Home » Herren News, Top News

Matt hat nach dem ersten Lauf im Nachtslalom von Schladming die Nase vorn – Finale ab 20.45 Uhr LIVE

Mario Matt (AUT)

Mario Matt (AUT)

Schladming – Heute wird auf der Planai in Schladming wieder ein spektakulärer Wintersportevent geboten. Dabei handelt es sich um den Nachtslalom, der Jahr für Jahr unzählige und frohgelaunte Fans in die Steiermark lotst. Nach dem ersten Durchgang führt bei dichtem Schneetreiben der Tiroler Mario Matt in einer Gesamtzeit von 50,63 Sekunden. Er meint zu seiner Fahrt: „In den letzten Rennen hatte ich meist Pech gehabt, war eigentlich immer sehr schnell. Heute habe ich mal einen guten Lauf runtergebracht. Es war ein guter Lauf, nur das drittletzte Tor vor dem Ziel habe ich nicht mehr so richtig durchziehen können.“

Der Offizielle FIS Zwischenstand wurde nachgetragen. Die Offizielle FIS Startliste für den 2. Durchgang, sowie  der Liveticker (Start 20.45 Uhr) können im Menü oben abgerufen werden.

Zweiter ist der Norweger Henrik Kristoffersen. Er liegt gerade einmal neun Hundertstelsekunden hinter Matt. Der Wikinger befindet sich in einer ausgesprochen guten Form und belegte vor wenigen Tagen in Kitzbühel den zweiten Schlussrang. Auf Platz drei liegt der Schwede Mattias Hargin, der nur um eine Hundertstelsekunde hinter Hargin noch alle Chancen der Welt hat,

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Schladming

Marcel Hirscher, der Träger des roten Trikots in der Disziplinenwertung, liegt 0,16 Sekunden hinter seinem Landsmann Matt. Der 24-Jährige sagt zu seinem ersten Lauf: „Das Rennen ist bei der Halbzeit. Im zweiten Lauf muss ich schauen, dass ich gut Druck mache. Dann schauen wir, was sich noch ausgeht. Vom Rückstand her ist es ja nichts. Mario ist super gefahren und Henrik muss sauber gefedert sein.“

Alexis Pinturault, das Slalom-Ass aus Frankreich, befindet sich mit einer knappen halben Sekunde Rückstand auf Matt auf Position fünf. Hinter dem Athleten der Grand Nation liegt der Schwede André Myhrer (+0,54) auf Rang sechs. Siebter ist der Südtiroler Manfred Mölgg (+0,64). Die besten Zehn werden von den beinahe zeitgleichen Deutschen Fritz Dopfer (+0,66) und Felix Neureuther (+0,67) und dem ÖSV-Routinier Reinfried Herbst (+1,03) abgerundet. Kitzbühel-Sieger Neureuther spricht: „Ich hätte recht gut angefangen. Aber die Verhältnisse sind ziemlich leicht. Im letzten Hang bin ich zu hart gefahren, daher der Rückstand. Aber so viel ist es auch nicht, jetzt gilt voller Angriff. Wenn man kleine Fehler macht, dann ist man auf diesen Bedingungen gleich hinten.“

Das Resümee des ÖSV-Läufers Herbst nach dem ersten Durchgang lautet: „Ich bin gut reingekommen. Im Steilhang habe ich meine Stärken ausgespielt. Im unteren Teil habe ich vielleicht zu sehr auf Linie geschaut, da ist dann das Tempo etwas abgegangen. Das habe ich etwas anders eingeschätzt.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Schladming

Betrachtet man die engen Zeitabstände, kann man durchaus sagen, dass die besten Neun alle noch reelle Chancen auf einen Sieg haben. Auf Position elf finden wir den Südtiroler Patrick Thaler (+1,29). dessen knapp zweijähriger Sohn Leon bei der Siegerehrung in Kitzbühel alle in seinen Bann gezogen hat. Benjamin Raich, der in der Vergangenheit schon viermal auf der Planai als Sieger gefeiert wurde, liegt derzeit auf Rang 19, sein Rückstand von knapp zwei Sekunden auf Landsmann Matt ist doch etwas groß. Der Gschnitztaler Manfred Pranger, für den der Olympiazug bereits vor längerer Zeit abgefahren ist, landet außerhalb der Top-20.

Enttäuschend verläuft der erste Lauf für den Sensationsfünften von Kitzbühel. Obwohl der Trainer von Luca Aerni aus der Schweiz diesen Kurs gesetzt hat, kommt der 20-Jährige kaum in Fahrt. Mit knapp fünf Sekunden Rückstand und einen gerade noch abgewendeten Ausfall ist er meilenweit von zweitem Lauf entfernt. Auch für Aernis Landsmann Markus Vogel wird es für die Finalteilnahme sehr eng.

Ausgeschieden ist der Juniorenweltmeister Manuel Feller. Der junge Tiroler, der vor kurzem noch am Ganslernhang der beste seines Teams war, rutscht beim zweiten Tor etwas. In der Folge liegt er vor der ersten Zeitmessung im Schnee. Sein Kampf wird nicht belohnt und ist bereits nach dem Steilhang zu Ende. Sichtlich erschöpft gibt er auf. Landsmann Wolfgang Hörl sieht auch nicht das Ziel. Er wird ausgehoben, überdreht sich und schlägt sich darüber hinaus auch noch mit dem Knie den Helm vom Kopf.

Wolfgang Hörl: „Es ist so schnell gegangen, ich kann gar nicht sagen, wie es passiert ist. Ich bin sehr gut reingekommen, es war ein Kurs zum Angreifen. An der Stelle bin ich zu gerade geworden, und das hat sich bitter gerächt. Ich bin schwer angeschlagen, fühle mich wie ein Boxer.“

Die US-Amerikaner Ted Ligety und Bode Miller, aber auch der Italiener Stefano Gross können auch schon die Koffer packen; für das Trio war Schladming 2014 keine Reise wert.

Soweit der Stand nach 35 Läufern. Über den Liveticker (im Menü oben!) können Sie das Rennen weiterverfolgen. Der offizielle Endstand nach dem ersten Lauf wird nachgereicht.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Schladming

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.