Home » Herren News, Pressenews

Für Dominik Stehle ist der Weg das Ziel

Für Dominik Stehle ist der Weg das Ziel

Für Dominik Stehle ist der Weg das Ziel

Obermaiselstein – Eigentlich ist Dominik Stehle aus dem Allgäu ein erfahrener Fuchs. Seit neun Jahren bestreitet er Weltcupslaloms. Nun ist ihm wohl endlich der Knopf aufgegangen. In drei Saisonrennen kam er zu Punkten.

Im fernen Jahr 2007 debütierte er, in Kitzbühel, im Konzert der Großen. Leider kam er nicht ins Ziel. Nun, neun Jahre später, steht in Kürze wieder das Rennen auf dem berühmten Gamslernhang auf dem Programm. Jetzt kann er befreiter auffahren; der 29-Jährige kennt die Tücken seines Berufs und möchte im traditionellen Wintersportmekka viele Weltcupzähler sammeln.

In neun Jahren Weltcup kam der Deutsche zu 34 Weltcupeinsätzen. Fünfmal kam am Ende ein Resultat heraus. 29-Mal schied er aus oder verpasste die Qualifikation für den Finaldurchgang. Im Jahr 2009 riss er sich bei einem Rennen zuhause in Oberjoch das Kreuzband. Das war im Europacup, aber auch eine Art Zäsur.

Nach einem chirurgischen Eingriff und Sommertraining konnte er wieder die Muskeln aufbauen, ehe das Kreuzband im November erneut riss. Viele Athleten resignieren, wenn sich das Leid wiederholt, doch nicht Stehle. Für ihn ist es nicht schlimm, für zwei Jahre den Anschluss nicht zu finden. Der Mann aus dem Allgäu biss die Zähne zusammen und dachte erst 2014 an ein Ende seiner Karriere. Doch die Zeit von 2009 bis 2014 ließ ihn reifen, im Europacup und bei den deutschen Meisterschaften war er gut. Die Zweifel kamen, weil er mehr wollte.

Den Skiwinter 2013/14 bezahlte Stehle aus der eigenen Tasche. Mathias Berthold ist Schuld daran, dass der Deutsche nicht die Laufbahn beendete. Der österreichische Trainer half ihm, holte Dominik ins Team zurück und unterstützte ihn, indem er ihn aus einem Teufelskreislauf holte. Das war Motivation und Triebfeder zugleich. So konzentrierte sich der Skirennläufer aus dem Allgäu auf die kontinentale Rennserie und auf gute Rennen.

Heuer fährt er mit einer günstigen Startnummer und konnte sich bei vier Starts im Weltcup für drei zweite Durchgänge qualifizieren. Auf dem Chuenisbärgli in Adelboden klassierte sich auf dem sehr guten 14. Rang. Nun stehen die Klassiker am Lauberhorn, am Gamslernhang und auf der Planai an. Stehle ist zuversichtlich, weiter nach vorne zu kommen. Ziel ist zunächst eine Startnummer unter den besten 30.

Dass es gut war, dass er nicht die sportliche Karriere beendet hat, zeigt das letzte Beispiel in der Schweiz eindeutig. Als 25. Startete er im Finale als Fünfter auf die Piste. Die siebtbeste Durchgangszeit ließ ihn Platz um Platz aufholen. So oder so freuen wir uns auf die nächsten Rennen, der DSV-Techniker aus dem Allgäu sowieso.

Stehle hat auch Internationales Management studiert, quasi als Plan B. Den Bachelor hat er schon, den Master macht er via Fernkurs in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz. Der Weg ist das Ziel, und das wäre primär einmal vielleicht die Teilnahme beim Saisonkehraus im eidgenössischen St. Moritz. Für den Deutschen wäre das Größte. Wenn er sich weiterhin mit guten Ergebnissen belohnt, ist alles möglich.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sueddeutsche.de

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.