Home » Herren News, Top News

Hirscher gewinnt beim heutigen Riesentorlauf in Val d’Isère und macht Boden auf Ligety und Svindal gut

Marcel Hirscher (AUT)

Marcel Hirscher (AUT)

Val d’Isère – Beim „Criterium de la première neige“ im französischen Val d’Isère zeigte sich der 24-jährige Marcel Hirscher von seiner Schokoladenseite. Angriffslustig – besonders im zweiten Lauf – wie eh und je fuhr der Österreicher in einer Gesamtzeit von 2.17,21 Minuten zu seinem insgesamt 20. Sieg bei einem Weltcuprennen.

Hirscher meinte: „Was den Kampf betrifft, was den Einsatz betrifft, ist er sehr weit vorne einzustufen. Es ist aber auch für mich schwer einzustufen: In wie weit war es ein Duell auf Augenhöhe.Es war ein Kampf von oben bis unten. Natürlich ist es cool, wenn es funktioniert. Es war sicher eine gute Fahrt. Ich hab schon gemerkt, dass ich hängengeblieben bin. Das gute wenn es so steil ist: Man kann auch Fehler machen.“

Extrem steil, extrem eisig und mit einem eng gesteckten Torabstand präsentierte sich die „Face de Bellevarde“ von ihrer anspruchsvollsten Seite. Auf Rang zwei hinter Hirscher landete sehr zur Freude des Publikums der Franzosen Thomas Fanara, der schon 76 Hundertstelsekunden zurücklag. Dritter wurde Stefan Luitz aus Deutschland (+1,09), der bereits mit dem zweiten Jahr im Vorjahr bewies, dass ihm dieser Hang liegt.

Offizieler FIS ENDSTAND:  Riesenslalom der Herren in Val d’Isere

Vierter wurde der 22-jährige Franzose Alexis Pinturault. Er war noch zur Halbzeit in Führung, konnte aber der Attacke Hirschers nicht mehr standhalten und wurde etwas nach hinten durchgereicht. Am Ende fehlte „Pintu“ eine Zehntelsekunde auf das Podium, dessen ungeachtet schon 1,18 Sekunden auf den vor allem im zweiten Durchgang entfesselnd fahrenden Österreicher.

Hinter dem Franzosen zeigten die Italiener eine sehr gute Leistung. So belegten die jungen Roberto Nani und Luca De Aliprandini die Ränge fünf und sechs. Der Enneberger Manfred Mölgg bewies mit einem achten Rang seine langsam steigende, aber stets nach oben gerichtete Formkurve. Giovanni Borsotti als viertbester Azzurro landete auf Rang elf.

Dazwischen klassierten sich der Schwede Matts Olsson (+1,53), der junge Norweger Henrik Kristoffersen (+2,02) und mit Fritz Dopfer (+2,14) der zweitbeste DSV-Starter auf die Plätze sieben, neun und zehn. Landsmann Felix Neureuther war bekanntlich aufgrund eines Trainingssturzes in Garmisch-Partenkirchen nicht zum Riesentorlauf in Val d’Isère angetreten.

Bester Schweizer war Carlo Janka. Er, der hier bereits 2009 Weltmeister wurde, hatte schon 2,43 Sekunden Rückstand. Dennoch kann er sehr zufrieden sein, zumal er sein zweites Top-10-Resultat binnen kurzer Zeit knapp verpasste. Gino Caviezel, ein junger Eidgenosse, klassierte sich noch vor dem österreichischen Routinier Benjamin Raich auf Rang 14.

Der Südtiroler Alex Zingerle erreichte Platz 18. und landete zwei Plätze hinter seinem routinierten, azurblauen Teamkollegen Davide Simoncelli. Florian Eisath sah nicht das Ziel. Philipp Schörghofer, seines Zeichens für das Team Austria unterwegs, wurde 24. und lag am Ende wenige Hundertstelsekunden vor dem Deutschen Benedikt Staubitzer, der als 25. ins Ziel kam.

Saisondominator Ted Ligety war mit Startnummer 1 ins Rennen gegangen, schied jedoch im ersten Durchgang aus. Für den US-Amerikaner war das der erste Ausfall bei einem Riesenslalom seit 2006. Das gleiche Schicksal ereilte auch Landsmann Bode Miller und den Norweger Aksel Lund Svindal. Unterm Strich kann man sagen, dass diese Ereignisse im ersten Lauf Marcel Hirscher zugute kamen. Dementsprechend topmotiviert wird der 24-Jährige morgen in den Slalom gehen. Der dritte RTL-Sieg in Serie wird dem Salzburger den notwendigen Auftrieb geben.

Offizieler FIS ENDSTAND:  Riesenslalom der Herren in Val d’Isere

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.