Home » Herren News, Pressenews

Mario Matt, der Adler vom Arlberg wird 35 – Wir gratulieren!

© Kraft Foods / Mario Matt (AUT)

© Kraft Foods / Mario Matt (AUT)

Flirsch – Am heutigen 9. April wird Mario Matt 35 Jahre alt. Der sympathische und bekannte Skirennläufer im Dienst des ÖSV hat im Verlauf seiner langen Karriere zwei Weltmeistertitel und einen Olympiasieg im Slalom geholt. Erst vor kurzem kündigte der Tiroler an, dass er noch eine Saison fahren möchte.

Matt, der als Pferdeliebhaber gilt, stand schon ganz früh auf den Brettern. Im Jahre 1996 wurde er in den ÖSV aufgenommen und wurde Bester in seiner Altersklasse bei den Juniorenmeisterschaften im Super-G, in der Abfahrt und im Riesentorlauf. Im gleichen Jahr triumphierte er das erste Mal im Rahmen eines FIS-Rennen in Waterville Valley, es war ein Slalom. Nach schönen Erfolgen bei den Österreichischen Juniorenmeisterschaften und bei -welttitelkämpfen nahm er kurz vor Weihnachten 1999 erstmals bei einem Weltcuprennen teil und freute sich über den 17. Rang.

Bei seinem dritten Einsatz siegte er bereits. Der unerwartete wie gleichermaßen sensationelle Triumph wurde in Kitzbühel eingefahren. Durch weitere, gute Platzierungen erzielte der damals 20-Jährige den vierten Rang in der Slalomwertung im Weltcup, den Sieg in der gleichen Wertung im Europacup und den vierten Platz in der Gesamtwertung in der kontinentalen Rennserie. Ferner rundete er dieses so gute Jahr mit dem Sieg bei den Staatsmeisterschaften ab.

Bei der Heim-WM in St. Anton 2001 siegte er nach dem zweiten Rang in der Kombination im Slalom vor Benni Raich. Doch so erfolgreich seine Karriere bis dahin auch war, war sie auch gekennzeichnet von schweren Verletzungen und Schicksalsschlägen. Beim Start im ersten Lauf in Kitzbühel verletzte er sich schwer an der Schulter, so dass er zwar den Durchgang beenden konnte, die Saison aber für ihn gelaufen war. Eine Schulterluxation mit Kapsel- und Bänderriss, sowie ein Bruch des Oberarmkopfes machten das Comeback schwierig. Bei der WM 2003 konnte er den Slalomtitel nicht verteidigen, er schied im ersten Lauf aus.

Bei den Olympischen Winterspielen in Turin kam der Arlberger nur auf Platz 34 in der Kombination. In der Summe hatte sich Matt wohl mehr ausgerechnet. Doch wer ihn abschrieb, wurde eines besseren belehrt. Der Tiroler siegte bei der WM 2007 im schwedischen Ǻre mit knapp zwei Sekunden Vorsprung auf den Südtiroler Manni Mölgg. In der Folge siegte er auch bei ein paar Weltcuprennen und im Kampf um die kleine Slalom-Kristallkugel lag er ganz knapp hinter seinem Teamkollegen Benjamin Raich.

Anschließend fiel Matt in ein kleines Leistungstief. So konnte er bei der WM 2009 nicht überzeugen und schied als Titelverteidiger im ersten Lauf aus. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver war er nur als Ersatzmann von der Partie. Am Ende des Jahres stieg er in den A-Kader ab. Langsam schaffte der Arlberger jedoch wieder den Anschluss und fuhr im Slalom bei der WM 2011 als Vierter denkbar am Podium vorbei. Bei der WM 2013 in Schladming gewann er seine fünfte WM-Medaille. Am Ende schaute der dritte Rang im Slalom heraus.

Im Dezember des letzten Jahres siegte Matt in Val d’Isère. Dieses Rennen wäre eigentlich ein normales Rennen, doch der Arlberger ist seit jenem Tag der älteste Sieger eines Weltcupslaloms in der alpinen Geschichte. Weitere gute Plätze, aber auch ein paar Ausfälle gesellten sich dazu. Der wohl größte Höhepunkt seiner Laufbahn ist ohne Zweifel der vergoldete Auftritt bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Er stand im Torlauf, seiner Paradedisziplin, ganz oben und hörte andächtig der Bundeshymne zu.

Da Matt vor kurzem die Verlängerung seiner Karriere um mindestens ein Jahr ankündigte, ist sein nächstes großes Ziel wohl die WM 2015 in Vail/Beaver Creek. Sicher möchte er auch hier um Gold mitfahren, und sollte dem Arlberger dieses Husarenstück gelingen, wäre er nach dem schwedischen Skirennläufer Ingemar Stenmark der erste, der drei WM-Goldmedaillen im Slalom gewinnen könnte. Und außerdem will das heutige Geburtstagskind auch einmal eine kleine Kristallkugel für sich beanspruchen. So viele Möglichkeiten wird es nicht mehr geben, und auch die teaminterne Konkurrenz, vor allem Marcel Hirscher, möchte diese Auszeichnung nicht kampflos seinem Nationalmannschaftskollegen überlassen.

Wir von skiweltcuo.tv wünschen Mario Matt alles Gute zu seinem Geburtstag und eine sehr gute und vor allem verletzungsfreie Vorbereitung auf seine wahrscheinlich letzte Saison und möglicherweise die Erfüllung seiner noch ausstehenden, sportlichen Wünsche.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.