Home » Damen News, Pressenews, Top News

Eva-Maria Brem führt nach einem spannenden ersten RTL-Durchgang von Courchevel

Eva-Maria Brem führt nach einem spannenden ersten RTL-Durchgang von Courchevel

Eva-Maria Brem führt nach einem spannenden ersten RTL-Durchgang von Courchevel

Courchevel – Die besten Riesentorläuferinnen der Welt treffen sich am heutigen vierten Advent im französischen Courchevel und geben sich ein Stelldichein. Nach dem ersten Durchgang, der von ÖSV-Trainer Stefan Bürgler eng und drehend gesetzt wurde, liegt die Tirolerin Eva-Maria Brem in einer Gesamtzeit von 1.01,29 Minuten vorne. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Die routinierte Österreicherin sagt im ORF-Interview: „Man hat es wieder gesehen: Von null weg im Flachen den Speed aufzubauen, fällt mir schwerer. Im Steilen hat es aber dann richtig Spaß gemacht, da hat jeder Schwung gepasst. Unten habe ich wieder etwas verloren. Da war es etwas rutschig, und wenn man nicht exakt am Ski gestanden ist, dann hat man da Probleme gehabt. Wir haben es in der Saison schon gesehen, was im Riesentorlauf ist. Da gibt es nur Vollgas – und dann hoffen, dass es aufgeht.“

Zweite in einem sehr spannenden ersten Durchgang ist die Schweizerin Lara Gut (+0,09), die alle Chancen der Welt hat, an diesem vierten Adventwochenende drei Siege innerhalb von 72 Stunden zu holen. Auf ihren ersten Lauf angesprochen, meint die Eidgenossin: „Heute ist es eher eine Kopfsache. Klar bin ich langsam müde, freue mich auf Weihnachten. Aber ich weiß, dass jeder Tag zählt. Im Sommer trainiere ich auch jeden Tag. Der Mittelteil war nicht so gut, da hatte ich zu viel Platz. Da war ich ein bisschen zu früh, wie es mir oft passiert. Das muss ich für den 2. Lauf verbessern.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen in Courchevel

Die dritte Position, sehr zur Freude ihrer Schlachtenbummler, hat die Französin Tessa Worley (+0,18) inne. Auch sie hat das Zeug zum Tagessieg. Auf Position vier des Zwischenstandes finden wir die Norwegerin Nina Løseth. Sie hat genau drei Zehntelsekunden Rückstand auf die führende Tirolerin. Viktoria Rebensburg (+0,43) aus Deutschland und Michaela Kirchgasser (+0,53) aus Österreich haben auch alle Möglichkeiten, mit einer angriffslustigen und forschen Fahrt im Finale aufs Podest zu stürmen. Es bleibt abzuwarten, wie hoch das Treppchen sein wird, auf das sie steigen können.

Kirchgasser analysiert ihren ersten Lauf im TV-Gespräch: „Oben bin ich richtig gut ins ziehen gekommen, so wollte ich weiterfahren. Das habe ich bei dem einen Übergang aber nicht ganz geschafft – habe aber weitergekämpft. Der Zeitrückstand ist nicht allzu groß und wenn ich so weiterfahre, ist noch einiges möglich.“

Die Italienerin Federica Brignone (+0,71) landete auf Rang sieben und schwang fast zeitgleich mit der Schwedin Frida Hansdotter (+0,73), die sich gegenwärtig auf Platz acht befindet, ab. Die besten Zehn werden von Hansdotters Teamkollegin Maria Pietilä-Holmner (+0,80) und US-Dame Lindsey Vonn (+0,89) abgerundet. Besonders kann man auf den zweiten Durchgang der Letztgenannten gespannt sein, die in der vorgestrigen Kombi um eine Hundertstelsekunde den Sieg verpasste und in der gestrigen Abfahrt auf dem Weg zu ihrem 72. Erfolg in einem Weltcuprennen zu viel riskierte und ausschied.

UPDATE: Was macht Carmen Thalmann? Beherzt und stark ist die Fahrt der Kärntnerin. Dabei meistert die mit der Nummer 45 gestartete Österreicherin den Steilhang sehr gut und im Stile einer ganz Großen. Der Rückstand von 1,32 Sekunden Rückstand bringt sie auf Rang 13! Wir freuen uns auf den zweiten Lauf!

Tina Weirather aus Liechtenstein (+1,27) kann mit einer beherzten Fahrt im zweiten Lauf noch einen einstelligen Platz erreichen. Ihre Trainingskolleginnen Wendy Holdener (+2,57) und Simone Wild (+3,12) aus der Schweiz befindet sich derzeit auf den Position 24 und 26. Es bleibt abzuwarten, ob nicht der Rückstand zu groß sein wird, wenn es um die Finalteilnahme geht. Zittern muss auf jeden Fall die Südtirolerin Manuela Mölgg (+3,30), die sich auf dem 27. Rang befindet. Es können noch zahlreiche Athletinnen das Feld durcheinanderwirbeln. Außerdem sind von den gestarteten 30 Läuferinnen keine ausgeschieden.

Stand nach 30 Rennläuferinnen

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen in Courchevel

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-zwischenstand-riesenslalom-courchevel-damen2015

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.