Home » Damen News, Top News

Das waren die Deutschen Skimeisterschaften 2013

© Gerwig Löffelholz / 3 Meistertitel gehen an Veronique Hronek

© Gerwig Löffelholz / 3 Meistertitel gehen an Veronique Hronek

Rückblick auf die Deutschen Skimeisterschaft 2013. Zunächst traten die Tecknicker/innen am 23. & 24. März in Bad Wiessee und Spitzing-Sutten an. Vom 26. bis 28. März waren dann die Speed Athleten/innen in Garmisch Partenkirchen im Einsatz.

Barbara Wirth wird DM-Slalomsiegerin

Bad Wiesse – In Bad Wiesse fand heute der Damenslalom im Rahmen der internationalen deutschen Alpinen Ski-Meisterschaften 2013 statt. Nach den beiden EC-Rennen im Februar des vergangenen Jahres richten die Skivereine Tegernseer Tal eine große Veranstaltung aus. Auf der FIS-Strecke siegte beim heutigen Torlauf die Österreicherin Hannah Köck in einer Gesamtzeit von 1.41,73 Minuten. Bereinigt man aber die Liste und pickt nur die DSV-Starterinnen heraus, siegte Babsi Wirth, auch wenn sie 14 Hundertstelsekunden hinter Wirth lag. Der zweite Platz ging an Simona Hösl, der dritte Rang an Marlene Schmotz, obwohl letztere gar nur in der Gesamtwertung bloß die siebtbeste Zeit erzielte.

Zwischen Wirth, Hösl und Schmotz klassierten sich die Serbin Nevena Ignjatovic, die Slowenin Katarina Lavtar und die ÖSV-Starterin Eva-Maria Brem. Hinter der Achtplatzierten Marta Benzoni aus Italien reihte sich ein deutsches Quintett, welches von Marina Wallner angeführt wurde und aus der eben genannten, Monica Hübner, Andrea Filser, Kira Weidle und Katharina Pröbster bestand.

Zana Novakovic aus Bosnien-Herzegowina wurde in der unbereinigten Liste 14., die junge Meike Pfister, ebenso ein aufstrebendes DSV-Talent 15. Im ersten Durchgang schieden bereits mit Lena Dürr, Vroni Staber und Veronique Hronek drei bekannte Gesichter aus.

ergebnis_damen-sl.pdf (PDF, 1.08 MB)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

 

Deutscher RTL-Meistertitel geht an Sebastian Holzmann

Spritzing-Sutten – Der junge DSV-Athlet Sebastian Holzmann sicherte sich heute den deutschen Meistertitel im Riesentorlauf, obwohl er im heutigen Rennen nur den fünften Endrang belegte. Niklas Köck und Martin Bischof feierten einen österreichischen Doppelsieg. Auch der Italiener Andrea Ballerin und der Holländer Maarten Meiners waren schneller als Holzmann. Hinter dem frischgebackenen Meister Holzmann muss man in den Listen suchen, um den nächsten Deutschen zu finden.

Dominik Stehle landete als Zwölfter auf der zweiten Seite des Ergebnistableaus und kann sich dennoch über den zweiten Rang freuen. Der große Favorit Fritz Dopfer wurde gar nur 15. und konnte am Ende froh sein, dass alle „ausländischen“ Starter nicht für die Medaillenvergabe berechnet werden. Mit Müh und Not konnte er sich den dritten Endrang sichern und blieb am Ende nur um drei Hundertstelsekunden schneller als der junge Fabian Datzer.

dm_herren_2013_rsl.pdf (PDF, 0.47 MB)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

DM-Titel für Hronek und Dopfer

Veronique Hronek wurde in Bad Wiessee Deutsche Meisterin im Riesenslalom, Fritz Dopfer ist der Deutsche Slalom-Meister 2013.

Mit einem Vorsprung von 1,1 Sekunden gewinnt Fritz Dopfer vom SC Garmisch (1:36,60 Minuten) souverän den Slalom am Audi-Skizentrum Sonnenbichl in Bad Wiessee, beide Male mit Laufbestzeit. Die beiden Läufe auf der selektiven Piste waren geprägt von zahlreichen Ausfällen. Bereits im ersten Durchgang schieden 36 der 62 Teilnehmer aus. Von den verbleibenden 26 Athleten kamen in Durchgang zwei nur 17 Läufer ins Ziel. Zweiter und damit Deutsche Slalom-Vizemeister 2013 wurde David Ketterer vom SSC Schwenningen (1:37,70 Minuten) vor dem Engländer David Ryding (1:38,14 Minuten). Als drittbester Deutscher kam Julian Rauchfuß (RG Burig Mindelheim) mit einer Zeit von 1:39:54 Minuten auf Platz vier ins Ziel. Bei den Herren waren fünf Nationen am Start.

Hronek gewinnt Riesenslalom vor Rebensburg und Hösl

Deutsche Meisterin im Riesenslalom 2013 auf der „Sutten“ wurde Veronique Hronek (SV Unterwössen) mit einer Gesamtzeit von 2:34:01 Minuten vor der Italienerin Lisa Magdalena Agerer (2:34:69 Minuten). Zweitbeste Deutsche und damit Deutsche Riesenslalom-Vizemeisterin, auf Rang drei ist Viktoria Rebensburg vom SC Kreuth (2:34:77 Minuten). Die Riesenslalom-Olympiasiegerin und Lokalmatadorin kam nach einem Fahrfehler im ersten Durchgang lediglich auf Rang neun und konnte sich mit Bestzeit im zweiten Lauf noch auf einen Podestplatz schieben – vor der ÖSV-Weltcupfahrerin Niki Hosp. Drittbeste Deutsche wurde Simona Hösl (SK Berchtesgaden, 2:35,29 Minuten) auf Rang sechs. Bei den Damen waren insgesamt 55 Rennläuferinnen aus zehn Nationen am Start.

Downloads zu dieser Meldung

dm_herren_2013_sl.pdf (PDF, 0.47 MB)

ergebnis_damen-rsl.pdf (PDF, 1.08 MB)

 

Hronek und Renz Deutsche Meister in der Abfahrt

Veronique Hronek und Fabio Renz haben sich bei den deutschen Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen die Titel in der Abfahrt gesichert. Hronek setzte sich auf der Kandahar vor Michaela Wenig und Marina Wallner durch und gewann nach der Deutschen Meisterschaft im Riesenslalom ihren zweiten nationalen Titel. Fabio Renz verwies bei seinem Sieg Philipp Zepnik und Stephan Keppler auf die Plätze.

In den international besetzten Rennen siegten bei den Damen die Italienerin Francesca Marsaglia, bei den Herren konnten sich mit Johannes Kröll, Manuel Kramer und Otmar Striedinger drei Österreicher vor Renz platzieren.

Wenig und Brandner holen Jugendtitel
In der Jugendwertung fuhren Michaela Wenig und Klaus Brandner zu Meisterehren. Auf dem Podest standen außerdem Marina Wallner und Patrizia Dorsch sowie Philipp Zepnik und Fabio Renz.

Downloads zu dieser Meldung

erg_dm_dh_damen_2013.pdf (PDF, 0.05 MB)

erg_dm_dh_herren_2013.pdf (PDF, 0.07 MB)

 

Hronek und Zepnik neue Deutsche Meister im Super-G

Veronique Hronek und Philipp Zepnik haben sich bei den Deutschen Meisterschaften der Alpinen in Garmisch-Partenkirchen die Titel im Super-G gesichert. Nach ihren Siegen im Riesenslalom und in der Abfahrt feierte Hronek damit bereits ihren dritten DM-Erfolg.

Die Athletin vom SV Unterwössen setzte sich auf der Kandahar mit einer Zeit von 1:11,98 Minuten mit einer Hundertstelsekunde denkbar knapp vor der zweitplatzierten Patrizia Dorsch (SC Schellenberg) durch. Platz drei ging an Michaela Wenig vom SC Lenggries. Philipp Zepnik (SC Halblech) verwies mit einer Zehntelsekunde Vorsprung Klaus Brandner (WSV Königssee) und Dominik Schwaiger (WSV Königssee) auf die Plätze.

erg_dm_sg_herren_2013.pdf (PDF, 0.09 MB)

erg_dm_sg_damen_2013.pdf (PDF, 0.06 MB)

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.