Home » Herren News, Top News

Marcel Hirscher düpiert bei Riesentorlaufsieg in Adelboden die gesamte Konkurrenz

Marcel Hirscher gewinnt Riesenslalom in Adelboden

Marcel Hirscher gewinnt Riesenslalom in Adelboden

Adelboden – Heute wurde in Adelboden der schwerste Riesentorlauf der Welt mit seinem steil abfallenden Zielhang mit einer Neigung von 60 Prozent ausgetragen. Sieger am Chuenisbärgli wurde der Österreicher Marcel Hirscher, der in einer Zeit von 2.39,11 Minuten seinen sechsten Saisonsieg feierte. Mit seinem 29. Weltcuperfolg zog er auch mit Stephan Eberharter gleich. Im ORF-Interview meinte der Athlet, der das Wort Sicherheit in seinem Wortschatz nicht kennt: „Es war sehr anstrengend, ganz schön schwer. Wenn es so weich ist, kommt weniger zurück – da muss man selber mehr tun. Aber dafür, dass es +10°C hat, ist es super cool, dass wir überhaupt ein Rennen fahren konnten. Es taugt mir voll, dass ich wieder ganz oben am Stockerl bin. Es ist da so schwer zu fahren. Es ist der schwerste Riesentorlauf.“

Hinter dem Salzburger landeten der Franzose Alexis Pinturault (+1,13) und der Norweger Henrik Kristoffersen (+1,64). Fritz Dopfer wurde als bester Deutscher Vierter, hatte aber schon einen Rückstand von 1,74 Sekunden auf einen entfesselt fahrenden Hirscher. Felix Neureuther (+1,75) seines Zeichens Teamkollege von Dopfer und Vorjahressieger in Adelboden, rutschte nach dem zweiten Rang nach dem ersten Lauf noch auf Platz fünf zurück. Ein sehr gutes Resultat zeigte der Südtiroler Florian Eisath (+1,78), der als Sechster nicht einmal eineinhalb Zehntel auf das Podest aufriss. Der Eggentaler lag nach dem ersten Lauf noch sehr weit (Platz 20) zurück und erreichte mit einer starken Leistung im Finale sein bestes Weltcupergebnis.

Offizieller FIS ENDSTAND – Riesenslalom der Herren in Adelboden

Ein weiteres – für ihn enttäuschendes Ergebnis – erzielte der US-Amerikaner Ted Ligety (+1,86) mit Position sieben. Der Dominator der letzten Saisonen verwies den Norweger Leif Kristian Haugen (+1,98) auf Rang acht. Die besten Zehn wurden von Pinturaults Teamkollegen Mathieu Faivre (+2,11) und dem Italiener Roberto Nani (+2,14) abgerundet. Der Enneberger Manfred Mölgg (+2,67) zeigte in seinem zweiten Rennen nach seiner schweren Verletzung eine anständige Fahrt und belegte Platz 17. Die Tiroler Christoph Nösig (+2,81) und Benni Raich (+2,84) hatten mit der Entscheidung nichts zu tun und landeten unmittelbar vor dem besten Schweizer Carlo Janka (+2,84) die Positionen 19 und 20.

Der Pitztaler Benni Raich sagte im ORF-Interview: „Zum Fahren geht es grundsätzlich gut. Ich hatte aber heute meine Probleme, es war alles andere als gut. Beim Training hatte ich ein gutes Gefühl, heute habe ich das aber nicht rübergebracht.“

Gino Caviezel, ein weiterer Eidgenosse, hatte sich am Ende des heutigen Tages sicherlich mehr von seinem Heimrennen erwartet. Er teilte sich mit dem Italiener Davide Simoncelli (+je 2,87) den 23. Rang. Philipp Schörghofer aus Österreich, der nach dem ersten Durchgang noch auf Platz neun lag und gut unterwegs schien, wurde nach einer zaghaften und schlechten Fahrt im Finale noch bis auf den 25. Position zurückgereicht. Im zweiten Lauf ausgeschieden ist u.a. Kjetil Jansrud aus Norwegen. Der Wikinger kann somit keine Punkte holen und muss ernüchternd zuschauen, wie Marcel Hirscher morgen im Slalom weitere Zähler für sich verbuchen kann.

Der Salzburger hat seinen fünften Sieg am Chuenisbärgli in Adelboden souverän eingefahren. Damit schloss er in der ewigen Bestenliste zum Schweden Ingemar Stenmark auf. Jedoch hatte letzterer alle fünf Triumphe im Riesenslalom gefeiert. Der Österreicher hält derzeit bei drei Torlauf- und zwei Riesenslalomerfolgen. Morgen könnte sich jedoch der sechste Triumph in der Schweiz ausgehen. Die nächsten Riesentorläufe der Herren finden alle im März – nach der WM in Vail/Beaver Creek – statt. Durch seinen vierten Saisonsieg im Riesenslalom ist Hirscher der große Gold-Favorit in den USA. Und auch im Kampf um die kleine Kristallkugel schaut es gut aus. So hat der 25-Jährige bei drei noch ausstehenden Rennen 138 Zähler Vorsprung auf US-Boy Ted Ligety.

Offizieller FIS ENDSTAND – Riesenslalom der Herren in Adelboden

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.