Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Damen News

Alle News, Damen News »

[14 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Der Schnalstaler Gletscher wartet auf Irene Curtoni und Co.

Schnals – Der Schnalstaler Gletscher bietet die ideale Kulisse für die letzten Trainingseinheiten der azurblauen Ski-Mädls, bevor es in Kürze nach Sölden geht und der Weltcupwinter 2017/18 beginnt. Sportdirektor Max Rinaldi und Cheftrainer Matteo Guadagnini nominierten neben Irene Curtoni und Manuela Mölgg auch Chiara Costazza, Federica Sosio und Roberta Midali.
Von der Speeddelegation sind Elena Fanchini, Hanna Schnarf, Verena Stuffer, Nicol Delago, Laura Pirovano und Francesca Marsaglia fleißig im Einsatz. Bis zu ihrem Saisonbeginn dauert es noch etwas. Keineswegs fehlen dürfen Marta Bassino, Sofia Goggia, Elena Curtoni und Nadia Fanchini. Letztere …

Alle News, Damen News »

[13 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Mikaela Shiffrin hat im Olympiawinter 2017/18 viel zu verteidigen

Altenmarkt – Auch die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin war in Altenmarkt ein gern gesehenes Aushängeschild des österreichischen Skifabrikanten. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin will im bevorstehenden Olympiawinter wieder viel gewinnen. Auf der Wunschliste steht natürlich der Gewinn der olympischen Goldmedaille in Südkorea. Die 22-Jährige weiß aber, dass die wiedergenesene Konkurrenz nicht schläft und im Kampf um die große Kristallkugel ein ernstes Wörtchen mitsprechen will. Man muss die hohen Ambitionen von Lindsey Vonn, Anna Veith, Lara Gut und den anderen nicht explizit erwähnen.
Shiffrin peilt das Double an. Sie weiß, dass die Gegnerinnen alles daran …

Alle News, Damen News »

[13 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Mélanie Meillard will auch im Olympiawinter aufhorchen lassen

Hérémence – Die Schweizerin Mélanie Meillard ist erst 19 Jahre alt. Und trotzdem fährt sie ihre Schwünge wie eine Große. Im letzten Winter fuhr sie bereits fünfmal unter die besten Zehn eines Weltcupslaloms. Überdies ist sie weltweit die zehntbeste Torläuferin. Sie fährt technisch auf einem hohen Niveau und überzeugt durch ihre Nervenstärke.
Auf den letzten Winter angesprochen, berichtet die Eidgenossin, dass er super und genial verlief. Nur zehn Tage Ferien gönnte sich das junge Mädl aus dem Wallis. Sie mag die Hitze nicht so sehr. Bei den Juniorinnen gab es 2016 …

Alle News, Damen News »

[11 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Start von Elena Curtoni und Francesca Marsaglia in Sölden mehr als fraglich

Mailand – FISI-Sportdirektor Max Rinaldi hat erzählt, dass seine Athletinnen Elena Curtoni und Francesca Marsaglia wahrscheinlich nicht beim Saisonauftakt am Rettenbachferner an den Start gehen werden. Auch Nadia Fanchini wird fehlen, zumal sie erst seit wenigen Tagen auf den Skiern steht. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter Federica Brignone.
Elena Curtoni ist noch nicht ganz fit. Wenn alles nach Wunsch verläuft, könnte die Athletin aus dem Veltlin in Killington fahren. Francesca Marsaglia müsste bis Lake Louise warten. In Kanada ist auch ein Comeback von Nadia Fanchini möglich.
Fünf, sechs azurblaue Mädls wären …

Alle News, Damen News »

[11 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Sofia Goggias Arbeitstag ist intensiv und nie langweilig

Bergamo – Nach jeder Einheit in der Kraftkammer ist die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia müde. Aber sie arbeitet konzentriert und besticht durch ihr heiteres Wesen. Zudem dröhnt Musik aus den Lautsprechern. Die Athletin mag zuhause trainieren.
Goggias Arbeitstag beginnt um 9 Uhr morgens. Drei Stunden gibt sie alles, die Übungen sind unterschiedlich, und die Skirennläuferin holt das Maximum aus sich heraus. Ihr persönlicher Betreuer Matteo Artina hat das Programm zusammengestellt. Zwischen Akrobatik und kleinen Pausen gibt es die Möglichkeit, mit der Sportlerin ein paar Worte zu wechseln.
Ein Team, das erfolgreich ist, …

Alle News, Damen News »

[10 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Schwedens Nachwuchshoffnung Lisa Hörnblad im Skiweltcup.TV-Interview

Ǻre – Die junge Schwedin Lisa Hörnblad feiert in Kürze nach einer Verletzungspause ihr Comeback. Im Interview berichtet die 21-jährige des Drei-Kronen-Teams über ihre gegenwärtige Situation, ihre Stärken und Schwächen und über die starke Mannschaft, die bei der Heim-WM 2019 in Ǻre auftrumpfen möchte. Für Hörnblad wäre eine Teilnahme bei den Welttitelkämpfe in Ǻre etwas ganz besonderes, zumal sie ja in ihrer Heimatstadt stattfinden.
Skiweltcup.TV: Lisa, bist du eine Athletin, die derzeit leider verletzt ist und sich langsam zurückkämpft. Warum tragen Verletzungen im Leben einer Sportlerin auch zum persönlichen Reifeprozess bei? …

Alle News, Damen News, Top News »

[10 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV NEWS: Sölden noch kein Thema für Eva-Maria Brem

Vor fast einem Jahr nahm die Vorbereitung auf die WM-Saison für Eva-Maria Brem ein jähes Ende. Unterschenkelbruch beim Slalomtraining am Pass Thurn. 340 Tage danach blickt die Gewinnerin der Riesentorlauf-Kristallkugel 2016 wieder sehr optimistisch auf den kommenden Olympiawinter. Ein Start in Sölden ist für die Tirolerin allerdings noch kein Thema.
„So wie es momentan läuft, kann ich wirklich sehr zufrieden sein. Es geht mir gut und ich kann ohne Probleme in vollen Umfängen trainieren, berichtet Eva-Maria Brem aktuell vom Training am Mölltaler Gletscher. „Die guten Trainings und den qualitätsvollen Aufbau möchte …

Alle News, Damen News »

[10 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
La Thuile könnte bei einer Rennabsage bei den Damen zum Handkuss kommen

La Thuile – Der italienische Skiort La Thuile wurde als Plan B-Ort angeführt. Sollte ein Rennen der Damen nicht stattfinden, könnte der Weltcupzirkus ins Aostatal ziehen. Das verkündete der italienische Skiverband FISI am gestrigen Montag.
Der Vorschlag wurde von der FIS beim Treffen in Zürich einstimmig angenommen. La Thuile ist bekannt für seine Piste „Berthod 3“, welche einen Höhenunterschied von 800 Metern aufweist und sowohl für die Speed- als auch für die technischen Bewerbe zugelassen ist.
In der letzten Saison holte man das wegen Schneemangel Herrenrennen von Beaver Creek in Val d’Isère …

Alle News, Damen News, Top News »

[9 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Niki Hosp im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Arbeit als Co-Kommentatorin macht mir sehr viel Spaß!“

Bichlbach – Seit einiger Zeit ist die sympathische Tirolerin Nicole „Niki“ Hosp nicht mehr im Weltcup unterwegs. Vor einigen Jahren hat sie ihre sehr erfolgreiche Karriere beendet. Im Interview erzählt sie, dass das ihre richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt war. Außerdem spricht sie über ihre Erfahrung bei der ORF-Sendung „Dancing Stars“, ihre soziale Ader und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Niki, jetzt blickst du schon auf deinen dritten ski-vorbereitungslosen Winter in Folge. Stimmt es dich ein bisschen wehmütig, wenn viele deiner damaligen Freundinnen und ÖSV-Kaderkolleginnen sich auf die neue Saison vorbereiten, oder ist …

Alle News, Damen News »

[9 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Marina Wallner will im Olympiawinter Gas geben

Inzell – Die deutsche Slalomspezialistin Marina Wallner freut sich auf die bevorstehende Saison. Sie möchte auch bei den Olympischen Winterspielen an den Start gehen. Die junge Athletin blickt auf gute sommerliche Trainings zurück. Das war nicht immer so.
In den letzten Jahren schlug oft die Verletzungshexe erbarmungslos zu. Im November 2015 riss sie sich zum Beispiel das Kreuzband. Jetzt geht es ihr wieder gut, und sie will in der Saison mehr als nur gut fahren. Sie setzt auf altbewährtes Material und will an das letzte Drittel des vergangenen Winters anknüpfen. Bei …

Alle News, Damen News »

[8 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Carmen Thalmann und viele andere wollen wieder angreifen

Sölden – In rund 20 Tagen beginnt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der alpine Ski-Winter 2017/18. Einige Skirennläuferinnen kommen nach einer Verletzungspause zurück. Sie möchten wieder angreifen und möglichst bald an ihre vergangene, gute Form anknüpfen.
So riss sich beispielsweise unsere Interviewpartnerin Veronique Hronek beim Teambewerb bei der WM 2015 das Kreuzband und den Meniskus. Jetzt kann sie wieder normal trainieren und hofft auf ein Comeback, nachdem sie lange nicht mehr Rennen bestreiten konnte.
Die Schwedin Natalie Eklund hat sich das Seitenband und das vordere Kreuzband bei einem Sturz in Lienz 2015 …

Alle News, Damen News »

[7 Okt 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Elena Curtonis Start in Sölden ist noch fraglich

Ushuaia – Die italienische Skirennläuferin Elena Curtoni, die mit ihren Teamkolleginnen am 17. September nach Argentinien aufbrach, ist mit den in Südamerika gemachten Fortschritten zufrieden. Es ist zwar noch Vieles zu tun, aber allgemein gesehen geht es gut voran. Noch muss Sie am Material im Allgemeinen und insbesondere an der Abstimmung der Skischuhe arbeiten, trotzdem blickt sie zuversichtlich in die Zukunft.
Ob sich ein Start am Rettenbachferner in Sölden ausgeht, steht noch in den Sternen. In wenigen Tagen wird sie im Schnalstal sein und dort arbeiten. Hier wird sie sich auf …