Home » Herren News, Pressenews, Top News

Felix Neureuther & Co. nehmen in Sölden Podiumsplätze ins Visier

Felix Neureuther & Co. nehmen in Sölden Podiumsplätze ins Visier

Felix Neureuther & Co. nehmen in Sölden Podiumsplätze ins Visier

Am Rettenbachferner in Sölden ist alles für die Weltcup-Rennen vorbereitet. Am Samstag, dem 22. Oktober bestreiten die Damen ihren Riesentorlauf, die Herren sind einen Tag später dran. DSV Herrencheftrainer Matthias Berthold hat für den ersten Riesenslalom der WM Saison 2016/17 mit Fritz Dopfer (SC Garmisch), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Felix Neureuther (SC Partenkirchen), Dominik Schwaiger (WSV Königssee), Benedikt Staubitzer (SC Mittenwald), Linus Straßer (TSV 1860 München), sechs Athleten nominiert.

Wolfgang Maier, DSV-Sportdirektor Alpin über die Situation im Herren-Team: „Nach einer selbstkritischen und klaren Analyse der vergangenen Saison haben Trainer und Aktive erkannt, wie sie sich verbessern können. Mit der Zielsetzung, wieder um die Podiumsplätze zu fahren, wurde das Training entsprechend modifiziert und umgestellt.

Der Einsatz aller Beteiligten ist groß. Wir sind daher zuversichtlich, gerade in den technischen Disziplinen, den Anschluss an die absoluten Weltspitze in diesem Winter wiederherstellen zu können.

Das Speedteam ist nach der Rückkehr der Verletzten, Josef Ferstl und Tobias Stechert, wieder komplett. Die Gruppe hatte sehr gute Trainingsbedingungen in Südamerika, und unsere Athleten konnten sich bei den Test-Rennen in Chile gut präsentieren.“

Fritz Dopfer: „Mit meiner Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Nach einer klaren Analyse der vergangenen Saison habe ich sukzessive Baustelle um Baustelle abgearbeitet. Natürlich sind Prognosen vor dem ersten Rennen schwer, aber ich habe den Sommer gut nutzen können und bin fit für das Auftaktrennen.

Die Ausgangssituation für den ersten Riesenslalom ist zwar nicht wirklich ideal, aber ich habe mir vorgenommen, möglichst schnell wieder den Sprung unter die Top 15 zu schaffen. Mein Ziel ist damit klar: Konzentriert und fokussiert ins Rennen gehen und dann mit einem guten Ergebnis den ersten Schritt auf dem Weg zurück in die Weltspitze zu machen.“

Stefan Luitz: „Ich habe den Sommer effektiv zur Vorbereitung nutzen können. Sehr gut war das vierwöchige Trainingscamp in Ushuaia (Argentinien). Hier hat mir das wechselhafte Wetter in die Karten gespielt, und ich konnte mein Material auf unterschiedliche Verhältnisse abstimmen. Von Eis bis Frühjahrsschnee war auf den Pisten in Feuerland alles dabei. Die letzten Wochen waren ideal fürs Training auf den österreichischen Gletschern. Ich bin fit, gesund und freue mich auf den Saisonstart in Sölden!“

Felix Neureuther: „Der Riesenslalom in Sölden ist ein sehr spezielles Rennen: Der Hang ist steil, die Luft dünn und die Atmosphäre mit den vielen tausend Zuschauern genial.

Als Athlet weiß man nach dem monatelangen Training nicht, wo man im internationalen Vergleich steht. Das erhöht die Spannung zusätzlich.

Ich freue mich, dass es endlich los geht und fahre das Rennen voll aus dem Training heraus. Die Erinnerungen sind positiv – im letzten Jahr konnte ich eine ordentliche Leistung abrufen. Und genau das möchte ich heuer wieder schaffen.“

Dominik Schwaiger: „In Sölden starten zu können, freut mich sehr. Ich habe gut trainiert und mein Ziel ist es, trotz der hohen Startnummer ins Finale zu fahren.“

Benedikt Staubitzer: „Ich freue mich sehr, dass ich beim Saisonauftakt in Sölden am Start sein kann, zumal aufgrund meiner Rückenprobleme bis Ende Juli noch nicht sicher war, ob ich fahren kann. Die Bandscheibe habe ich nun weitestgehend im Griff, und entsprechend groß ist die Motivation.

Mein Saisonziel ist es, mich für die Weltmeisterschaften in St. Moritz zu qualifizieren. Das Rennen in Sölden bietet die erste Chance dazu.“

Linus Straßer: „Mit meiner bisherigen Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Nach dem Wechsel zu Rossignol habe ich viel Zeit in die Materialabstimmung investiert. Wenngleich ich dabei gut vorangekommen bin, gilt es noch, an der ein oder anderen feinen Stellschraube zu drehen. Das Rennen in Sölden kommt mir dabei gerade recht.

Am Rettenbachferner starten zu können, ist etwas Besonderes und ich freue mich sehr darauf. Auch die zu erwartende hohe Startnummer ändert daran nichts. Ich fahre nach der Maxime „All in“ und hoffe, mich für den zweiten Durchgang qualifizieren zu können.

Mein Ziel für diese Saison ist es, mir mit dem Riesenslalom ein zweites Standbein zu schaffen. In Sölden dafür den ersten Schritt machen zu können, wäre optimal.“
– Sa., 22.10.2016, 10:00/13:00 Uhr: Riesenslalom Damen (RS)
– So., 23.10.2016, 10:00/13:00 Uhr: Riesenslalom Herren (RS)

09-soelden-programm-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.