Home » Herren News, Pressenews

Junge Skirennstars im FIS Interview: Heute Aleksander Aamodt Kilde

© Gerwig Löffelholz  /  Aleksander Aamodt Kilde

© Gerwig Löffelholz / Aleksander Aamodt Kilde

Michael Mastarciyan hat für das FIS Portal den jungen norwegischen Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde interviewt. Die Themenpalette reicht über Namensvetter Kjetil Andre Aamodt, die Wahl zwischen Fußball und Ski und das Vorbild Aksel Lund Svindal. Doch lesen Sie selbst.

Aleksander, ist Aamodt ein Familienname oder ist es ein selbstverständlich ausgesuchter Name deiner Eltern, die Fans von Kjetil Andre waren?

Aamodt ist der Name meiner Mutter. Bei Aksel Lund Svindal ist Lund z.B. der Name seiner Mutter.

Bist du mit Kjetil Andre Aamodt verwandt?

Nein, bin ich nicht.

Was hältst du von ihm? Warst du ein großer Fan von ihm?

Ich war und bin ein großer Fan von ihm, auch wenn ich zu jung bin, um mich ganz genau an seine ersten guten Ergebnisse zu erinnern. Aber ich erinnere mich an viele gute Resultate und weiß viel über ihn und seine Karriere.

Verbirgt sich in deinem Namen so etwas wie Druck?

Nein, ich fühle keinen Druck, den gleichen Namen zu haben. Ich würde eher sagen, dass es cool ist, denselben Namen wie so ein großer Skifahrer zu haben.

Hattest du ein Ski-Idol, mit dem du aufgewachsen bist?

Kjetil Andre Aamodt war wahrscheinlich mein größtes Idol, als ich jünger war. Je älter ich wurde, wurde es schnell Aksel Lund Svindal, und ich muss sagen, er ist immer noch mein Vorbild.

Welche Kurznamen haben deine Freunde auf Lager, wenn sie dich anrufen?

Viele, die meisten nennen mich Kilde. Aber auch Alek, Aleks oder Aleksander.

Wie war es das erste Mal, wenn du gegen dein Vorbild Aksel gefahren bist? Warst du überhaupt nervös?

Das erste Mal, als ich gegen ihn gefahren bin, war vor ein paar Jahren. Zu Beginn war ich nicht so nervös, da ich noch jung und eher sehr begeistert war. Aber es ist natürlich etwas Besonderes, mit dem eigenen Idol zu fahren.

Bei den norwegischen Meisterschaften vor ein paar Monaten hast du mit elf Hundertstelsekunden Rückstand auf Svindal den zweiten Rang im Super-G belegt. Wie fühlt sich diese Platzierung an?

Es war sehr ermutigend für mich, zu sehen, dass ich tatsächlich mit ihm konkurrieren kann. Es hat mir wirklich sehr viel Motivation gegeben, hart zu arbeiten?

Du bist auch ein Athlet, der mehrere Disziplinen fährt. Kannst du dir eines Tages als Allrounder in Form von Svindal und Aamodt den Gewinn der großen Kugel vorstellen?

Ja, das ist auf jeden Fall mein Ziel. Und ich glaube, dass ich eines Tages dieses Ziel erreichen kann.

Wo werden wir dich in der bevorstehenden Saison sehen?

Zu Beginn werde ich in Sölden starten und dann sehe ich, wohin mich von dort aus die Reise führt.

Du hattest in verschiedenen Disziplinen schon Erfolg. Gibt es eine Lieblingsdisziplin?

Seit meiner Jugend war es Riesentorlauf, aber auch die Erfolge im Super-G begann ich zu genießen.

Im letzten Winter hast du die Europacupwertung für dich entschieden. Wie war dein Ziel vor dieser Saison?

Mein Ziel war es, im Europacup gut zu fahren und mich konsequent unter den Top-30 zu klassieren. Nach Weihnachten war ich überrascht, so weit vorne zu sein und habe meine Erwartungen geändert. So wurden meine Ziele höher.

Du hast jede Menge Rennen gewonnen. Warst du am Ende der Saison erschöpft?

Mir war nie wirklich klar, wie anstrengend eine ganze Saison sein kann. Ich war so auf das Erreichen meines Ziels konzentriert. Als die Saison zu Ende ging, war ich erschöpft, aber auch zufreiden.

Aksel sagt, du seist einer der körperlich fittesten und bestens ausgebildeten Fahrer, die er je gesehen hat. Was fühlst du dabei, wenn du so etwas hörst?

Wenn es von dem Mund meines größten Idols stammt, klingt es verrückt, weil genau er es sagt, der zu den besten Fahrern der Welt gehört.

Gibt es ein Geheimnis um deine Fitness. Arbeit ist wichtig, aber wie schaut es mit der Ernährung aus? Aksel erzählte einmal, dass das Essen von Salat eine seiner Techniken sei. Hast du Tipps für junge Rennfahrer?

Neben dem Training muss man immer vorsichtig sein, was man isst. Alles kann Einfluss auf die eigene Leistung haben. Man muss immer genug essen.

Was ist das Wichtigste, was du in der vergangenen Saison gelernt hast?

Jedes Detail zählt. Das beginnt am Morgen wenn du aufstehst und erstreckt sich über den ganzen Tag um konzentriert zu bleiben.

Du hast bei der Junioren-WM im kanadischen Québec die Goldmedaille gewonnen. Was ist das für eine Erfahrung?

Diese Erfahrung werde ich nie vergessen. Zu Siegen ist immer mein Ziel, aber so ein Rennen zu gewinnen ist sicherlich lohnender als üblich.

Was denkst du, ist deine größte Stärke als Skifahrer?

Wahrscheinlich sind dies meine Technik und meine körperliche Fitness.

Hast du einen Plan wie du dich als Skifahrer noch verbessern willst?

Natürlich habe ich noch einen langen Weg zu gehen. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich weiß, was noch zu tun ist.

Als Skirennläufer hat man eine coole Art von Job. Was gefällt dir am meisten an dieser Arbeit?

Der coolste Teil ist die Möglichkeit des Reisens und dass ich die Welt sehen kann, während ich das tue, was ich am liebsten mache.

Was magst du am Wenigsten in Bezug auf dein Dasein als Skifahrer?

Wenn Rennen wegen schlechtem Wetter abgesagt werden oder Bedingungen herrschen, die kein Rennen ermöglichen, finde ich das nicht schön.

Wenn du nicht Skifahren würdest, was würdest du dann tun?

Ich liebe Leichtathletik oder würde etwas im Fußball tun.

Ich habe gehört, dass du sehr talentiert im Fußball warst und fast Karriere gemacht hast. Kannst du uns darüber mehr erzählen?

Ja, als ich jünger war, habe ich viel Fußball gespielt. Im Sommer spielte ich immer mit meinen Freunden. Je älter ich wurde, stand ich eines Tages vor der Wahl zwischen Skifahren und Fußball. Es war wirklich eine harte Entscheidung, aber ich habe mich am Ende beschlossen, Skifahrer zu werden, und ich bin mehr als glücklich darüber.

Kjetil Jansrud ist ein großer Liverpool-Fan. Hast du auch einen Lieblingsverein?

Ich spiele gerne Fußball, bin aber nicht so in der Welt des Fußballs zuhause. Aber wenn es ein Team ist, das ich mag, ist es Arsenal.

Wenn du mit einem Fußballer, egal ob lebend oder tot, ein Abendessen hättest, wer wäre es und was würdest du essen und was würdest du ihn fragen?

Ich würde gerne Zinedine Zidane treffen. Mexikanisches Essen würde auf dem Teller stehen, und ich würde ihn gerne nach dem Geheimnis des Erfolgs fragen und wie er mit all dem Druck umging, der im Laufe seiner Karriere auf seinen Schultern lastete.

Was sind deine Hobbys abseits des Sports, sofern es die Zeit zulässt?

Ich möchte viel Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen und Spaß haben.

Schaust du dir keine guten Konzerte oder Filme an?

Vor kurzem habe ich zwei gute, wirklich gute Filme gesehen. Einer behandelt die wahre Geschichte eines Surfers. Und die andere hat die Geschichte über Jackie Robinson und seine Baseball-Karriere zum Inhalt.

Hörst du Musik auf deinem IPod, bevor du an den Start gehst oder zwischen den zwei Läufen entspannst? Was hörst du dabei?

Nein, ich habe es tatsächlich noch nie versucht?

Wie verlief die Zeit nach der Saison? Wie verlief das Training?

Ich habe wirklich gut trainiert. Das Trockentraining im Sommer verlief sehr gut, und ich fühle mich gut in Form. Ein paar Tage in Saas Fee standen auch auf dem Programm, und ich fühlte mich großartig, wieder auf dem Schnee zu stehen.

Hast du ein wenig Urlaub in diesem Sommer gemacht? Hast du Strände oder coole Orte besucht?

Ja, ich habe drei Wochen Urlaub in meinem Sommerhaus im Süden Norwegens in einem Ort namens Kragerø gemacht, der auf einer Insel liegt.

Quelle: Michael Mastarciyan für www.fisalpine.com

Übersetzung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.