Home » Damen News, Top News

Maria Höfl-Riesch kürt sich bei der WM Super Kombination in Schladming zur Goldmarie

Maria Höfl-Riesch (GER)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Jubel beim DSV. Maria Höfl Riesch ist Super Kombinationsweltmeisterin 2013. Die 28-Jährige aus Garmisch Partenkirchen setzte sich mit einer Gesamtzeit von 2:39.92 Minuten vor Silbermedaillen Gewinnerin Tina Maze aus Slowenien durch. Nicole Hosp holt als Dritte die erste Medaille für Österreich beider WM 2013.

Maria Höfl-Riesch: „Dieser Titel hat den höchsten Stellenwert, den man sich vorstellen kann. Ich kann es gar nicht glauben. Mein Ziel war, dass ich hier eine Medaille hole. Die Vorzeichen waren nicht gut. Und jetzt im 2. Bewerb die Goldene. Die letzten Wochen waren nicht gut für mich, das Selbstvertrauen war nicht da. Ich war in dieser Saison nur zwei Mal am Podium. Daher habe ich vorher gesagt, dass ich sicher nicht als Favoritin zur WM fahre.“

Tina Maze: „Natürlich bin ich mit meinem Slalom nicht zufrieden. Maria war einfach besser, ich habe zu viel gebremst. Die Abfahrt habe ich gut gemacht, Slalom nicht so. Aber zweiter Platz und Silber ist schön. Ich habe heute so viel Druck am Start gefühlt und wollte ruhig bleiben. Es war nicht einfach aber ich habe gekämpft und ein zweiter Platz ist sehr gut.“

Nicole Hosp: „Ich bin einfach so glücklich, dass es hingehaut hat. Es war so eine schwierige Zeit in den letzten Jahren und jetzt habe ich eine Medaille. An dieser Stelle, danke an alle, die so an mich geglaubt haben. Was mir taugt, ist, dass ich heute wieder eine gute Abfahrt gezeigt habe. Und der Slalom war sehr gut. Das freut mich riesig. Im Slalom will ich zwei solche Läufe zeigen. Beide Medaillen sind extrem schön. Die erste in St. Moritz ist fast aus heiterem Himmel gekommen. Die heutige ist der Lohn dafür, dass ich weitergekämpft habe und mich durchgebissen habe.“

Offizieller FIS Endstand: WM Super Kombination der Damein in Schladming

Die nach der Kombinationsabfahrt, zeitgleich mit Tina Maze, auf dem 1. Rang platzierte Titelverteidigerin Anna Fenninger schied nach einem Einfädler aus.

Anna Fenninger: „Ein klassischer Einfädler. Ich war zu früh mit dem Schwung. Vom Timing her ist es schwierig, wenn man selten Slalom fährt und das kann passieren. Als Kirchi gefahren ist, hab ich den Jubel gehört und gewusst, dass sie sicher vorne ist. Ansonsten war ich sehr nervös und habe oben meine Ohren zugemacht. Mit der starken Abfahrt lässt sich der Einfädler sicher leichter wegstecken. Ich kann das abhaken und entspannter nach vorne schauen.“

Auch die Ränge 4 bis 6 waren mit Michaela Kirchgasser, Kathrin Zettel und Elisabeth Görgl, fest in Österreichischer Hand.

Michaela Kirchgasser: „Die Enttäuschung ist schon groß. Ich hab gewusst, dass es mit dem Lieger knapp wird oder dass er wohl zu viel war. Jetzt weiß ich nicht, ob ich mich ärgern soll über die zweite Blecherne. Oder ob ich mich freuen soll, dass ich weiß, dass im Slalom einiges möglich ist. Aber wenigstens weiß ich, dass ich im Zimmer eine Schokolade liegt.“

Kathrin Zettel: Die Niki ist sehr stark gefahren. Auf den dritten Rang zu kommen, wäre sicher schwer gewesen. Ich hab alles versucht, leider verloren. Aber das gehört auch dazu.

Die Top 10 komplettierten die junge Italienerin Sofia Goggi, Julia Mancuso aus den USA, die Schwedin Sara Hector und Dominique Gisin aus der Schweiz.

Offizieller FIS Endstand: WM Super Kombination der Damein in Schladming

Alle News zur Ski WM 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.