Home » Damen News, Top News

Der Riesenslalom der Damen in Kranjska Gora ist abgesagt

Kranjska Gora 2014

Kranjska Gora 2014

Das Organisationskomitee in Kranjska Gora hat alles versucht. Am Ende musste man jedoch einsehen dass man den Kampf gegen die Schneemassen, den einsetzenden Nieselregen und den Nebel auf der Strecke verloren hat. Auch mit Blick auf die Gesundheit der Athletinnen ist diese Absage mehr als verständlich. Ob und wann der Riesentorlauf nachgeholt wird, ist noch offen.

Die Veranstalter wollen sich nun auf den Slalom der Damen am Sonntag konzentrieren. Dies ist das letzte Damenrennen vor den Olympischen Spielen in Sotschi.

ÖSV Damencheftrainer Jürgen Kriechbaum: „Von Seiten der Trainer war es eindeutig. Unter diesen Umständen hätte es keinen Sinn gemacht. Die Slowenen wollten das Rennen zwar durchdrücken, was verständlich ist, aber eine Durchführung war nicht möglich. Für sie ist es natürlich schade, dass das Rennen ausfällt. Das Wetter war aber zu schlecht und der Regen zu stark. Im Mittelteil der Strecke ist auch noch Nebel. Das OK und die Pistenarbeiter haben sehr gute Arbeit geleistet, darum glaube ich auch an einen Slalom am morgigen Sonntag.“

************************************

In Kranjska Gora kämpfen die Verantwortlichen um die Weltcuprennen am Podkoren. Das OK und die Pistenarbeiter sind bemüht die Piste vom Neuschnee zu befreien. Noch hat FIS Renndirektor Atle Skaardal nicht aufgegeben: „Wenn es das Wetter zulässt werden wir fahren.“ Am Samstag um 10.30 Uhr steht der 1. Durchgang des Riesenslalom der Damen auf dem Programm, um 13.15 Uhr soll das Finale über die Bühne gehen. Ab 07.00 Uhr werden wir aus Kranjsk Gora berichten. (Die offizielle FIS-Startliste und den Liveticke finden Sie in unserer Navigationsliste oben!)

Kranjska Gora – Wie sich die Bilder gleichen. Bereits 2012 hätten die technischen Bewerbe Torlauf und Riesenslalom im slowenischen Marburg stattfinden sollen. Wegen Schneemangels wurden die Rennen innerhalb des kleinen Landes aber nach Kranjska Gora verlegt. Seit mehr als 50 Jahren veranstaltet Kranjska Gora, seines Zeichens ein kleiner, rund 5.500 Einwohner zählender Wintersportort im Norden Sloweniens, alpine Skirennen.

UPDATE 09.00 Uhr: Die Hoffnung für ein Rennen in Kranjska Gora wächst – Die Startzeit wurde von 10.00 Uhr auf 10.30 Uhr verschoben. Um 09.45 Uhr will die Jury eine weitere Entscheidung treffen. Ein Blick in den Zielraum

UPDATE 08.00 Uhr: Kranjska Gora präsentiert sich am Morgen neblig und ungemütlich. Eine Entscheidung über das Rennen stattfinden kann, wird die Jury nach der Besichtigung der Rennstrecke auf dem Podkoren bekannt geben.  Ein aktueller Blick nach Kranjska Gora

UPDATE Freitag 21.00 Uhr: ÖSV-Cheftrainer Jürgen Kriechbaum: „Die Chance, das gefahren wird, ist nicht besonders groß – vielleicht 20 Prozent. Die Pistenarbeiter bemühen sich sehr. Wenn gefahren werden kann, wird die Piste sicher nicht die beste sein.“

In der Riesentorlaufweltcupsaison 2013/14 wurden bis jetzt fünf Rennen ausgetragen. Dabei gab es fünf verschiedene Siegerinnen. Lara Gut aus der Schweiz siegte beim Auftakt in Sölden, die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby in Beaver Creek, die Französin Tessa Worley in St. Moritz, Tina Weirather aus Liechtenstein in Val d’Isère und Anna Fenninger zuhause in Lienz. Die Fragen sind berechtigt: Gibt es eine sechste Saisonsiegerin im sechsten Rennen oder gelingt einer der genannten Damen (außer der verletzten Worley) der zweite Saisonsieg im Riesentorlauf?

Die RTL-Damen durchlebten im Dezember ein Mammutprogramm und bestritten gleich vier Riesenslaloms, Dennoch überwogen bei jedem Rennen Emotionen und Spannung. Das soll und darf in Kranjska Gora nicht anders sein, ist es ja die letzte Entscheidung vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Nach dem Saisonhöhepunkt in Russland werden noch zwei Bewerbe ausgetragen, im schwedischen Ǻre und im Schweizer Ort Lenzerheide.

In der Disziplinenwertung führt die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby mit 332 Zählern vor Maria Pietilä-Holmner, ihrer Landsfrau (222). Der Kampf um Rang zwei ist sehr offen, zumal die Rivalinnen Tina Weirather nur drei, Anna Fenninger vier und Kathrin Zettel lediglich drei Punkte zurückliegen. Und auch Mikaela Shiffrin, die US-amerikanische Slalomtänzerin hat nur zehn Zähler Rückstand. Sollte beispielsweise Lindell-Vikarby in Slowenien nicht das Ziel sehen, könnte auch Sölden-Siegerin Gut (derzeit 180 Punkte) noch einmal im Kampf um die kleine Kristallkugel eingreifen. Wie oben, angedeutet, ist für Spannung allemal gesorgt.

Nun zu den Favoritinnen: Da haben wir einmal die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby, die sich dank ihrer Konstanz und ihrer sehr sauberen und eleganten Fahrtweise das rote Trikot der Führenden in der Disziplinenwertung mehr als nur verdient hat. Sie steht sicher am Ski und möchte nicht nur in Kranjska Gora, sondern auch bei den Olympischen Spielen ganz oben stehen.

Im Drei-Kronen-Team gibt es neben Lindell-Vikarby eine weitere starke Athletin. Und das ist Maria Pietilä-Holmner. Auch sie befindet sich in einer sehr guten Verfassung. Sie sammelt Top-Plätze wie am Schnürchen und möchte in Kranjska Gora nahtlos daran anknüpfen. Zudem träumt sie von einer Olympiamedaille und möchte mit ihrer Teamkollegin auf dem Stockerl stehen.

Tina Weirather gelingt in dieser Saison alles. Kaum einer erinnert sich noch, dass die fast 25-jährige Liechtensteinerin einmal disqualifiziert und so um einen guten Platz gebracht wurde. Die Siegerin von Val d’Isère besticht durch ihre Leichtigkeit des Seins, und es ist eine wahre Freude, ihr beim Skifahren zuzusehen. Auch sie hat durchaus berechtigte Ambition auf olympisches Edelmetall.

Anna Fenninger ist wohl die beste Allrounderin im österreichischen Team. Die Salzburgerin ist auch eine konstante Fahrerin und ist immer in den vorderen Plätzen zu finden. Im Super-G und auch im Riesentorlauf ist sie sehr gut unterwegs. In der letztgenannten Disziplin feierte sie mit dem Sieg Ende Dezember bei ihrem Heimrennen in Lienz einen sehr schönen Erfolg.

Gerade rechtzeitig scheint die Eidgenossin Lara Gut wieder in Form gekommen zu sein. Vor kurzem feierte sie ihren fünften Saisonsieg. Sie ist in jedem Rennen außer im Slalom für einen guten Platz oder gar einen Sieg zu haben. Warum sollte ihr letzterer nicht auch in Kranjska Gora gelingen. Im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen Spiele ist sie eine Top-Favoritin auf Edelmetall.

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die im letzten Jahr sowohl die Welttitelkämpfe in Schladming als auch die Gesamtwertung im Slalom für sich entschieden hat, prescht auch im Riesentorlauf nach vorne. Sie hat neben einer gehörigen Portion Ehrgeiz auch Talent; des Weiteren besticht sie durch Unbekümmertheit und Lockerheit. Diese Faktoren können in Sotschi vergoldet werden.

Interessant wird die Frage sein, wie sich Hausherrin Tina Maze, in der letzten Saison noch die Beste im Riesentorlauf, schlagen wird. Und auch die Niederösterreicherin Kathrin Zettel und die Deutsche Maria Höfl-Riesch können viele Punkte holen. Besonders letztere wird alles daransetzen, dass ihr die Gegnerinnen im Kampf um die große Kristallkugel nicht zu sehr auf die Pelle rücken. Federica Brignone aus Italien und die Französin Anémone Marmottan können auch positiv überraschen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.