Home » Damen News, Herren News, Pressenews

Kurioses aus 50 Jahre Ski-Weltcup (Teil 1)

Kurioses aus 50 Jahre Ski-Weltcup (Teil 1)

Kurioses aus 50 Jahre Ski-Weltcup (Teil 1)

Sölden – In wenigen Wochen geht’s los. Der Weltcup feiert seinen 50. Geburtstag, und alle freuen sich, dass am Rettenbachferner in Sölden endlich die neue Saison ihre Tore öffnet. Lindsey Vonn möchte dem Rekord an Weltcupsiegen von Ingemar Stenmark nahekommen. Dabei hat sie alle (beide) Hände voll zu tun, denn sie hat genauso viele Finger, wie ihr Triumphe auf den Schweden fehlen, nämlich zehn.

Sollte sie am Ende die fünfte große Kristallkugel in Händen halten, ist sie hier noch nicht Rekordsiegerin. Aber sie sammelt kleine Kristallkugeln wie andere Leute Briefmarken. Marcel Hirscher kann sogar den sechsten Erfolg in Serie erreichen, das wäre wohl ein Rekord für alle Ewigkeiten, denn das muss ihm einmal einer nachmachen.

Im Jahr 2003 gewann am 5. Januar erstmals (und bisher zum letzten Mal) ein Geschwisterpaar ein Rennen. Janica Kostelić gewann den Torlauf in Bormio, ihr um drei Jahre älterer Bruder Ivica in Kranjska Gora.

In der Saison 2006/07 hatte Aksel Lund Svindal nach über 30 Rennen zwei Punkte mehr als Benni Raich auf dem Konto; der Wikinger stemmte die große Kristallkugel in die Höhe, der Tiroler stand fassungslos daneben.

Kurios war das Erlebnis der US-Damen im fernen Dezember 1969. Sie flogen nach Linz, obwohl in Lienz das Rennen ausgetragen wurde. Das Malheur hatte keine Folgen, zumal Judy Nagel nach der Fortsetzung ihrer Anreise den Riesentorlauf und den Slalom für sich entschied. Ob das mit einem heutigen Navigationssystem auch passiert wäre?

Zwischen März 1978 und Dezember 1989 blieben die ÖSV-Riesentorläuferinnen ohne Sieg. Und Wendy Holdener konnte in der abgelaufenen die 14-jährige Durststrecke im Schweizer Damen-Slalomteam beenden. Dabei fällt es nicht ins Gewicht, das Mikaela Shiffrin im November 2015 in ihrem Heimrennen in Aspen mit über drei Sekunden Vorsprung auf die Slowakin Veronika Velez-Zuzulová ins Ziel kam.

Tina Maze gewann in der Sasion 2012/13 mit 2414 Punkten den Gesamtweltcup und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die Bestmarke bei den Herren wird von Hermann Maier gehalten. Er holte im Ski-Winter 1999/2000, passend zum Millennium, genau 2000 Zähler.

Bis auf Kombi-Bewerbe gab es schon in allen Disziplinen von Damen und Herren mindestens einen Ex-aequo-Sieg. In zwei Entscheidungen bei den Frauen gab es sogar einen Dreifachtriumph. So siegten im März 2006 beim Super-G in Hafjell Nadia Styger, Lindsey Vonn und Michaela Dorfmeister. Eng ging es auf der obersten Stufe des Podiums allemal zu. Was wäre passiert, wenn die Viertplatzierte Kelly Vanderbeek um eine mickrige Hundertstelsekunde schneller gewesen wäre?

Zum zweiten Dreifachsieg. Am österreichischen Nationalfeiertag 2002 wurde ein Riesentorlauf ausgetragen. Es gewannen Tina Maze, Andrine Flemmen und Nicole Hosp. Wo fand das Rennen statt? Natürlich in Sölden. Somit schließt sich der Kreis. Darüber hinaus ist und bleibt der Skirennsport mit all seinen Facetten und Mythen immer eine Geschichte für sich. Und das ist gut so.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner   

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.