fähigkeiten wie Teamwork, Gemeinschaftsgeist, Fairness, Respekt und Toleranz verfügt. Welche Facetten des Sports sind für deinen Reifeprozess als Skirennläuferin und dich sehr wichtig, und warum?“

Andrea Filser: „Ich finde die Mischung aus der Zusammenarbeit im Team und der Situation auf sich selbst gestellt sein, wenn man am Start steht, sehr spannend. Das Training mit den Kolleginnen, Trainern, Physiotherapeuten und Serviceleuten ist natürlich sehr wichtig! Die Erfahrung, bei den internationalen Wettkämpfen am Start zu stehen, waren für meinen persönlichen Reifeprozess von großer Bedeutung.“

skiweltcup.tv: „Auf der Skipiste wird viel geformt und umgesetzt, was wir überall auf der Welt brauchen, nämlich Vorbilder durch Leistung, die unser Handeln und unsere Persönlichkeitsentwicklung fördern und in einer gewissen Art und Weise positiv beeinflussen. Hast du auch ein Idol, das du sportlich bewunderst, aber auch von der sportlichen Seite her besonders schätzt?“

Andrea Filser: „Als Kind war mein großes Vorbild Martina Ertl. Sie hat mich in der Zeit geprägt, als es zu meinem Ziel wurde, Skifahrerin zu werden. Später habe ich dann zu meinen beiden älteren Brüdern aufgesehen. In den letzten Jahren war Maria Höfl-Riesch ein Vorbild für mich.“

© privat  /  Andrea Filser

© privat / Andrea Filser

skiweltcup.tv: „Mit welchem Grund würdest du jedem raten, egal ob als Breiten- oder als Leistungssport, einmal auf den Brettern zu stehen und die Atmosphäre des Skisports zu genießen?“

Andrea Filser: „Es ist ein tolles Gefühl, auf oder im Schnee zu gleiten… am besten einfach ausprobieren!“

skiweltcup.tv: „Hättest du eine andere Sportart ausgesucht, wenn du nicht Skirennläuferin geworden bist? Seit wann stehst du auf den Brettern, und wie kamst du dazu?“

Andrea Filser: „Nein. Ich habe zwar als Kind viele verschiedene Sportarten betrieben, aber das Skifahren hat mir einfach am besten gefallen. Ich bin mit knapp drei Jahren zum ersten Mal auf den Brettern gestanden und anschließend mit meiner Familie auf den Pisten unterwegs gewesen. Im Sommer hatte ich aber trotzdem genügend Freiraum für die anderen Interessen Zeit zu finden.“

skiweltcup.tv: „Auch wenn der kommende Winter keinen Höhepunkt in Form einer alpinen Ski-WM oder Olympischen Winterspielen aufzuweisen hat, was wünscht sich Andrea Filser für die Zukunft? Welche sportlichen und privaten Ziele verfolgst du in den kommenden zwei Jahren?“

Andrea Filser: „Ich wünsche mir, dass ich in dieser Saison wieder den Anschluss im Weltcup finde und ich mich weiter steigern kann. Nach den letzten eineinhalb Jahren, die wirklich schwer waren, möchte ich mich wieder in guter Form präsentieren.“

skiweltcup.tv: „Nun zehn Fragen im Schnelldurchlauf, die nur mit einem ‚Ja‘ oder einem ‚Nein‘ beantwortet werden dürfen. Ein ‚Jein“ sollte die Ausnahme denn die Regel sein.“

  1. Musstest du schon einmal einen Sieg teilen? Ja
  2. Hast du ein bestimmtes Ritual, das du vor jedem Rennen pflegst? (z.B. das Anziehen des linken Skischuhs zuerst) Ja
  3. Wirst du 2017 im DSV-WM- oder allerspätestens 2018 im Olympiaaufgebot stehen? Ja
  4. Ist im Vergleich zu den Europacuprennen der Trainingsaufwand bei den Weltcuprennen um ein Wesentliches größer? Nein
  5. Wirst du in den nächsten drei Jahren einmal bei einem Weltcuprennen auf dem Podium stehen? Ja
  6. Ist nach dem Rücktritt von Maria Höfl-Riesch Viktoria Rebensburg so etwas wie eine Teamleaderin? Ja
  7. Muss dein Freund unbedingt ein Skifahrer sein, damit er weiß, wenn du auf etwas verzichten musst? Nein
  8. Würdest du den Rummel rund die ÖSV-Skirennläuferin Anna Fenninger angesichts der Tatsache, dass eigentlich nichts passiert ist, als perfekt inszeniertes Sommerloch bezeichnen? Nein
  9. Hast du einen Lieblingshang, sei es im Europacup als auch im Weltcup, auf dem du gerne dein Talent unter Beweis stellst und gerne fährst? Ja
  10. Fährst du auch Snowboard? Nein

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

© privat / Andrea Filser

© privat / Andrea Filser

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.