Home » Herren News, Top News

Beat Feuz gewinnt 82. Lauberhornabfahrt in Wengen

Beat Feuz gewinnt 82. Lauberhornabfahrt in Wengen

Beat Feuz gewinnt 82. Lauberhornabfahrt in Wengen

Vor der imponierenden Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau, bei strahlend blauen Himmel, einer hervorragenden Piste und einem Grossaufmarsch an Zuschauern gewinnt  der Schweizer Beat Feuz auf heimischen Boden die legendäre Lauberhornabfahrt.

Der 24-Jährige aus Schangnau feiert in einer Zeit von 2:35.31 Minuten seinen 3. Weltcupsieg, den 2. in einer Abfahrt (Abfahrt Kvitfjell – 11.03.2011 – Super G in Gröden – 16.12.2011).

Beat Feuz: „Es ist unglaublich, wirklich sehr eindrucksvoll. Während dem Fahren hört man die Stimmung nicht, aber schon im Vorfeld ist das eindrucksvoll. Es ist eine der schwierigsten Abfahrten, dass ich hier gewinnen kann, ist unglaublich. Ich wollte heute eine gute Show bieten und das hat sehr gut funktioniert.“

Rang 2 sicherte sich der 31-Jährige Hannes Reichelt (+ 0.44) aus Radstadt bei Salzburg der sich nach Platz 3. in Lake Louise über sein bestes Abfahrtsergebnis im Skiweltcup freuen durfte.

Hannes Reichelt: „Es ist echt ein Traum. Die Kulisse ist eindrucksvoll, da kriegst du Gänsehaut. Im Mittelteil war ich im Training schon stark. Gestern habe ich das Ziel-S super erwischt, heute hab ich’s aber verhaut. Feuz ist schwer zu biegen. Ich glaub, ich muss meinen Weg weitergehen, cool bleiben und locker fahren. Ich hab immer noch meine Fehler, die Schuld sind, dass es noch nicht ganz klappt.“

Zurück in der Weltspitze präsentierte sich auch der 27-Jährige Super G Weltmeister von Garmisch Partenkirchen, Christof Innerhofer aus Südtirol, der sich erstmals seit der WM 2012 wieder einen Platz auf dem Abfahrtspodest erkämpfen konnte.

Christof Innerhofer: „Ich bin total glücklich. Es war unheimlich wichtig für meinen Kopf. In letzter Zeit konnte ich nicht die Angst beim Fahren zur Seite räumen. Ich hab mit Psychologen gesprochen, das hat mir sehr geholfen. Jetzt denke ich wieder positiver und die Freude über den Podestplatz ist riesig.“

Mit dem undankbaren 4. Rang musste sich der Schweizer Carlo Janka (+ 0.61) zufrieden geben. Dem 25-Jährigen aus Obersaxen fehlten am Ende 12 Hundertstel Sekunden für den Sprung auf das Stockerl.

Mit Startnummer 22 sorgte der US Amerikaner Bode Miller (+ 0.77) mit Zwischenbestzeiten noch einmal für Spannung im Zielraum. Am Ende reichte es jedoch nur für einen 5. Rang.

Mit Vorjahressieger Klaus Kröll (+ 0.89) als Siebenter und Romed Baumann (+ 1.22) als Achter, zeitgleich mit Abfahrtsweltmeister Erik Guay (+ 1.22), klassierten sich zwei weitere Österreicher unter den besten Zehn.

Die Top 10 komplettierte der Schweizer Patrick Küng, gefolgt von seinem Teamkollegen Marc Gisin der das Rennen als Elfter beendete.

Didier Cuche, der als Mitfavorit ins Rennen ging, war auch in diesem Jahr kein Sieg beim heimischen Klassiker gegönnt. Das 37-Jährige Schweizer Urgestein reihte sich auf dem 15. Rang ein.

Offizieller FIS Endstand – Abfahrt der Herren in Wengen – Lauberhorn

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.