Home » Damen News, Top News

Maria Höfl-Riesch gewinnt auch zweite Damenabfahrt von Lake Louise

Maria Höfl-Riesch (GER)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Lake Louise – Nach der gestrigen Abfahrt in Lake Louise wurde im kanadischen Wintersportort eine weitere Abfahrt der Damen ausgetragen. Am Ende stand die DSV-Athletin Maria Höfl-Riesch mit einer Zeit von 1.55,09 Minuten auf dem obersten Treppchen. Für sie war es der 26. Sieg bei einem Weltcuprennen und der zehnte in einer Abfahrtsentscheidung.

Höfl-Riesch, der also das Double gelang, sagte: „Ich bin natürlich froh, in der Position zu sein. Es war um einiges schwieriger als gestern, habe auch nicht alles so gut erwischt wie gestern. Aber ich bin natürlich glücklich. Nach so einem Sieg steigt das Selbstvertrauen und es geht alles leichter von der Hand. Dann sind auch Fahrten, wo man sich nicht so gut fühlt, schnell.“

Zweite wurde die Liechtensteinerin Tina Weirather, der diese Platzierung nach der dubiosen Disqualifikation gestern gewiss zu gönnen ist. Sie hatte am Ende 0,34 Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Auf Rang drei kam die ÖSV-Athletin Anna Fenninger, die eine saubere Fahrt zeigte und 47 Hundertstelsekunden zurücklag.

Fenninger war froh über ihren guten dritten Rang und meinte: „Im Moment fällt mir das Rennfahren sehr leicht. Gestern waren Teile schon sehr gut, das habe ich versucht, zu wiederholen. Und die Einfahrt in den Steilhang wollte ich besser erwischen – das ist mir gelungen. In der Abfahrt habe ich mir nicht so viel erwartet, dass es so gut läuft, beruhigt sehr.“

Offizieller FIS Endstand: 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise

Auf den vierten Platz klassierte sich die beste Schweizerin. Es war nicht Lara Gut, sondern Marianne Kaufmann-Abderhalden (+0,83), die die wiederum stark fahrende Elena Fanchini aus Italien um lächerliche 0,01 Sekunden auf den Rang fünf verwies. Sechste wurde Tina Maze aus Slowenien (+0,91).

Siebte wurde überraschend die junge ÖSV-Dame Cornelia Hütter. Oben lag sie nur 13 Hundertstelsekunden hinter Höfl-Riesch, als es ihr für einen Moment die Skier verschlug. Doch die zweifache Junioren-WM-Bronzemedaillengewinnerin von 2011 zog ihr Rennen durch und wurde am Ende mit 0,99 Sekunden Rückstand Siebte und belohnte sich mit dem besten Weltcupergebnis ihrer Karriere.

UPDATE: Hejsan Kajsa Kling! Die Schwedin prescht am Coaches Corner mit der Nummer 54 nach ganz vorne. Durch den Fallaway verliert sie Zeit. Doch sie ist die zweitgrößte Überraschung – im positiven Sinne – nach der Steirerin Cornelia Hütter. Eine Sekunde Rückstand macht in der Summe Platz acht!

Hinter der Eidgenossin Dominique Gisin (+1,04) klassierte sich Elisabeth Görgl aus Österreich (+1,08), die mit der Startnummer 27 ins Rennen gegangen ist, auf Rang elf. Dahinter folgte mit einer mehr als nur beherzten Fahrt die US-Amerikanerin Lindsey Vonn auf Rang zwölf. Der Rückstand von 1,26 Sekunden ist nicht so wichtig, vielmehr die Erkenntnis, dass sie wieder zurück ist und immer für einen guten Platz zu haben ist.

Sichtlich erleichtert wie erfreut zeigte sich Vonn: „Gestern war nur ein Probelauf. Ich war nicht wirklich aggressiv, heute war es komplett anders. Ich habe viel mehr Risiko genommen. Es war nicht mein bester Lauf – ich hatte Probleme in Fishnet und Fallaway. Aber ich bin sehr, sehr stolz, dass ich wieder da bin.“

Offizieller FIS Endstand: 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise

Hinter Vonns Teamgefährtin Stacey Cook (+1,38) klassierte sich Lara Gut (+1,44) aus der Schweiz auf Rang 13.. Die Schweizerin muss mit dieser Platzierung die Gesamtführung an Höfl-Riesch übergeben. Hinter Gut kam die Österreicherin Steffi Moser (+1,48) ins Ziel. Letzterer verwies die Deutsche Viki Rebensburg um 0,01 Sekunden, also mit dem minimalsten Vorsprung, auf den nächsten Platz.

Den 19. Platz teilen mussten sich die Salzburgerin Andrea Fischbacher und die langsam nach einer langwierigen Verletzung wieder wieder in Form kommende Olangerin Johanna Schnarf, die von allen liebevoll Hanna gerufen wird. Fischbacher sagte zu ihrer Fahrt: „Gewisse Sachen gibt es immer zu verbessern. Im oberen Teil habe ich eine Kurve zu hart hingedrückt – das hat Tempo gekostet. Unten sind ein paar Schläge drinnen – wenn du da nicht sauber drüberstehst, dann schlägt es dich aus der Hocke raus. Alles, was du unten nicht in der Hocke bist, kostet Zeit.“

UPDATE: ÖSV-Dame Ramona Siebenhofer sammelt fleißig wie ein Eichhörnchen Punkte um Punkte. Heute ist es mit Startnummer 49 der 24. Rang mit knapp 1,90 Sekunden Rückstand.

Die rot-weiß-roten Athletinnen Nicole Schmidhofer und Regina Sterz kamen über Ränge jenseits der Top-20 nicht hinaus. Die Tirolerin Sterz landete noch vor Landsfrau Mirjam Puchner und den beiden Swiss-Girls Fränzi Aufdenblatten und Fabienne Suter. Der Komplettheit halber erwähnen wir noch die zweitbeste Südtirolerin. Verena Stuffer, die im Training mit Rang vier überraschte wird heute ein paar Punkte auf ihrem Konto gutschreiben.

Joana Hählen und Andrea Dettling, ebenfalls zwei Eidgenossinnen, konnten ihre hohen Nummern nicht so gut ausnutzen und haben mit etwas zu braven Fahrten keine Punkte geholt. Tamara Tippler aus Österreich hingegen kam nicht ins Ziel.

Soweit der Stand nach 55 Läuferinnen. Dank unserem Liveticker – im Menü oben – können Sie das weitere Renngeschehen verfolgen. Das amtliche Endergebnis wird selbstverständlich nachgereicht.

Offizieller FIS Endstand: 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.