Home » Damen News, Pressenews, Top News

Lara Gut gewinnt Riesentorlauf in Lienz und genießt Erfolg in vollen Zügen

Lara Gut gewinnt Riesentorlauf in Lienz und genießt Erfolg in vollen Zügen

Lara Gut gewinnt Riesentorlauf in Lienz und genießt Erfolg in vollen Zügen

Lienz – Am heutigen Montag wurde der letzte Damen-Riesenslalom des Jahres 2015 ausgetragen. Schauplatz des Geschehens war die Dolomitenstadt Lienz in Osttirol. Am Schlossberg gab es mit der Schweizerin Lara Gut eine Siegerin, die heuer schon einen Riesentorlauf für sich entscheiden konnte. Die Swiss-Ski-Athletin benötigte für ihren Erfolg eine Zeit von 2.06,00 Minuten. Im TV-Interview meinte Gut: „Ich fühle mich im Riesenslalom wohl, es läuft gut. Ich muss einfach probieren, dass es so weitergeht. Hoffentlich haben wir keinen Schnee mehr, man muss alle Rennen absagen und es bleibt so (grinst). Nein, im Ernst: Ich habe ab Val d’Isère gesagt, ich muss die Rennen genießen. Und das muss ich weitermachen. Gestern habe ich gelesen, dass es das Lieblingsrennen von Anna (Fenninger) ist. Da habe ich mir gedacht: Wenn sie nicht am Start ist, dann will ich das für sie gewinnen.“

Zweite wurde Guts Trainingspartnerin Tina Weirather (+0,12) aus Liechtenstein. Vor der Kamera sagte sie: „Es war schon ganz gut, auch wenn es sich nicht so angefühlt hat. Es war recht dunkel, daher ist es ganz wild dahingegangen. Ich habe gewusst, dass es eigentlich nochmal wie ein erster Lauf ist – weil fünf praktisch gleichauf waren. Daher habe ich mich wie auf einen ersten Lauf vorbereitet.“

Die Deutsche Viktoria Rebensburg (+0,30) konnte zwei solide Läufe zu Tal bringen und fuhr auf Rang drei. Beste ÖSV-Athletin wurde Eva-Maria Brem, die als Vierte nur um sechs Hundertstelsekunden am Podest vorbeischrammte. Die Tirolerin sagte im Gespräch: „Ich bin ein bisserl weggerutscht. Das kann passieren. Ich bin froh, dass ich schnell korrigieren konnte und es noch runtergebracht habe. Natürlich wäre ich gerne am Podest gestanden vor dem Heimpublikum. Aber ich denke, dass es von der Leistung her okay war. Ich habe mich in den ersten Toren leichter getan, als im ersten Durchgang. Dadurch bin ich auch mit mehr Tempo in den Schräghang eingefahren, da fängt es dann zu schlagen an. So ist es halt, wenn man schnell Ski fährt. Aber es war ein cooles Rennen.“

Sölden-Siegerin Federica Brignone (+0,64) aus Italien belegte den fünften Platz. Die sympathische Österreicherin Michaela Kirchgasser (+1,21) wurde Sechste. Im ORF-Interview sagte sie: „Ich muss ehrlich sagen, dass ich oben vor der zweiten Zwischenzeit kein gutes Gefühl gehabt habe. Aber unten habe ich echt viel riskiert und hoffe, dass es noch weiter nach vorgeht. Ich bin da schon fünf oder sechs Mal runtergefahren, da wurde es Zeit, dass auch mal ein guter Zielhang dabei ist.“

Brignones Teamkolleginnen Francesca Marsaglia (+1,52), Irene Curtoni (+1,88) und Elena Curtoni (+1,90) fuhren auf die Plätze sieben, neun und zehn. Letztere katapultierte sich mit der Laufbestzeit im Finale noch vom 27. Rang nach vorne. Die azurblaue Phalanx wurde lediglich von der Schwedin Frida Hansdotter (+1,70) auf Position acht unterbrochen.

Wendy Holdener aus der Schweiz belegte den 20. Rang. Diesen Platz hatte sie schon nach dem ersten Lauf inne. Am Ende fehlten ihr fast zweieinhalb Sekunden auf ihre triumphierende Landsfrau. Pech hatte die Südtirolerin Manuela Mölgg. Die routinierte Ennebergerin rutschte im zweiten Lauf aus und kam nicht ins Ziel. Auch Ramona Siebenhofer aus Österreich, die mit der hohen Startnummer 31 im ersten Durchgang überzeugen konnte, schied aus. Das gleiche Schicksal ereilte der zur Halbzeit führenden Slowenin Ana Drev.

Auf alle Fälle ist die Eidgenossin Lara Gut die große Siegerin. Mit dem Erfolg baut sie ihren Vorsprung im Gesamtweltcup auf die heute im ersten Lauf ausgeschiedene US-Amerikanerin Lindsey Vonn auf 158 Punkte aus. Hansdotter hat als Dritte schon 282 Punkte Rückstand. Mit dem Sieg in Lienz übernimmt Gut auch die Führung im Riesentorlauf-Weltcup – Eva-Maria Brem liegt als Zweite acht Punkte zurück.

Morgen steht ein Slalom in Lienz auf dem Programm. Der nächste Riesentorlauf der Damen findet Mitte Januar im deutschen Ofterschwang, einer rund 2000 Seelen zählenden Gemeinde im schwäbischen Landkreis Oberallgäu, statt.

Offizieller FIS ENDSTAND: Riesenslalom der Damen in Lienz

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-riesenslalom-lienz-2015-damen

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.