Home » Damen News, Pressenews, Top News

Junge Slowakin Petra Vlhová führt nach dem ersten Slalom-Durchgang von Åre

Junge Slowakin Petra Vlhová führt nach dem ersten Slalom-Durchgang von Åre

Junge Slowakin Petra Vlhová führt nach dem ersten Slalom-Durchgang von Åre

Åre – Der dritte Saisonslalom am heutigen Sonntag ging ohne die Dominatorin Mikaela Shiffrin über die Bühne. Die Führende in der Disziplinenwertung hatte sich am gestrigen Samstagmorgen beim Einfahren vor dem Weltcup-Riesenslalom in Åre am rechten Knie verletzt und hat heute die Rückreise in die USA antreten. Bei einer MRI-Untersuchung im Krankenhaus von Östersund wurden bereits eine Seitenbandverletzung und eine Bone Bruise (Knochenstauchung) diagnostiziert. Für die US-amerikanische Olympiasiegerin und amtierende Weltmeisterin ein schwerer Schlag: „Ich hoffe, es kommen keine weiteren Verletzungen zum Vorschein. Erst nach der Untersuchung in den USA kann ich weitersehen!“ Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Zurück zum Sportlichen: Nach dem ersten Lauf führt die junge Slowakin Petra Vlhová. Die 20-Jährige, die vor Kurzem im Europacup sehr zu überzeugen wusste, hat die Startnummer 19 und krallt sich in einer Zeit von 51,70 Sekunden die Halbzeitführung. Im ORF-Interview kann Vlhová ihr Glück nicht fassen und sagt: „Es ist eine Überraschung für mich. Das war mein bester Lauf bisher, ich war vor allem oben schnell. Ein Platz auf dem Podium wäre ein Traum!“

Die auf Position zwei liegende Nina Løseth aus Norwegen hat nur 0,28 Sekunden Rückstand auf die Führende aus der Slowakei. Auf Platz drei liegt Michaela Kirchgasser (+0,57) aus Österreich. Die Salzburgerin kann zufrieden sein und analysiert ihre Fahrt: „Es war ein guter Lauf, ich habe voll attackiert. Im Mittelteil war ich ein paar Mal zu spät, aber es passt ganz gut. Es war ein wirklich guter Lauf, im zweiten Durchgang will ich nachsetzen.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Åre

Den vierten Rang hat die Tschechin Šárka Strachová (+0,61) inne. Beste Schwedin ist Frida Hansdotter auf Position fünf. Sie hat nur eine Hundertstelsekunde Rückstand auf Strachová und kann im zweiten Durchgang voll attackieren und einen Platz unter den besten Drei anpeilen. Die junge und aufstrebende Schweizerin Wendy Holdener (+0,84) liegt auf dem sechsten Zwischenrang. Der Rückstand der derzeit auf Platz siebten liegenden Slowakin Veronika Velez Zuzulová (+0,88) ist nicht sehr groß.

Achte ist mit Maria Pietilä-Holmner (+0,96) die nächste Vertreterin des Drei-Kronen-Teams. Sie liegt vor ihrer Teamkollegin Emelie Wikström (9.; +1,05). Die Kärntnerin Carmen Thalmann (+1,24) ist Zehnte. Die ÖSV-Dame meint im ORF-Interview: „Ich kann nicht ganz zufrieden sein. Ich habe zu wenig attackiert, das Selbstvertrauen hat etwas gefehlt. Ich hatte Probleme mit dem Grip und hab das Vertrauen nicht so gefunden.“

Die Eidgenossin Michelle Gisin (+1,31) kratzt als Elfte an den Top-10. In Abwesenheit der großen Mikaela Shiffrin will Resi Stiegler (+1,65) im Finale einen einstelligen Rang erreichen und für ein halbwegs zufriedenstellendes Resultat für das US-Team sorgen. Die Südtirolerin Manuela Mölgg (+1,73) hat sich auf Position 14 eingereiht.

DSV-Vertreterin Lena Dürr (15.; +1,82) möchte im Finale den Turbo zünden und noch ein paar Ränge gutmachen. Gut schlägt sich Katharina Truppe (+2,37). Die junge ÖSV-Dame liegt auf Platz 20.

Denise Feierabend (+2,43) aus der Schweiz befindet sich auf dem 21. Rang und liegt drei Positionen vor ihrer sehr jungen Teamkollegin Charlotte Chable (+2,75). Dazwischen reiht sich die Tirolerin Eva-Maria Brem als 22. ein. Die Tessinerin Lara Gut hat, die Mission Gesamtweltcup vor Augen, nach langer Zeit wieder die Weltcupslalom-Skier ausgepackt konnte sich aber nicht für das Finale qualifizieren.

Für die Österreicherin Bernadette Schild, die jüngere Schwester von Marlies Schild, ist nach dem dritten Slalom des Winters der Schweden-Aufenthalt keine Reise wert. Ein großer Fehler, gepaart mit einem noch größeren Zeitrückstand, erlaubt keine Eintrittskarte für den zweiten Lauf. Keine Punkte gibt es für die deutschen Damen Babsi Wirth und Maren Wiesler; sie sind ausgeschieden.

Zurück zu Mikaela Shiffrin. Über den aktuellen Zustand berichtet ihr Manager Kilian Albrecht: „Es geht ihr den Umständen entsprechend. Sie erlitt eine Innenbandverletzung und eine Knochenprellung. Ihr Ski hat gegriffen, und dann hat es sie überschlagen, und sie ist im Netz gelandet. Es ist Sch…, aber so ist das in diesem Sport. Wie lange sie ausfällt, kann man nicht abschätzen. Eine Knochenprellung kann langwierig sein.“

Zwischenstand nach 35 Rennläuferinnen

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Åre

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-zwischenstand-sl-damen-are-2015

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.