Home » Herren News, Pressenews

Marcel Hirscher führt beim Flutlichtslalom am Bärenberg von Zagreb

Marcel Hirscher führt beim Flutlichtslalom am Bärenberg von Zagreb

Marcel Hirscher führt beim Flutlichtslalom am Bärenberg von Zagreb

Beim ersten Herren Weltcuprennen 2015 hat Marcel Hirscher einen starken ersten Slalom Durchgang gezeigt. Auf dem Medvednica (dt. Bärenberg), dem Hausberg von Zagreb, hat der Salzburger in 57.26 Sekunden die klare Bestzeit, vor dem Schweden Mattias Hargin (+ 0.77 Sekunden) und dem US Amerikaner David Chodounsky (+ 0.79), angeschrieben. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Marcel Hirscher: „Am Eis musst du schauen, dass du immer parat bist. Man ist immer kurz vor dem Ausfall als sonst was. An der Stelle bin ich einfach ausgerutscht. Für mich ist es fast unverständlich, wo ich die Zeit geholt habe.“

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Herren in Zagreb

Würde Marcel Hirscher heute seinen 15. Slalomsieg einfahren, wäre er gleichauf mit dem Kroaten Ivica Kostelic, und hinter Ingemar Stenmark (49), Alberto Tomba (35) und Marc Girardelli (16) der viertbeste Slalomfahrer der Geschichte des Slalomweltcups. Außerdem könnte er in Zagreb den dritten Sieg in Folge auf dem Bärenberg feiern. Dies schaffte Hirscher bereits in Adelboden (2012, 2013, 2014). Einzig Ingemar Stenmark hat zwei solchen Slalom-Hattricks in seiner Vita (Wengen 1975, 1976, 1977 und Kitzbühel 1981, 1982, 1983) stehen.

Mit Felix Neureuther (+ 0.87), dem derzeit größten Konkurrenten von Marcel Hirscher, und Fritz Dopfer (+ 0.88) konnten sich zwei Deutsche direkt hinter dem Führungtrio einreihen.

Felix Neureuther: „Ich hatte Grip-Probleme, daher der Zeitrückstand. Eigentlich bin ich mit meiner Fahrt sehr zufrieden. Vor dem Finale müssen wir noch etwas am Material arbeiten und dann sollte es passen.“

Fritz Dopfer: „Oben im Steilen habe ich mich noch sehr wohlgefühlt. Das Problem war bei mir mehr der Mittelteil, wo ich ziemlich viel Rückstand aufgefasst habe. Grundsätzlich bin ich aber mit dem Lauf zufrieden. Im Finale möchte ich noch einmal richtig angreifen.

Felix Neureuther ist in dieser Saison die Beständigkeit in Person. Bei allen drei Saisonslaloms stand der 29-Jährige auf dem Podium und wurde saisonübergreifend in den letzten acht Weltcup-Slaloms nie schlechter als Dritter. Zwei Slalom Weltcupsiege in Folge glückten Neureuther jedoch noch nicht. Als letzten DSV Rennläufer glückte dieses Kunststück Armin Bittner. Vor 25 Jahren, im Januar 1990, gewann Bitter in Kranjska Gora und beim darauffolgenden Slalom in Schladming.

Erneut eine starke Leistung zeigte der Russe Alexander Khorsohilov (+ 0.99) der sich immer mehr der absoluten Weltspitze annähert. Mit einem Rückstand von 20 Hundertstel Sekunden auf einen Podestplatz, geht er als Sechstplatzierter in den Finallauf.

Hinter dem Italiener Stefano Gross (7. Platz – + 1.19) reihten sich die Norweger Sebastian Solevaag (+ 1.22) auf dem achten Rang ein.

Als bester Schweizer wusste Daniel Yule (+ 1.31) zu überzeugen. Der junge Schweizer beendete den 1. Durchgang vor Mitfavoriten Henrik Kristoffersen (+ 1.38) auf einem ausgezeichneten neunten Platz.

Hinter Axel Bäck (11. – + 1.50) aus Schweden, dem Franzosen Jean-Baptiste Grange (12. – + 1.54), Ted Ligety (13. – + 1.67)  aus den USA, dem Südtiroler Patrick Thaler (14. – + 1.95)  und dem Österreicher Benjamin Raich (15. – + 2.01), reihte sich Manfred Mölgg (+ 2.04) bei seinem Comeback-Rennen, gerade einmal 140 Tage nach dem Riss der Achillessehne, auf einem bemerkenswerten 16. Rang ein.

Manfred Mölgg: „Wenn ich Schmerzen gehabt hätte, dann wäre ich nicht da. Mit meinem Lauf bin ich zufrieden, auch wenn die letzten Tore nicht so gut waren.“

Für den Österreichischen Olympiasieger Mario Matt hat sich die Reise nach Zagreb nicht gelohnt. Beim vierten Start in dieser Saison folgte der vierte Ausfall. Das gleiche Schicksal ereilte seinen Teamkollegen Reinfried Herbst, den Italiener Giuliano Razzoli und Julien Lizeroux aus Frankreich.

Mario Matt: „Wir haben schon bei der Besichtigung gesehen, dass es glatt ist. Ich habe mich schon darauf eingestellt. Mir ist der Ski nicht so reingegangen und dann bin ich weggerutscht. Langsam ist es eine mühsame Geschichte.“

Bei den ersten drei Slalomrennen der WM Saison 2014/15 gab es drei verschiedene Sieger. Den Slalomauftakt in Levi konnte Henrik Kristoffersen für sich entscheiden, in Are hatte Marcel Hirscher die Nase vorne und beim Flutlichtslalom von Madonna sicherte sich Felix Neureuther den Sieg.

Der entscheidende Finallauf auf dem Bärenberg wird um 18.10 Uhr gestartet. In unserem Liveticker, im Menü oben, können Sie die Entscheidung in „Real Time“ verfolgen.

Aktueller Zwischenstand nach 50 Rennläufer

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Herren in Zagreb

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.