Home » Herren News, Top News

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Gröden / Val Gardena, Vorbericht, Startliste und Liveticker

© saslong.org  /  Start frei zum 2. Training

© saslong.org / Start frei zum 2. Training

Am Donnerstag um 12.15 Uhr steht in Gröden, auf der berühmt berüchtigten Saslong, des 2. Training der Herren, für die am Samstag stattfindende Abfahrt, auf dem Programm. (Liveticker und Startliste im Menü oben). Am Freitag um 12.15 Uhr findet der Super G statt, am Samstag ebenfalls um 12.15 Uhr die Abfahrt der Herren.

Die Pisten sind bestens präpariert und die Organisatoren haben ihre Arbeit gemacht, nun liegt es nur noch an Petrus, der für das Wetter verantwortlich ist. Sowohl am Freitag beim Super G, wie auch am Samstag bei der Abfahrt ist eine Schlechtwetterfront prognostiziert.

Das erste Training auf der Saslong hat Aksel Lund Svindal (NOR) für sich entschieden. Der Norweger, der bisher in allen Speedrennen unter den Top-3 landeten, entschied den Zeitlauf in 1:58.73 Minuten für sich. Nur 0,04 Sekunden dahinter landete Erik Guay (CAN), der auf der Saslong auch immer zu den Favoriten gehört, ebenso wie Klaus Kröll, der das Training mit 0,1 Sekunden Rückstand als Dritter beendete. Bester der Azzurri: Überraschungsmann Werner Heel, der mit Nummer 57 noch auf Platz 4 raste.

2, 2, 1, 1: Diese Platzierungen hat Aksel Svindal in den vergangenen vier Speedrennen belegt und seine bestechende Form in Super G und Abfahrt auch beim ersten Training hier in Gröden bestätigt. Der Norweger hat den ersten Trainingslauf bei besten Bedingungen auf  einer pickelharten Saslong knapp vor Erik Guay und Klaus Kröll für sich entschieden. Svindals Kommentar zu seiner Fahrt auf der Saslong: : „Die Strecke schaut sehr gut aus. Es gibt schön viele Wellen und ist richtig schön zu fahren. Hoffen wir dass das Wetter so bleibt, leider haben wir keine Garantie.“ Der Zweitplatzierte Guay sagte, dass die Sprünge heuer wohl das Hauptkriterium sein werden, während Klaus Kröll eher das Wetter als entscheidenden Faktor betrachtet: „Es sind sicher fünf bis zehn Fahrer, die noch um den Sieg mitfahren können. Es ist heuer alles ein bisschen enger, aber Svindal ist der Top-Favorit. Hoffen wir, dass das Wetter auch mitspielt, das ist wieder einmal das große Thema.

Die italienische Mannschaft hat heuer in den Speedrennen mit Matteo Marsaglia und Christof Innerhofer schon zwei Sieger gestellt, aber wieder einmal hat sich heute gezeigt, dass Gröden nicht die Lieblingsstrecke der „Azzurri“ ist.  Einzig Werner Heel hat ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben und ist mit der Startnummer 57 auf Rang vier gefahren. Sein Rückstand: Knappe 0,22 Sekunden. Heel hat hier in Gröden schon einen Super G gewonnen, und zwar 2008.

Auf Platz fünf  landete ein weiterer Überraschungsmann:  Steven Nyman. Der US-Boy hat hier in Gröden zwar schon gewonnen, ist mittlerweile aber in der Startliste ziemlich weit nach hinten gerutscht. Heute hat er mit der Nummer 42  und 0,55 Sekunden Rückstand wieder einmal gezeigt, was er auf dieser Piste immer noch zu leisten imstande ist.

Quelle:  www.Saslong.org

Alle News zum Skiweltcup finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

Aksel Lund Svindal hat auf der Saslong seine Ausnahmeform im ersten Training mit der Bestzeit unterstrichen. Was er und die anderen Spitzenfahrer nach dem Training den Reportern in die Mikrofone diktiert haben, gibt’s hier als Nachlese und zum Nachhören.

Aksel Lund Svindal: „Die Strecke schaut sehr gut aus. Es gibt schön viele Wellen und ist richtig schön zu fahren. Hoffen wir dass das Wetter so bleibt, leider haben wir keine Garantie.“

Erik Guay: „Die Piste schaut wirklich gut aus. Es ist immer schön nach Gröden zu kommen. Es ist ein Ort der mir sehr gefällt. Heute ist es sonnig und sehr kalt, somit ist der Schnee sehr griffig und kompakt. Heuer werden die Sprünge eine große Rolle spielen.“

Christof Innerhofer:  „Meine Trainingsfahrt war nicht gerade berauschend. Wie alle wissen, habe ich hier in Gröden immer meine Schwierigkeiten, weil man auf bestimmten Abschnitten perfekt gleiten muss. Aber die Trainingsfahrt war besser als in anderen Jahren. Mit Sicherheit ist es nicht mein Ziel, hier auf das Podest zu fahren, das ist einfach nicht realistisch. Ich hoffe, dass ich unter die Top 15 fahren kann.“

Klaus Kröll: „Die Saslong präsentiert sich heuer wirklich gut. Sie ist super beinander und das Wetter ist auch ein Traum. Es sieht alles sehr gut aus, die Piste wird sich natürlich noch ein bisschen besser entwickeln. Favoriten bleiben hoffentlich die, die schon heute die ersten drei waren. Es kommen aber noch ein paar dazu: Peter Fill war sehr schnell, aber hat Abgeschwungen im Ziel. Es sind sicher 5 – 10 Fahrer die noch um den Sieg mitfahren können. Es ist heuer alles ein bisschen enger, aber Svindal ist der Top-Favorit. Hoffen wir, dass das Wetter auch mitspielt, das ist wieder einmal das große Thema.“

Dominik Paris: „Wieder in Gröden, das heißt Heimrennen! Die Piste ist eigentlich sehr schön, aber langsam, da es sehr kalt ist. Ich denke aber bis zum Rennen wird sie wieder schnell, wenn’s Wetter passt. Fühl mich sehr wohl hier, aber es könnte ein bisschen wärmer sein.“

Quelle:  www.Saslong.org

Alle News zum Skiweltcup finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.