Home » Pressenews

Kanadas Alpin Direktor Martin Rufener im Gespräch

Team Kanada - WM Silber Team Wettbewerb - Candace Crawford, Erin Mielzynski, Marie-Pier Prefontaine, Phil Brown, Trevor Philp, & Erik Read.

Team Kanada – WM Silber im Team Wettbewerb – Candace Crawford, Erin Mielzynski, Marie-Pier Prefontaine, Phil Brown, Trevor Philp, & Erik Read.

Der ehemalige Schweizer Erfolgstrainer Martin Rufener ist seit dem 1. Juni 2013, beim kanadischen Team, als Alpin Direktor tätig. Rufer stand bereits Anfang der 90er Jahre im Dienst des kanadischen Skiverband und betreute damals als Herrentrainer Skigrößen wie Ed Podivinsky, Rob Boyd und Brian Stemmle.

Rufener war in der Zeit von 2004 bis 2011 für die Schweizer Herren verantwortlich. In seiner Amtszeit feierte er große Erfolge u.a. mit  Didier Defago, Didier Cuche und Carlo Janka. So konnte er sich bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver mit Carlo Janka und Didier Defago über deren Goldmedaillen freuen. Unter seiner Führung errang Janka in der Saison 2009/10 den Titel des Gesamtweltcupsiegers. Der Abschied vom Schweizer Skiverband erfolgte 2011 nach einem Streit mit Präsident Urs Lehmann. Vor seinem Engagement in Kanada war der ausgebildete Helikopterpilot Rufener CEO des Flugunternehmens Swiss Jet.

Martin, es gibt in diesem Jahr einige wirklich spannende Ergänzungen im kanadischen Ski alpin-Team. Kannst du uns etwas über die neuen Cheftrainer berichten?

Roland Pfeifer kommt. Es ist ein Trainer, der Athleten geformt und mit ihnen gute Ergebnisse erzielt hat. Im letzten Jahr war er Trainer der US-amerikanischen Technikerinnen und hat eng mit Mikaela Shiffrin gearbeitet. Der Österreicher hat auch eigene Programme für die jungen Athletinnen erstellt und arbeitete für verschiedene Teams. Unsere erfahrenen Rennläuferinnen Erin Mielzynski und Marie-Michèle Gagnon und die jungen Skifahrerinnen wie Candace Crawford und Mikaela Tommy freuen sich schon auf die Arbeit mit ihm.

Eines der großen Ziele sind die Olympischen Winterspiele 2018 im koreanischen Pyeongchang. Valerio Ghirardi, der auch mit der Slowenin Tina Maze gearbeitet hat, kommt ebenfalls zu uns. Ich glaube, dass dieser neue Input dem Team gut tun wird, und bin zuversichtlich, dass vor allem die Damen einen großen Sprung nach vorne machen können.

Paolo De Florian war bei den Italienern im Einsatz und brachte sie nach vorne. Zuvor arbeitete mit Dustin Cook. De Florian kennt viele unserer Athleten wirklich gut. Auch hier bin ich guter Dinge. Seine Erfahrung wird dazu beitragen, dass auch das technische Team erfolgreich sein wird.

Wie ist dein Plan für die sogenannte „Zwischensaison“ ? Werden auch schon die Olympischen Winterspiele 2018 ins Auge gefasst?

In diesem Jahr werden wir unsere neuen Cheftrainer in die Kollektive integrieren. Dann werden Pläne und Ziele für die kommende Saison geschmiedet. Wir sind alle gespannt und hoffen bald die Früchte einzufahren, weil die neuen Coachs eine Menge Erfahrung mit sich bringen. Sie haben für verschiedene Teams auf der ganzen Welt gearbeitet und haben sich mit ihren Erfolgen einen Namen gemacht. Wir sind glücklich, sie bei uns zu haben.

Natürlich wollen wir auch wieder aufs Stockerl fahren und bei Möglichkeit einige Siege einfahren. Die jüngeren Athleten, die erfolgreich im Nor-Am-Cup waren, sind nun im Weltcup im Einsatz. Wir wollen diese solide und konstant unter den besten 30 platzieren und sehen, wie die Sportlerinnen Punkte sammeln. Diese „Zwischensaison“ vor der Ski-WM wollen wir nutzen, um den jüngeren Athletinnen Chancen zu geben, damit sie von den erfahreneren lernen können und ihr Selbstvertrauen ausbauen.

Wo liegt der Schwerpunkt in der Sommervorbereitung?

Unsere Athletinnen beendeten gerade einen großen Trockentrainingsblock. In den letzten sechs bis acht Wochen haben sie mit Matt Jordan in Calgary gearbeitet. Er ist Direktor für Sportwissenschaften. Alle haben hart und konzentriert gearbeitet.

Habt ihr auch schon ein Schneetraining absolviert und wo fand es statt?

Nach Wochen im Fitnessstudio sind unsere Schützlinge schon auf der weißen Unterlage zu finden. Erik Guay beispielsweise kommt von einer Verletzung zurück. Er steht schon auf den Brettern und freut sich über Fortschritte und erfolgreiche Schnee-Tage.

Mitte Juli waren die Kombi-Spezialisten in Frankreich. Sie wurden von Paolo De Florian begleitet. Die Speedgruppe wird mit Burkhard Schaffer nach Ushuaia reisen. Es ist wichtig für die schnellen Herren, auf der südlichen Hemisphäre winterliche Bedingungen zu finden und auf Schnee zu trainieren. Es ist auch die perfekte Gelegenheit, die neue Ausrüstung zu testen. Anfang August wird das Frauen-Kombi-Team mit Roland Pfeifer und  dem Speedteam nach Zermatt reisen. Valerio Ghirardi als Cheftrainer ist auch dabei.

Diese beiden großen Blöcke auf dem Schnee, die unsere Athleten durchlaufen, sind sehr wichtig. Und sie kommen rechtzeitig. Der Fokus wird auf die technische Grundlage gelegt. Auch Techniktraining, freies Ski fahren und wiederholende Elemente stehen auf dem Programm. Das ist von Bedeutung, nachdem man viele Trockentrainings abgespult hat.

Jan Hudec und Phil Brown werden noch nicht auf Schnee trainieren, sie erholen sich noch von ihren Verletzungen.

Übersetzung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.alpinecanada.org  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.