Home » Alle News, Fis & Europacup

Junge Athleten im Portrait: heute Santeri Paloniemi

© Gerwig Löffelholz  /  Santeri Paloniemi

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

Kuusamo – Meist liebt er die Slalomstangen. Aber auch der Eishockeysport ist ihm ans Herz gewachsen. Ein extrem talentierter Eishockeyspieler war er bis zum Alter von 14 Jahren. Doch die Entscheidung fiel dann zugunsten seiner anderen Leidenschaft, dem Skifahren. Die Rede ist von Santeri Paloniemi. Er ist so etwas wie das finnische Slalom-Wunderkind. Und finnische Wunderkinder in dieser Disziplin haben in der Vergangenheit aufhorchen lassen. Denken wir an den heuer zurückgetretenen Kalle Palander und an die noch aktive Tanja Pouitainen.

Der 18-Jährige ist auf dem richtigen Weg. Bei der FIS-Junioren-WM gewann er als erster Finne überhaupt die Goldmedaille im Slalom. Nicht einmal Palander ist dies in den jungen Jahren geglückt. Und auch bei den finnischen Meisterschaften war er unschlagbar.

Michael Mastarciyan hat sich für www.FISAlpine.com mit dem Jungspund aus Kuusamo über die Vorbereitung auf die neue Saison, seine bisherige Laufbahn und einiges mehr unterhalten.

Santeri, du hattest in deiner jungen Karriere bisher viel Erfolg im Slalom. Was bedeutet diese Disziplin für dich?

Wir haben gute Trainingsbedingungen für den Slalom hier in Finnland. Wir haben keine großen Berge hier, aber wir haben noch Slalomeinrichtungen, die so gut sind, dass wir nicht unbedingt anderswo trainieren müssen. Die Motivation ist hoch, weil die Trainingsmöglichkeiten qualitativ gut sind.

© Gerwig Löffelholz  /  Santeri Paloniemi

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

Du hast auch Riesentorläufe bestritten, hattest aber nicht den gleichen Erfolg. Möchtest du daran arbeiten oder möchtest du den Fokus auf den Torlauf behalten?

Slalom war immer schon die Nummer eins. Außerdem habe ich nicht so viel im Riesentorlauf trainiert, aber er ist ein großer Teil meines Trainingsprogramms. Ich möchte meinen Durchbruch im Torlauf schaffen, und dann auch hoffentlich im Riesentorlauf.

Wie wäre es mit Speed-Disziplinen? Kannst du dich an einem gewissen Punkt deiner Karriere mit ihnen anfreunden?

Abfahrt und Super-G möchte ich nicht bestreiten. Ich habe viel zu viel Angst davor.

Was wäre mit der Kombination? Bist du daran interessiert, hier zu fahren?

Slalom, Riesentorlauf, … Speed-Disziplinen sind für andere Rennfahrer!

Hast du je irgendwelche Ratschläge von Tanja Poutiainen oder Kalle Palander bekommen? Waren diese beiden für dich Idole in deiner Kindheit und Jugend?

Kalle war mein Idol, als ich ein Kind war. Er stammt aus dem gleichen Skiclub wie ich, und wir haben im Frühjahr viel gemeinsam trainiert. Und gewiss hat er mir in diesen Trainingseinheiten ein paar gute Ratschläge und Tipps gegeben.

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

Manche sagen, dass Kinder nicht von einem Elternteil betreut werden sollen. Aber wir haben gesehen, dass Ivica und Janica Kostelic erstaunlichen Erfolg haben (hatten), und sie werden (wurden) von ihrem Vater Ante trainiert. Auch du wirst von deinem Vater gecoacht, wie sieht das Verhältnis zu ihm aus?

Mein Vater hat einen großen Einfluss auf meine Kariere. Beispielsweise, wenn ich wieder zu Hause bin, legen wir Slalom- und Trockentraining zusammen. Ich habe eine gute Vater-Sohn-Beziehung, und auch die Trainer-Athlet-Beziehung ist gut.

Was ist der beste Ratschlag, den dir jemand im Zusammenhang mit deiner Karriere gegeben hat?

Du kannst etwas Neues lernen, wenn du eine Chance hast zu trainieren und Rennen mit den besten Torläufern der Welt zu fahren.

Welchen Rat würdest du einem jungen Skifahrer geben?

Fahre so viel es geht. Variiere auch deine Ausbildung mit verschiedenen Sportarten. Das Wichtigste ist, dass du Spaß an der Sache hast.

Wenn du mit einem berühmten Skifahrer der Geschichte oder der Gegenwart zu Abendessen würdest, wer wäre das, und was würdest du ihn fragen?

Ich würde lieber mit meinen Freunden essen gehen und über andere Sachen reden. Denn Skifahren gehört zu meinem Alltag.

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

© Gerwig Löffelholz / Santeri Paloniemi

Wie aufregend war es, die Slalom-Goldmedaille bei der Junioren-WM im italienischen Roccaraso zu gewinnen?

Es war großartig, und ich fühlte mich wirklich gut. Es war die zweitgrößte Sache, die ich in der bisherigen Laufbahn errungen habe. Mein bester Sieg war jener, als ich den Nordfinnland-Cup bei den Jungen siegte.

Gab es eine große Feier nach dem Sieg in Italien?

Nein, nicht wirklich. Es gab ein Glas Champagner mit meinem Team und dann eine 10-stündige Fahrt nach Kranjska Gora zum Weltcuprennen.

Was war das Wichtigste, was du bisher in deiner Sportlerkarriere gelernt hast?

Du musst immer besser werden. Entwicklung im Skisport ist ein fortlaufender Prozess, den man braucht. Außerdem muss man immer daran arbeiten.

Eishockey ist eine Sportart, die dich auch interessiert. Wie oft spielst du und läufst dem Puck nach?

Heute habe ich nicht mehr so viel Zeit wie früher. Aber es bleibt immer noch Zeit für etwa zehn Spiele. Der Spaß steht dabei im Vordergrund.

Welches sind deine Lieblingsteams in Finnland und in der NHL?

TPS (Turku), bzw. die Pittsburgh Penguins.

Und wer ist dein Lieblingsspieler in der NHL?

Sidney Crosby und Anssi Salmela, der heutzutage in der KHL (Kontinentale Hockey-Liga, ranghöchste russische Liga, Anm. d. Red.) spielt.

Ich habe gehört, dass du auch angelst. Wie viele Fische hast du in der Nebensaison in diesem Jahr an Land gezogen?

Nicht mehr viele, so dass ich keine Angelgeschichten zu erzählen imstande bin.

Was hat es mit dem Fischen auf sich? Warum machst du das gerne?

Es ist ein schöner Weg des Entspannens und um die Zeit zu verbringen.

Was ist der größte Fisch, den du gefangen hast?

Das war ein sechs Kilo schwerer Hecht.

Schaust du auch gern fern?  Was ist deine Lieblings-Show?

Nicht viel. Einige TV-Serien schaue ich mir während den Trainingslagern an. Mein Lieblingsfilm ist Youngblood.

Was hast du in der Nebensaison gemacht? Hast du einen aufregenden Urlaub genossen?

Ich werde Urlaub nehmen, wenn ich wirklich erfolgreich bin. Jetzt ist die Zeit zum Trainieren gekommen.

Wie laufen die Vorbereitungen auf die bevorstehende Saison?

Die Vorbereitungen verliefen gut. Wir sind im Zeitplan und bereit, um Weltcuppunkte zu kämpfen!

Den Originalbericht lesen Sie unter: http://www.fisalpine.com/news/alpine-young-guns-santeri-paloniemi,2047.html

Übersetzung und Zusammenfassung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 
In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.