Home » Damen News, Pressenews

Junge Athleten im Kreuzverhör: Emelie Wikström, das schwedische Ski-Wunderkind

© Kraft Foods / Emelie Wikström, das schwedische Ski-Wunderkind

© Kraft Foods / Emelie Wikström, das schwedische Ski-Wunderkind

Savsjo – Michael Mastarciyan und das FIS-Onlineportal www.FISAlpine.com setzt seine beliebte Tradition fort und hat sich mit dem 19-jährigen schwedischen Talent Emelie Wikström unterhalten. Sie ist eine fleißige Studentin, kann gut schreiben, fotografiert gerne und ist ein Rohdiamant im nordeuropäischen Team. In ihren jungen Rennjahren ließ sie mehrfach ihr großes Talent aufblitzen und belegte am Ende des letzten Slalombewerbs der Saison 2011/2012 den hervorragenden vierten Platz. Dessen ungeachtet punktet die Schwedin durch Sympathie und Bodenständigkeit.

Emelie, du hast in diesem Frühjahr die Oberschule abgeschlossen?

Ja, das stimmt. Es war wirklich lustig. Ich war so glücklich, dass ich es geschafft habe. Wir feierten den ganzen Tag und mein Freund und ich, sowie meine Freunde hatten viel Spaß.

Wer in Nordamerika das Abitur erreicht, veranstaltet auch einen Abschlussball mit Abendessen und Tanzparty. Gab es so etwas auch bei dir?

Nein, in meiner Schule hat der Abschlussball keine so große Tradition. Ich war für einige Rennen vom Unterricht befreit und war nicht dabei. Das ist aber nicht so schlimm…

Wie hat dein Abschlusszeugnis ausgesehen?

Es ist sehr gut und ich bin zufrieden (breites Lächeln).

Was waren deine Lieblingsfächer?

Fotografie und Schwedisch.

Welches war die schlechteste Note, die du je bei einer Schularbeit oder einem Test bekommen hast? Sei bitte ehrlich!

Wenn „A“ das Beste ist, war es „G“.

Hast du jemals daran gedacht, nach deiner sportlichen Laufbahn eine weiterführende Schule zu besuchen?

Natürlich werde ich nach meiner Karriere studieren, aber ich weiß jetzt noch nicht, was ich dann tun möchte. Aber es ist ein weiteres, ein späteres Kapitel in meinem Leben.

© Kraft Foods / Emelie Wikström

© Kraft Foods / Emelie Wikström

Du hast beim Slalom in Schladming zum Saisonkehraus 2011/2012 mit dem vierten Platz im vergangenen März aufhorchen lassen. Deine Erfahrungswerte…

Es war so lustig, zumal ich überrascht war und bei meiner Ankunft in Schladming nicht richtig trainieren konnte. Ich hustete den ganzen Tag und konnte nur einige wenige Trainingseinheiten vor dem Rennen abspulen. Ich glaube nicht, dass ich gesundheitlich top war, aber ich tat mein Bestes. Ich erwartete mir nichts und als es immer besser wurde, habe ich an jenem Tag fast geweint.

Du hast in zehn von 22 Weltcuprennen, allesamt im Slalom, Punkte gesammelt. Wirst du weiterhin dem Torlauf treu bleiben oder planst du auch den Start in der einen oder anderen Disziplin?

Ich möchte einmal im Super-G oder in der Abfahrt an den Start gehen. Dazu muss ich mich gut fühlen. Da ich zu Beginn der vergangenen Saison krank war, beschloss ich, mich auf den Slalom zu konzentrieren.

Emilie, du warst sehr erfolgreich im Europacup, eben im Torlauf. Was können wir uns im Weltcup erwarten?

Ja, ich fuhr einige gute Saison im Europacup. Doch im Weltcupzirkus wird es nicht so einfach, aber ich weiß, was gut für mich ist, und ich werde diesen Weg einschlagen.

Wirst du den kompletten Skiwinter 2012/2013 im Weltcup dabei sein?

Für den Slalom kann ich die Frage bejahen, aber ich werde sehen, wie es sich in den anderen Disziplinen aussieht. Ich möchte gerne im Super-G und in der Abfahrt an den Start gehen. Hoffentlich kann ich im Weltcup  zeigen, was ich kann. Im Riesentorlauf werde ich im Europacup starten.

Ist ein Start im Weltcup wirklich anders als einer im Europacup?

Ja, er ist anders. Bei jedem Rennen gibt es einen Start und ein Ziel, aber im Dezember gibt es mehr Rennen und natürlich sind die Athletinnen noch besser. Will heißen: Die Bedingungen sind besser, die Organisation ist straffer und vieles mehr. Es macht auf jeden Fall Spaß!

Mit gerade einmal 16 Jahren bist du schon auf dem Europacup-Podium gestanden. Erinnerst du dich noch, wie es war?

Ich war ziemlich glücklich, da ich nicht immer zeigen konnte, wie gut ich wirklich Skifahren konnte. Aber das Siegerpodest zu erreichen, war wunderschön. Meine Familie war dort, und wir hatten alle noch mehr Spaß!

Was war das Bedeutsamste, was du im Laufe deiner Skikarriere gelernt hast?

Man muss den Kopf frei halten und stark sein. Manchmal, wenn es einem schlecht geht, muss man stark bleiben. Ich war oft krank und habe so viele körperliche Trainingseinheiten verpassten. Aber das muss man verdrängen und für den Moment das Beste gebe.

Welchen Ratschlag kannst du anderen jungen Rennläuferinnen geben?

Sei geduldig. Jeder hat einmal einen schlechten Tag, aber es geht immer wieder bergauf. Man muss immer positiv bleiben, wieder aufstehen und auch auf sein Bauchgefühl hören. Man soll sich bewusst sein welchen Spaß man beim Skifahren haben kann. Bei all dem Spaß muss man aber auch hart trainieren. Man muss sich auf sein Training konzentrieren.

Was machst du zwischen den beiden Durchgängen im Slalom? Hast du spezielle Rituale?

Ummmmm, nichts Besonders! Ich bin nur mit meinen Freunden unterwegs, um Spaß zwischen den Läufen zu haben. Keine besonderen Rituale also.

Du bist eine gute Fotografin. Was magst du uns darüber erzählen?

Ich denke, es ist immer eine Menge Spaß dabei, wenn ich fotografiere. Ich finde es entspannend und mag es, neue Dinge zu entdecken.  Zudem bin ich eine Freundin kleiner Details, die du dir nie ausdenken kannst. Das kann ein Tier oder eine Blume sein.

Emelie, außerdem schreibst du gerne und bloggst fleißig. Muss ich mir über meinen Job Sorgen machen?

Ich blogge gerne, aber, um ehrlich zu sein, bin ich nicht so gut, so dass Sie sich nicht um Ihren Job fürchten müssen (lacht). Ich denke jedoch, es ist wichtig. Damit können meine Fans, Sponsoren, meine Familie, mein Freundeskreis, und andere Athleten sehen, was ich tue.

Sogar im Fischen bist du sehr gut! Was macht Dir dabei so viel Spaß?

Ich ging in diesem Sommer bereits einige Mal angeln. Es macht wirklich Spaß, wenn man einen Fisch an der Angel hat. Mein Freund ist gut im Fischen. So habe auch ich angefangen. Wie waren in unserem Haus in Funäsdalen in Schweden zum Angeln, aber wir hatten nicht viel Glück. Dieses werden wir beim nächsten Mal haben und somit mehr Fische angeln.

Was machst du mit den Fischen, die du angelst? Kochst du sie, und was war der dickste Fisch, den du an der Angel hattest?

Nein, ich nicht! Ich fange normalerweise nicht sehr viel, aber in diesem Sommer hatte ich einen Lachs von rund vier Kilo Gewicht am Haken. Er war so groß, aber mein Freund und ich hatten keinen Kescher bei uns. Somit konnten wir ihn nicht an Bord nehmen. Am Ende waren der Haken und der Fisch weg.

Was stand heuer auf dem Urlaubsprogramm?

Den diesjährigen Sommer verbrachte ich auf der griechischen Insel Kreta. Mein Freund und ich genossen einen gemütlichen Urlaub mit täglichem Training, Entspannen in der Sonne, gutem Essen in tollen Restaurants und vielem mehr.

Emilie, hast du auch einige Spitznamen?

Ja, Emms oder Empa.

Und was denkst du über „Wiki-Ski“ als Spitznamen? Bist du damit einverstanden?

Ich wurde Wickey gerufen.

Das originale Interview finden Sie auf
http://www.fisalpine.com/news/alpine-young-guns-emelie-wikstroem,2030.html

Übersetzung und Zusammenfassung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.