Home » Herren News, Top News

Hannes Reichelt gewinnt Sprintabfahrt in Garmisch-Partenkirchen

Nach dem ÖSV Dreifach-Sieg in Saalbach gibt es heute gleich den nächsten Dreifach-Triumph. Diesmal durch Hannes Reichelt, Romed Baumann und Matthias Mayer.

Nach dem ÖSV Dreifach-Sieg in Saalbach gibt es heute gleich den nächsten Dreifach-Triumph. Diesmal durch Hannes Reichelt, Romed Baumann und Matthias Mayer.

Wegen Nebel fand die Abfahrt in Garmisch Partenkirchen heute nur auf einer verkürzten Strecke statt. Dabei gewann der Salzburger Hannes Reichelt mit einem hauchdünnen Vorsprung von einer Hundertstelsekunde bzw. 31 Zentimeter vor seinen beiden Teamkollegen Romed Baumann (+ 0.01) und Matthias Mayer (+ 0.24).

Hannes Reichelt: „Im Leben kommt alles zurück. Auch das Hundertstel wird bei Romed zurückkommen. So wie es bei mir mal wieder in die andere Richtung gehen wird. Ich habe mich gar nicht perfekt gefühlt, ein paatr Kurven habe ich verpasst. Aber es ist meistens so, wenn’s läuft, dann läuft’s.“

Romed Baumann: „Der zweite Platz ist ein super Ergebnis. Ich knabbere schon die ganze Saison daran, dass mir von oben bis unten ein guter Lauf aufgeht. Die Kürze macht es nicht leichter, man kann sich eigentlich nichts erlauben.“

Matthias Mayer: „Die Verkürzung ist mir schon entgegengekommen. Ich habe schon gemerkt, dass meine Knie etwas weich waren. Aber dadurch, dass ich das Training ausgelassen habe, ist es schon gegangen. So kann es gerne weitergehen.“

Der Italiener Silvano Varettoni (+ 0.28) verpasste den Sprung auf das Siegerpodest um vier Hundertstelsekunden und konnte sich vor seinem Landsmann Dominik Paris (+ 0.31) und dem US-Amerikaner Marco Sullivan (+ 0.39) auf dem vierten Platz behaupten.

Offizieller FIS Endstand – Abfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen

Mit einer starken Leistung wartet die beiden ÖSV Rennläufer Vincent Kriechmayr (+ 0.41) und Georg Streitberger (+ 0.45) auf, die sich über die Ränge sieben und acht freuen konnten.

Als bester Schweizer beendete Didier Defago (+ 0.47) seinen Lauf auf dem 9. Platz und verwies den Österreicher Max Franz (+ 0.48) auf Platz zehn.

Zu den Verlieren des Tages zählte heute der Norweger Kjetil Jansrud, der heute im Kampf um den Gesamtweltcup eine Niederlage einstecken musste. Statt erhoffen Platz ein und 100 Weltcuppunkte musste sich der Norweger mit einem außerhalb der Top 15 zufriedengeben.

Trotz Heimvorteil konnte bei den deutschen Herren nur Klaus Brandner auf Platz 19 überzeugen. Sepp Ferstl musste sich mit Rang 24, Andreas Sander mit Rang 32 begnügen.

Für die Alpinen Skifreunde hieß es heute im Nebel stochern. Nach dem der Super-G der Damen in Bansko nach 13 Rennläuferinnen wegen Nebel abgebrochen wurde, musste man in Garmisch-Partenkirchen über zwei Stunden auf den Start einer Sprintabfahrt warten.

Auf der Kandahr 2, der WM Strecke von 2011, war zunächst der Nebel der große Spielverderber. Während sich im Werdenfelser Land die Sonne mühsam durch die Nebeldecke kämpfte, blieben die Nebelschwaden im oberen Teil des Rennhang hart knackig. Deshalb entschied sich FIS Renndirektor Markus Waldner den Start weiter nach unten zu verlegen. Die Sprintabfahrt wurde von der Super-G Position, beim Himmelreich, gestartet.

Zwischenstand nach 40 Rennläufer

Offizieller FIS Endstand – Abfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.