Home » Alle News, Herren News

Andreas Sander am Ort des Vorjahreserfolges

© "Bild: Andreas-Sander.com"

© "Bild: Andreas-Sander.com"

Am kommenden Wochenende kehrt der alpine Ski-Weltcup nach Europa zurück. Andreas Sander hat gute Erinnerungen an die Rennen in Gröden und möchte wieder Punkte holen.

Im Vorjahr sorgte Andreas Sander in Gröden (Italien) für einen Paukenschlag. Im zweiten Training belegte der damals noch 21-jährige Westfale sensationell Platz 3 und konnte in der sich anschließenden Abfahrt erstmals Weltcup-Punkte einfahren.

„Natürlich ist mir Gröden wegen des Vorjahres in besonderer Erinnerung. Das waren super Tage. Aber es war eben letztes Jahr und dafür kann ich mir heute nichts kaufen“, so Sander nach seiner Ankunft in Wolkenstein im Grödner Tal. Nach einigen Momenten räumt der ehemalige Junioren-Weltmeister aber ein, dass ganz so unbedeutend das Vorjahr doch nicht ist: „Es ist natürlich von Vorteil, dass ich hier schon einmal gefahren bin. Das ist zwar nicht sehr viel, aber immerhin schon mehr als letztes Jahr. Diesen Vorteil möchte ich nutzen, und nach den punktlosen Rennen von Beaver Creek diesmal wieder die Top 30 erreichen.“

Die „Saslong“ in Gröden ist eine der großen klassischen Pisten im Weltcup und der Auftakt zu einer Reihe traditionsreicher Veranstaltungen. „Unabhängig von den positiven Erinnerungen aus dem letzten Jahr gefällt mir die Piste grundsätzlich sehr. Die Saslong ist schnell, hat Gleitpassagen und technisch anspruchsvolle Passagen, große Sprünge, die einem viel Mut abverlangen. Es ist von allem etwas dabei.“

Die Vorbereitung auf Gröden lief für Sander insgesamt sehr ruhig. „Leider habe ich eine Erkältung mit aus Übersee gebracht und habe dann noch mit dem Jetlag zu kämpfen gehabt“, so der Wahl-Oberstdorfer. „Deshalb habe ich letzte Woche eigentlich nur regenerative Sachen gemacht. Wir waren fast drei Wochen in Übersee, sind tausende von Kilometer gereist. Das hat mir ordentlich in den Knochen gesteckt.“

Nach der Sonntags-Anreise ins Grödner Tal, standen Montag und Dienstag intensive Trainingseinheiten an. „In Gröden stellt uns der Veranstalter einen super präparierten Trainings-Hang zur Verfügung. Da kann man sich schon mal an die Verhältnisse gewöhnen und sich gut auf die Rennen einstimmen.“

Erstmals ernst wird es für Sander dann Mittwoch, wenn das erste Training auf der Saslong gestartet wird. Im Abschlusstraining am Donnerstag muss Sander bereits Vollgas geben, da Bundestrainer Waibel anhand der Trainingseindrücke die zur Verfügung stehenden drei Startplätze an die vier DSV-Fahrer vor Ort vergeben wird. Sicher ist allerdings schon jetzt, dass Sander die Abfahrt am Samstag bestreiten wird.

Als Ziel für das Wochenende in Südtirol gibt der Westfale ganz klar Punkte vor: „Erst mal will ich mich für den Super G qualifizieren und anschließend in Super G und Abfahrt punkten. Wenn ich mein Leistungsvermögen von Lake Louise abrufen kann, sollte das alles möglich sein.“

 

Die guten Ergebnisse der Vergangenheit machen sich nunmehr auch in der Startnummer bemerkbar. Erstmals wird Sander im Training unter den Top 40, nämlich mit Nummer 39, starten dürfen.


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.