Home » Damen News, Pressenews, Top News

Larisa Yurkiw im Skiweltcup.TV-Interview: „Gesundheit ist ein unwiederbringliches Gut!“

© Kraft Foods / Larisa Yurkiw

© Kraft Foods / Larisa Yurkiw

Wiarton – Die kanadische, ehemalige Skirennläufern Larisa Yurkiw kam 1988 in Ontario zur Welt. Die Speedspezialistin, deren Vorfahren aus der Ukraine stammen, fuhr in letzter Zeit sehr gute Platzierungen heraus. Doch aufgrund zahlreicher chirurgischer Eingriffe entschied sie sich gegen eine Fortsetzung der sportlichen Laufbahn.

Im Skiweltcup.TV Interview schildert die 28-Jährige ihre Beweggründe zum vorzeitigen Karriere-Ende. Überdies berichtet sie über ihre aktuellen Tätigkeiten und zukünftigen Pläne. Auch kommt das „Team Larisa“ zur Aussprache, das am Anfang oft müde belächelt und am Ende von allen Seiten respektiert wurde.

skiweltcup.tv: „Larisa, du hast uns mit deinen großen Erfolgen im vergangenen Winter positiv überrascht. Überrascht hast du uns auch mit deinem Rücktritt. War dieser Entschluss im Nachhinein der Richtige, und ist auch aus der Sicht einer erfolgshungrigen Leistungssportlerin die Gesundheit wichtiger als ein möglicher, zum Greifen naher erster Weltcupsieg?“

Larisa Yurkiw: „Erfolg ist ein wichtiger, aber manchmal auch relativer Faktor im Skirennsport, speziell, wenn es die Gesundheit betrifft. Ich hatte eine sehr, sehr schwere Zeit mit dem Entschluss, der während der vergangenen Jahre gereift ist. Tatsächlich ist das Leben nach dem Sport weitaus länger als die Karriere selbst und als Sportler möchtest du auch nachher noch eine gute Lebensqualität haben.

Aufgrund der anhaltenden gesundheitlichen Probleme und Schmerzsymptomatik, der immer kürzeren Trainings- und länger werdenden Therapiezeiten, sah ich mich nicht mehr in der Lage, mein Level zu steigern, auch wenn das Potenzial dafür vorhanden gewesen wäre.

Nach Jahren des Trainings und Wettkampfes unter ständigen Schmerzen wurde diese Entscheidung nach meiner fünften Operation unausweichlich, und ich weiß, dass diese Entscheidung für mich die Richtige war. Ein Weltcupsieg oder Medaillen waren immer wichtig in einer Sportkarriere, in der es unzählige Entbehrungen gab, aber Gesundheit ist ein unwiederbringliches Gut.“

skiweltcup.tv: „Was hast du bisher in der warmen Jahreszeit gemacht, nachdem sich deine einstigen Teamkolleginnen nach bestem Wissen und Gewissen auf den bevorstehenden WM-Winter vorbereiten und hart trainieren? Wie kann man das Gefühl beschreiben, endlich einmal etwas außer Skifahren zu tun?“

Larisa Yurkiw: „Seit meinem Rücktritt war ich keineswegs untätig. Privat habe ich mir ein eigenes Heim zugelegt, und ich möchte mich beruflich in Richtung Management und Marketing orientieren. Dazu möchte ich ein Studium beginnen, und darüber hinaus bin ich mit meiner neuen Firma ‚Larisa Speaks‘ aktiv geworden. Ich halte Vorträge über mein bewegtes Leben, das Projekt ‚Team Larisa‘ und versuche so meine Erfahrungen anderen zugänglich zu machen. In dieser Richtung bin ich terminlich ziemlich ausgebucht und viel unterwegs.“

© Kraft Foods / Larisa Yurkiw

© Kraft Foods / Larisa Yurkiw

skiweltcup.tv: „Leistungssport geht an die Grenzen des Machbaren. Doch nicht nur Technik oder Kondition gehören zum Sport dazu, auch die Psyche spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wie bedeutend sind diese Elemente für dich als ehemalige Leistungssportlerin, aber auch als Privatmensch Larisa?“

Larisa Yurkiw: „Ich glaube, das Projekt ‚Team Larisa‘ erzählt hier seine eigene Geschichte. Es sind in vier Jahren Dinge passiert, wofür ich manchmal belächelt, aber am Ende vor allem auch bewundert wurde. Der Spruch ‚Der Wille versetzt Berge‘ wurde zu einem Synonym für meine Reise als „einsamer Coyote“.

Psychisch hat dieses verbandsunabhängige Projekt wahrscheinlich mich als Mensch als Gesamtes verändert. Aus einem schüchternen Teammitglied wurde eine selbstbewusste Teammanagerin; Erfolg und Misserfolg wurden relativ, Verantwortung gegenüber Sponsoren, Ausrüstern und Gönnern anders wahrgenommen. Die einzige Aufgabe bestand darin, am Tag X meine optimale Leistung abrufen zu können und meine Aufgabe und die meines Trainers Kurt Mayr war es, das Umfeld dafür zu schaffen, die richtigen Personen zu finden, die uns dabei helfen.

Wenn du weißt, du hast alles getan, um an diesem Tag deine beste Performance abrufen zu können, wird der psychische Druck relativ. Unzählige Male habe ich nach einem schlechten Abfahrtstraining gesagt, dass das Selbstvertrauen überwertetet wird. Definitiv ist der Privatmensch Larisa auch dadurch bereit für neue Aufgaben in der Privatwirtschaft. So gesehen war das ‚Team Larisa‘ eine unbezahlbare Lebensschule.“

skiweltcup.tv: „Wenn du die US-amerikanischen Skirennläuferinnen beobachtest, so will beispielsweise Mikaela Shiffrin beim Slalom der Herren als Vorfahrerin starten. Lindsey Vonn möchte gerne in der Abfahrt gegen die Männer antreten. Findest du diese ‚Wünsche‘ berechtigt oder nur werbewirksame PR-Gags?“

Larisa Yurkiw: „Ich sehe dies ziemlich offen. Wenn Mikaela oder Lindsey dies für richtig halten, sollen sie dies machen, und es befeuert vielleicht auch den Fokus auf den Damensport. Ich war nie der Mensch, der die mediale Aufmerksamkeit bewusst gesucht hat. Das war einfach gegen meine Natur. Daher habe ich mir auch über Vergleiche mit den Herren nie Gedanken gemacht.“

skiweltcup.tv: „Gibt es noch etwas, was du uns mit auf dem Weg geben möchtest, was dir am Herzen liegt?“

Larisa Yurkiw: „Meine Karriere hatte teilweise andere Gegner, Herausforderungen und Hürden. Wenn dir ein Chirurg sagt, du wirst vielleicht nie wieder Skifahren können, nicht zu sprechen von Rennfahren, und bist sechs Jahre später am Saisonende auf einem Weltcupabfahrtspodium, hast du reelle Hürden gemeistert.

Wenn du aus der Mannschaft geworfen wirst und mittels Eigeninitiative in drei Jahren fast 800.000 kanadische Dollar lukrierst, um deine am Ende erfolgreiche eigene Karriere zu sichern, hast du Vieles richtiggemacht. Das sind Dinge, die außer dir vielleicht noch nicht viele geschafft haben. Vergleiche werden in diesem Fall relativ. Meine sportliche wie wirtschaftliche Herausforderung war damit groß genug.

Am Ende ist es wichtig dass du deinen Visionen ohne Wenn und Aber folgst. Du musst durch viele Höhen und Tiefen gehen, manchmal über Umwege, damit du deine Ziele erreichst. Es kommen Hürden die unüberwindbar scheinen und du musst sie trotzdem meistern. Nicht immer ist der Erfolg garantiert, aber du musst dir selbst immer treu bleiben, damit du am Ende des Weges in den Spiegel schauen und sagen kannst: „Ich habe alles für meinen persönlichen Erfolg gegeben“. Frei nach dem Motto von Team Larisa „Ski fast-be brave!“

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Larisa Yurkiw im Skiweltcup.TV-Interview: „Gesundheit ist ein unwiederbringliches Gut!“

Larisa Yurkiw im Skiweltcup.TV-Interview: „Gesundheit ist ein unwiederbringliches Gut!“

Die Skiweltcup.TV Sommer-Interviews 2016 – und alle zwei Tage werden es mehr!

Denise FeierabendKerstin NicolussiNicol DelagoKathrin „Kathi“ ZettelElena FanchiniElisabeth „Lizz“ GörglStefan BrennsteinerVeronique HronekChristian WalderTamara „Tami“ TipplerORF-Skikommentator Peter BrunnerDajana DengscherzEurosport-Ikone Guido HeuberNadia FanchiniBernhard RussiEster LedeckáJulien LizerouxChristina „Tina“ GeigerNiki HospMarcus SandellCarina DengscherzBürgermeister Alfred M. RiedererEva-Maria BremNiklas KöckPernilla WibergBoštjan KlineRamona SiebenhoferAnton GrammelKathi GallhuberPhilipp SchörghoferEdit MiklósAndré MyhrerManuela MölggFritz DopferAlexander FröisIlka ŠtuhecHannes ReicheltBernadette SchildMarcel HirscherFederica BrignoneGünther Nierlich jun.Kira WeidleManfred MölggSki-Entwickler Mathieu FauveFabio RenzHermann MaierMatthias HüppiNicole SchmidhoferGeorg StreitbergerMarlene SchmotzOliver Polzer  – Tina WeiratherRiccardo Tonetti Aris DonzelliAndreas SanderAnnemarie Moser-PröllAna DrevNadia DelagoRoland LeitingerMirjam Puchner  – Marco SchwarzConny Hütter Dominik ParisPeter Fill  – Stephanie Venier

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.