Home » Herren News, Pressenews, Top News

Bernhard Russi im Skiweltcup TV Interview: „Schnee ist ein faszinierendes Element!“

Bernhard Russi im Skiweltcup TV-Interview: „Schnee ist ein faszinierendes Element!“ (Foto: SRF / Oscar Alessio)

Bernhard Russi im Skiweltcup TV-Interview: „Schnee ist ein faszinierendes Element!“ (Foto: SRF / Oscar Alessio)

Andermatt/Zürich – Der Eidgenosse Bernhard Russi war in den 1970er-Jahren ein sehr erfolgreicher Skirennläufer. Er gewann eine olympische Goldmedaille und zwei Weltmeistertitel in der Abfahrt. Ferner siegte er in zehn Weltcuprennen. Nach seinem Karriereende 1978 blieb er dem weißen Sport treu und trat als technischer Berater der FIS, Planer neuer Abfahrtspisten und Werbebotschafter hervor. Zudem ist er durch seine messerscharfen Kommentare als Rennanalyst für das Schweizer Fernsehen bekannt.

Wir unterhielten uns mit der 67-jährigen alpinen Skisportikone über das Swiss-Ski-Team, Tipps für junge Athletinnen und Athleten, die Emotionalität, die im Sport steckt und vieles mehr.

skiweltcup.tv: „Herr Russi, Lara Gut hat nach einer gefühlten Ewigkeit die große Kristallkugel der Damen wieder in die Schweiz geholt, Wendy Holdener kürte sich neben ihrem Erfolg im City Event von Stockholm zur Kombi-Königin und Beat Feuz lief zum Saisonfinale zur Höchstform auf. Gibt es trotz aller Euphorie und Überschwang Schwachstellen im eidgenössischen Skiteam, die im letzten Ski-Winter offenkundig wurden und im Hinblick auf die Heim-WM in St. Moritz dringender denn je ausgemerzt werden müssen?“

Bernhard Russi: „Zu Gut, Holdener und Feuz würde ich Janka noch dazu zählen. Das sind die Trümpfe, die in St. Moritz stechen können. Das heißt, ohne zu übertreiben, dass sie zu den Medaillenkandidaten gehören. Bei einer Weltmeisterschaft gibt es aber auch immer wieder Überraschungen aus der zweiten Reihe. Auch solche sind bei uns in den Startlöchern.

Große Korrekturen wie etwa in der Technik sind nicht mehr möglich. Das muss bereits in der Basis vorhanden sind. Es gilt, den Formaufbau richtig zu timen und gewisse Extrareize zu schaffen. Die meisten sollten eher auf der mentalen Linie liegen. Dazu gehören zum Beispiel das Konditionstraining auf den Rennpisten in St. Moritz oder das Training bei schlechter Sicht.“

skiweltcup.tv: „Wenn eine junge Skirennläuferin oder ein junger Skirennläufer aus dem aktuellen Swiss-Ski-Kader auf Sie zukommen würde und um konkrete Tipps für ihre sportliche Laufbahn bitten würden, was würden sie derjenigen oder demjenigen mit auf dem Weg geben?“

Bernhard Russi: „Zuerst soll man die parallel verlaufende Ausbildung nicht hinschmeißen. Dann gilt es darum, härter als die anderen zu arbeiten, auch wenn das nur ein klein wenig ist und eher mental etwas bringt. Man soll multisportlich sein und ab und zu andere Sportarten betreiben. Klettern, Einrad fahren, Kunstturnen gehören dazu. Wichtig ist es auch, Geduld zu haben und nie aufhören zu träumen. Man muss immer für den magischen Moment bereit sein.“

Matthias Hüppi und Bernhard Russi bei der Arbeit (Foto: SRF/Marcus Gyger)

Matthias Hüppi und Bernhard Russi bei der Arbeit (Foto: SRF/Marcus Gyger)

skiweltcup.tv: „Kleine, oft in Familienstrukturen zusammengeschweißte Mannschaften wie beispielsweise jene des Kostelić-Clans, oder auch das Vater-Tochter Gespann Gut, das Team um Lindsey Vonn oder jenes um Tina Maze zeigen auf, dass der Erfolg leichter zu erreichen ist, als wenn man sich wie ein Hamster im Rad des Nationalkaders durchkämpfen muss. Ist, um es mit dem Buchtitel eines britischen Ökonomen zu sagen, wirklich ‚small beautiful‘?“

Bernhard Russi: „Das ist schwer zu beantworten und vor allem nicht zu beweisen. Denn wo wären diese Leute, wenn das Umfeld anders gewesen wäre. Situationsbezogen das Richtige machen ist wohl das beste Rezept. Man muss nur nach Norwegen, Italien oder auch zu Hirscher schauen. Dass absolute Spitzenleute ab und zu Spezial-Einheiten einlegen sollten, finde ich aber sehr wichtig!“

skiweltcup.tv: „Sport weckt im Allgemeinen Gemütsbewegungen und bei der Abfahrt ganz besonders. Hier begeistert der Mix aus Tempo, Akribie und Wettkampf. Wie würden Sie einem Sportlaien in persönlichen, einfachen und keineswegs oberlehrerhaften Worten das Einmaleins des Skisports erklären und ihn dazu bringen, auch einmal auf den Brettern, die für Sie die Welt bedeuten, zu stehen?“

Bernhard Russi: „Schnee ist ein faszinierendes Element, das Geschmack, Geruch und Sound hat und das die verschiedensten Facetten und Formen aufweist. Im Zusammenhang mit dem Berg, dem natürlichen Hindernis, entwickelt man Herausforderungen, die sich nie genau gleich wiederholen können. Tanzgefühl im Stangenwald und Fluggefühl bei höchsten Tempi und langen Sprüngen. Der Skisport ist ein Sport, den man nie in den Griff kriegen kann und immer vom Zufall leben wird.“

skiweltcup.tv: „Abschließend eine sehr persönliche, nicht allzu ernst zu nehmende Frage: Nehmen wir an, Sie würden bei den Welttitelkämpfen in St. Moritz alleine mit Lindsey Vonn mit der Gondel zum Start zum Super-G hinauffahren, Lara Gut wäre mit überlegener Bestzeit schon im Ziel, als plötzlich der Strom ausfiele …“

Bernhard Russi: „Lindsey könnte das Rennen zwar nicht mehr gewinnen, hat es aber auch nicht verloren. Zusammen könnten wir unsere interessanten Gespräche weg vom Sport weiter führen, wo wir sie das letzte Mal abgebrochen haben.“

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

© EMMI - FIS Ski Alpin Weltcup / Osi Inglin und Bernhard Russi in Krasnaya Polyan

© EMMI – FIS Ski Alpin Weltcup / Osi Inglin und Bernhard Russi in Krasnaya Polyan

Die Skiweltcup.TV Sommer-Interviews 2016 – und alle zwei Tage werden es mehr!

Ester LedeckáJulien LizerouxChristina „Tina“ GeigerNiki HospMarcus SandellCarina DengscherzBürgermeister Alfred M. RiedererEva-Maria BremNiklas KöckPernilla WibergBoštjan KlineRamona SiebenhoferAnton GrammelKathi GallhuberPhilipp SchörghoferEdit MiklósAndré MyhrerManuela MölggFritz DopferAlexander FröisIlka ŠtuhecHannes ReicheltBernadette SchildMarcel HirscherFederica BrignoneGünther Nierlich jun.Kira WeidleManfred MölggSki-Entwickler Mathieu FauveFabio RenzHermann MaierMatthias HüppiNicole SchmidhoferGeorg StreitbergerMarlene SchmotzOliver Polzer  – Tina WeiratherRiccardo Tonetti Aris DonzelliAndreas SanderAnnemarie Moser-PröllAna DrevNadia DelagoRoland LeitingerMirjam Puchner  – Marco SchwarzConny Hütter Dominik ParisPeter Fill  – Stephanie Venier

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.