Home » Herren News, Pressenews

Marco Schwarz wird auch bei Tag sein großes Können zeigen

Marco Schwarz erstmals auf einem Weltcup-Podest

Marco Schwarz erstmals auf einem Weltcup-Podest

Madonna di Campiglio – Wer glaubte, dass die ÖSV-Slalomspezialisten nach dem Karriereende von Mario Matt und Benjamin Raich in ein Loch fallen würden, wenn es einmal Marcel Hirscher nicht gut gehen würde, wurde am Dienstag beim Nachtslalom von Madonna di Campiglio eines Besseren belehrt.

Erstens spult Marcel Hirscher wie auf Schienen seine Rennen in gewohnter Manier ab und zweitens fuhr Marco Schwarz in seinem erst elften Weltcuprennen aufs Podest. Im ersten Torlauf des Winters 2015/16 fuhr er noch auf Rang 18, die Leistungsexplosion im zweiten Durchgang in Madonna di Campiglio außerordentlich. So oder so hatte sich Schwarz selbst ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Der Kärntner hat vor fast vier Jahren, als in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck die Olympischen Spiele der Jugend gastiert, erstmals für Furore gesorgt. Er gewann im Riesenslalom, in der Super-Kombination und gehörte der triumphierenden Mannschaft an, die den Teambewerb für sich entschied. 2014 holte er sich bei der Junioren-WM in der Abfahrt Bronze und Gold im Super-G. Und im März 2015 gab es zum Drüberstreuen die Silberne im Slalom. Ein Allrounder wächst also heran, auch wenn er vorwiegend in den technischen Disziplinen startet.

Das ÖSV-Talent Schwarz lag am Dienstag nach dem ersten Lauf auf Rang 17. Alles schien darauf hinzudeuten, dass er wohl eine kleine Steigerung von Val d’Isère erreichen würde. Doch der zweite Lauf war eine Klasse für sich, und es spielte keine Rolle, dass er von Trainer Marco Pfeifer gesteckt wurde. Seit März 2014 gab es erstmals wieder zwei rot-weiß-rote Athleten auf dem Treppchen, damals stand Hirscher ganz oben und der mittlerweile zurückgetretene Mario Matt auf Rang drei.

Schwarz stapelte am Dienstag tief, als er behauptete, dass der erste Lauf gut war. Die Frage, wie dann der zweite war, kann man auch beantworten. Der Kärntner zeigte eine blitzsaubere Fahrt, ohne Schnörkel, mit Biss und dosierte im richtigen Moment das Tempo, praktisch demonstrierte er in aller Deutlichkeit seine fahrerischen Kapazitäten. Und es sei „richtig cool“ gewesen, als Führender vor der roten Wand zu stehen. Und Hand aufs Herz, von Hirscher und Kristoffersen dann geschlagen zu werden, ist kein Beinbruch.

Eine teaminterne Krise hinter Hirscher gibt es nicht. Das meint Schwarz, der auch auf roten Atomic-Latten – wie sein Teamkollege und Vorbild Marcel Hirscher – zu Tal fährt. Jetzt steht das Weihnachtsfest an. Auch im Hause Schwarz. Der junge ÖSV-Skirennläufer, der „über Nacht“ zum Shootingstar wurde, hat sich schon selbst geschenkt. Der dritte Rang von Madonna di Campiglio macht Hunger auf mehr. Dann wird etwas trainiert, und so die Wetterprognosen es hoffen lassen, geht es in die kroatische Hauptstadt Zagreb/Agram. Schwarz kann dann auch zeigen, was in ihm steckt. Ob er „tageslichttauglich“ ist, wird er bei den Klassikern in Adelboden, Wengen und Kitzbühel im Januar mit einer günstigen Startnummer zeigen. Das wird sicherlich zutreffen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.