Home » Damen News, Pressenews, Top News

Dank Slalomsieg in Flachau macht Veronika Velez Zuzulová reiche Beute

Dank Slalomsieg in Flachau macht Veronika Velez Zuzulová reiche Beute

Dank Slalomsieg in Flachau macht Veronika Velez Zuzulová reiche Beute

Flachau – Die „snow space princess“ des Jahres 2016 heißt Veronika Velez Zuzulová. Die Slowakin kann sich neben ihrer Krone auch über die stattliche Siegesprämie von 69.000 Euro freuen. Velez Zuzulová setzte sich auf der weichen Neuschnee-Piste im Finale beim Nachtslalom von Flachau in einer Gesamtzeit von 1.46,58 Minuten vor der Tschechin Šárka Strachová (+0,31) und der Schwedin Frida Handotter (+1,05) durch.

Die siegreiche Slowakin meinte im ORF-Interview: „Es war natürlich nicht einfach. Ich habe versucht, konzentriert zu bleiben und es ist mir gelungen. Die Piste war im zweiten Durchgang viel härter. Ich habe mehr Rückmeldung vom Ski bekommen. Ich hatte keine andere Wahl, als aggressiv zu fahren. Ich gewinne scheinbar immer dort, wo viele Leute sind.“

Beste Schweizerin wurde Wendy Holdener (+1,13), die um 0,08 Sekunden am Podium vorbeifuhr. Nina Løseth (+1,28) aus Norwegen wurde hinter der Eidgenossin Fünfte. Die Slowakin Petra Vlhová (+1,42) machte dank der besten Zeit im zweiten Durchgang fünf Positionen gut und wurde Sechste. Hansdotters Teamkollegin Anna Swenn-Larsson (+1,50) belegte den siebten Rang. Die Top-10 wurden von Nastasia Noens (+1,63) aus Frankreich, der Italienerin Irene Curtoni (+2,03) und der Swiss-Ski-Athletin Michelle Gisin (+2,10) komplettiert.

Beste DSV-Vertreterin wurde Lena Dürr auf Platz 14. Sie büßte schon fast dreieinhalb Sekunden auf die slowakische Tagessiegerin ein. Immerhin konnte die Deutsche im zweiten Durchgang sieben Ränge gutmachen. Die junge Schweizerin Charlotte Chable (+3,43), nach dem ersten Lauf noch auf Rang 29 gelegen konnte sich mit der viertbesten Zeit im Finale noch auf Platz 16 vorschieben. Dahinter reihte sich Maren Wiesler (+3,49) aus Deutschland und als beste Hausherrin Bernadette Schild (+3,50) auf den Rängen 17 und 18 ein. Die jüngere Schwester von Slalomqueen Marlies Schild sagte im TV-Gespräch: „Ich bin oben recht locker weggefahren. Unten habe ich vielleicht schon etwas das Ziel gesehen. Es geht halt noch nicht vom Start bis ins Ziel – aber das wird auch noch kommen. Ich werde es am Freitag gleich angehen wie heute und mit Freude da runterfahren.“

Drittbeste Deutsche wurde Tina Geiger (+3,94) auf Position 19. Die auf Rang 20 gereihte Südtirolerin Manuela Mölgg hatte schon mehr als vier Sekunden Rückstand auf Velez Zuzulová. Eva-Maria Brem (+5,15) aus Tirol wurde 26. und Letzte. Die Riesentorlaufspezialistin analysierte ihre Fahrt wie folgt: „Es war heute sicher ein schwieriges Rennen. Meine Fahrten waren nicht optimal. Ich bin jetzt im Slalom an einem Punkt, wo ich den nächsten Schritt erwarte. da bin ich etwas ungeduldig. Das Projekt Slalom, dass ich mir vorgenommen habe, ist nicht so leicht.“

Im Finale schieden vier Athletinnen aus, so die Kanadierinnen Marie-Michéle Gagnon und Erin Mielzynski, aber auch die ÖSV-Starterinnen Julia Grünwald und Michaela Kirchgasser.

Für die rot-weiß-roten Torläuferinnen setzte es beim heutigen Slalom in Flachau eine bittere Niederlage. Nach Altenmarkt-Zauchensee bleiben die Weltcup-Ski-Damen im Salzburger Land und tragen vom 12. bis 17. Januar insgesamt drei Weltcuprennen in Flachau aus. Neben dem Nachtslalom vom heutigen Dienstag werden auch die wegen Schneemangels abgesagten Rennen von Ofterschwang übernommen. So finden im Salzburger Wintersportzentrum am Freitag ein weiterer Flutlichtslalom und am Sonntag ein Riesentorlauf statt.

Offizieller FIS ENDSTAND: Slalom der Damen in Flachau (Dienstag)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-zwischenstand-slalom-damen-flachau1-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.