Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Herren News

Herren News, Pressenews, Top News »

[6 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Kreuzbandriss: Saisonaus für Franzosen Thomas Fanara | ]
Kreuzbandriss: Saisonaus für Franzosen Thomas Fanara

Thomas Fanara hat sich am Sonntag beim Riesentorlauf von Val d’Isère, kurz vor der Zieldurchfahrt, einen Kreuzbandriss zugezogen. Trotz Platz vier bei seinem Heimrennen, konnte sich der Franzose im Zielraum nicht richtig freuen. Schmerzen im rechten Knie und eine böse Vorahnung machten sich breit. Eine MRI-Untersuchung hat nun Gewissheit gebracht. Kreuzbandriss, der dritte in der Karriere von Thomas Fanara.  Seinen bisher einzigen Weltcupsieg feierte der Riesenslalom-Spezialist beim Weltcupfinale 2015/16 in St. Moritz.
Trotz der schweren Verletzung will der 35-Jährige nichts von einem Karriereende wissen. Sein Ziel ist es, mindestens bis 2018 …

Herren News, Pressenews »

[6 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Saslong News: Pickelhartes Waschbrett Ciaslat | ]
Saslong News: Pickelhartes Waschbrett Ciaslat

Während der Sprung über die Kamelbuckel das Action-Highlight der Saslong ist, ist die Passage auf dem pickelharten Waschbrett der Ciaslat das skifahrerische Highlight. Wer die Kurven hier nicht richtig erwischt, kann einpacken.
Aber nicht nur Kamelbuckel und Ciaslat haben die Saslong in den letzten fünf Jahrzehnten zum Klassiker gemacht. Dafür sorgt das ganze Paket: 3446 Meter Länge (die Saslong ist die zweitlängste Strecke im gesamten Weltcupzirkus), 839 Höhenmeter, neun Sprünge, 17 größere Bodenwellen, mehrere Steilhänge und ein kräftezehrendes …………..

Herren News, Pressenews »

[6 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Speedauftakt für Baumann nicht nach Wunsch, Feller im Riesentorlauf 12. | ]
Speedauftakt für Baumann nicht nach Wunsch, Feller im Riesentorlauf 12.

Beim zweiten Riesentorlauf der Saison im französischen Val d`Isere zeigte Manuel Feller einmal mehr, dass nach seinen Bandscheibenproblemen und Rang fünf im Slalom von Levi auch in dieser Disziplin wieder mit ihm zu rechnen ist. Nach Platz acht im ersten Lauf punktete der Fieberbrunner letztlich mit dem 12. Rang: „Im zweiten Lauf habe ich die die Ausfahrt ins erste Flachstück nicht optimal erwischt, und ein paar andere kleinere Fehler gemacht“, ärgerte sich der Fieberbrunner zunächst im Ziel: „Wenn man nach dem ersten Lauf auf Rang acht liegt, will man natürlich …

Herren News, Pressenews »

[6 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Saslong News: Sechs Meter Luft unterm Ski | ]
Saslong News: Sechs Meter Luft unterm Ski

Über die Kamelbuckel gesprungen wird seit 36 Jahren. 1980 war es der Österreicher Uli Spiess, der den Sprung erstmals gewagt hatte, vor ihm (und auch von so manch einem nach ihm) wurden die Kamelbuckel umfahren. Die Rekordsprünge, pardon: -flüge liegen bei über 80 Metern Länge und einem Luftstand von vier bis sechs Metern.
Heute überspringen alle Fahrer im Feld den zweiten Kamelbuckel, was aber nicht heißt, dass die Passage etwas von ihrem Schrecken eingebüßt hätte – im Gegenteil: im Vorjahr war es der Österreicher Matthias Mayer, der vom dritten Kamelbuckel abgeworfen …

Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Pressenews »

[6 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für LIVE: 2. Europacup Slalom der Damen am Dienstag in Trysil | ]
LIVE: 2. Europacup Slalom der Damen am Dienstag in Trysil

Europacup-Damen starten in Trysil in die neue Saison
Am Sonntag, Montag und Dienstag bestreiten die Europacup-Damen ihre Auftaktrennen für die EC-Saison 2016/17. Im norwegischen Trysil stehen ein Riesentorlauf und zwei Slalomrennen auf dem Programm.
Am Sonntag tragen die EC-Damen einen Riesenslalom aus. Der erste Durchgang wir um 10.00 Uhr gestartet, das Finale geht ab 13.00 Uhr über die Bühne. Am Montag und Dienstag wird jeweils ein Torlauf ausgetragen. Auch hier sind die Startzeiten 10 Uhr und 13 Uhr.
Trysil liegt in der Nähe der schwedischen Grenze, ca. zweieinhalb Stunden von Oslo entfernt. Die …

Herren News, Pressenews »

[5 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther redet nicht um den heißen Brei | ]
Felix Neureuther redet nicht um den heißen Brei

Val d’Isère – Was die Österreicher in der Abfahrt von Val d’Isère erlebten, erlebten die Deutschen im Riesentorlauf am gleichen Ort. Eine empfindliche Schlappe. Während sich die Franzosen über ihr sensationelles, mannschaftlich kompaktes Ergebnis vor heimischer Kulisse freuten, konnten die DSV-Techniker über ihr Resultat nicht glücklich sein.
Allen voran Felix Neureuther, so etwas wie ein Leitwolf im schwarz-rot-goldenen Team, ist bekannt, dass er nicht um den heißen Brei herumredet. „Bei mir hat heute (gestern, Anm. d. Red.) nicht viel zusammengepasst“, so die klare Ansage. Dominik Schwaiger verpasste als 31. die Entscheidung …

Herren News, Pressenews »

[5 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Niels Hintermann will durchstarten | ]
Niels Hintermann will durchstarten

Hausen am Albis – Im April 2016 siegte der Schweizer Niels Hintermann bei den nationalen Ski-Meisterschaften in der Abfahrt und im Super-G. Der junge willensstarke Athlet weiß, was er will. Er trainiert hart und hat einen Weg eingeschlagen, der nicht so einfach für ihn war. Im Alter von zehn Jahren verließ Hintermann das wohl behütete Elternhaus in Hausen am Albis, um in die Skihauptschule Schruns in Vorarlberg zu gehen. Dieses Erlebnis habe ihn nicht nur als Sportler, sondern auch als Mensch geprägt.
Vier Jahre später wechselte der Eidgenosse ins Skigymnasium nach …

Herren News, Pressenews »

[4 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Hirscher nur von Faivre geschlagen | ]
ÖSV NEWS: Hirscher nur von Faivre geschlagen

Der Salzburger Marcel Hirscher wurde im heutigen Riesentorlauf von Val d’Isere hinter dem Franzosen Mathieu Faivre starker Zweiter. Auf den Plätzten drei bis fünf klassierten sich gleich drei weitere Franzosen. Zweitbester Österreicher wurde Philipp Schörghofer mit Rang sieben.
Der fünffache Gesamtweltcupsieger, Marcel Hirscher freute sich nach dem Rennen über Rang zwei:„Es war heute ein sehr hartes Rennen, aber ich bin sicherlich sehr zufrieden mit meiner Vorstellung. Im zweiten Durchgang hatte ich zwei, drei kleine Fehler zu viel und so erklärt sich auch der Zeitrückstand. Ich möchte die Möglichkeit nützen, um Mathieu …