Home » Damen News, Top News

Bernadette Schild führt nach dem ersten Lauf beim Slalom von Courchevel

Bernadette Schild (AUT)

Bernadette Schild (AUT)

Courchevel – Nicht Marlies, sondern Bernadette Schild hat beim Torlauf im französischen Courchevel die Nase vorn. Die jüngere Schwester der rot-weiß-roten Slalomqueen benötigte für den ersten Lauf 51,71 Sekunden. Sie zeigte eine mehr als anständige Fahrt und meinte zu ihrem Lauf: „Ich hab mich eigentlich nicht gut gefühlt, hatte immer wieder kleine Schnitzer. Aber der Ski ist immer gelaufen. Ich habe mir gedacht: Solange ich nicht irgendwie rutschen muss, wird es schon passen. Dass der Einser aufleuchtet, war überraschend.“

Hinter der Österreicherin klassierte sich die Schwedin Frida Hansdotter mit einem Rückstand von 0,13 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde mit gerade einmal zwei Zehntelsekunden Rückstand Marlies Schild, die in der Weltrangliste vom ersten Rang bis auf den 17. Platz zurückgefallen ist. Die 32-jährige Saalfeldnerin meinte zu ihrer Fahrt: „Ich hab von oben bis unten gerauft. Aber was das Gute ist: Endlich wieder mal richtiges Renngefühl zu kriegen. Es ist brutal drehend gesetzt, die Piste ist auch nicht leicht. Es fühlt sich sehr unruhig an.“

Auf Rang vier klassierte sich mit Nathalie Eklund (+0,61) eine weitere Schwedin, die gerade einmal  winzige drei Hundertstelsekunden schneller als ÖSV-Dame Michaela Kirchgasser war und diese auf Platz fünf verwies. Sie war über ihre Fahrt durchaus erfreut: „Wir haben heuer generell gut und schwierig trainiert. Beim ersten Rennen haben wir uns unter wert geschlagen. Jetzt ist der erste Durchgang mal gut herunten.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Courchevel 

Sechste wurde Kathrin Zettel, die sieben Zehntelsekunden Rückstand auf die Halbzeitführende Bernadette Schild aufweist, jedoch auch eine Exponentin des durchaus stark fahrenden und kompakten rot-weiß-roten Teams ist. Die Niederösterreicherin, die vor kurzem noch mit einer Torstange unliebsame Bekanntschaft machte, sagte: „Es dreht sehr stark, es ist wichtig, aus den Kombinationen die Richtung in die nächsten Tore mitzunehmen – das habe ich nicht ganz geschafft. Mannschaftlich ist es ein Traumergebnis, wenn es im zweiten Lauf auch so bleibt, wäre es ein Traum.“

Erst auf Platz sieben scheint Mikaela Shiffrin (+0,90) aus den USA auf. Die 18-jährige Skirennläuferin, die das Auftaktrennen in Levi für sich entschieden hatte, muss im zweiten Durchgang wohl etwas Gas geben, um in Podiumsnähe zu kommen. Das US-Wunderkind meinte zu ihrer Fahrt: „Ich habe mir selbst Schwierigkeiten gemacht. Die anderen sind einfach viel stärker gefahren, ich habe lange gebraucht, um in den Rhythmus zu kommen. Ich habe schon mal 1,7 Sekunden Rückstand aufgeholt – aber Bernadette ist heute wirklich sehr stark gefahren.“

Hinter der Kanadierin Marie-Michele Gagnon (+0,95) und Nina Løseth aus Norwegen (+1,21) liegt derzeit die Tirolerin Alexandra Daum (+1,27) auf Rang zehn. Sie sagte: „Man hat schon im Training gesehen, dass wir stark sind. In Levi konnten wir es leider nicht so umsetzen.“

Landsfrau Nicole Hosp (+1,41) rundet das ausgezeichnete ÖSV-Mannschaftsergebnis auf dem zwölften Platz ab. Sie kam noch vor Wendy Holdener, der besten Swiss-Ski-Dame ins Ziel. Holdener hat 1,46 Sekunden Rückstand auf Bernadette Schild und alle Chancen sich mit einer beherzten Fahrt noch in die Top-10 zu katapultieren. Carmen Thalmann, eine couragierte Kärntnerin, die unlängst im Europacup gute Resultate erzielte, hat Chancen auf die Top-15. Das gilt auch für Denise Feierabend aus der Schweiz und die beste DSV-Athletin Lena Dürr.

Maria Höfl-Riesch  (GER)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Ausgeschieden sind u.a. die DSV-Athletinnen Maria Höfl-Riesch, Christina Geiger und Susi Riesch. Letztere könnte sich bei einem Sturz erneut verletzt haben.  Trotzdem kann man behaupten, dass es ein schwarzer Dienstag für das deutsche Team ist. Die Sensations-Vierte von Levi, die Tirolerin Christina Ager verzichtete aufgrund Magenprobleme auf einen Start in den französischen Alpen.

Maria Höfl-Riesch über ihren „kuriosen“ Ausfall: „Irgendwer hat auf der Strecke ein Handy verloren, das ist mir vor den Skiern rumgerutscht. Das war schon eine Behinderung. Ich bin zwar erst ein paar Tore danach ausgeschieden. Wir haben es gemeldet, aber ich durfte nicht nochmal starten. Der Ausfall ist mit dem Blick auf den Gesamtweltcup schade. Es ist die Disziplin, wo ich den anderen wie Lara oder Anna etwas abnehmen kann.“

Zur Vollständigkeit sei erwähnt, dass US-Trainer Pfeifer den ersten Durchgang gesetzt hat. Die US-Amerikanerin sah darin einen Vorteil und meinte, dass der Lauf so gesetzt sei, wie sie ihn oft trainiert habe. Doch wahrscheinlich haben einige Läuferinnen dieses Training inkognito beobachtet. Denn das gegenwärtige Zwischenergebnis spricht in Bezug auf Shiffrin und ihren erwähnten Vorteil eine andere Sprache.

 

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Courchevel 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.