Home » Damen News, Top News

Mirena Küng im Skiweltcup.TV Interview: „Die Winterolympiade 2014 in Sotschi ist mein größter Traum!“

© Gerwig Löffelholz  /  Mirena Küng

© Gerwig Löffelholz / Mirena Küng

Appenzell – Die 25-Jährige Schweizerin Mirena Küng ist eine charismatische Skirennläuferin, die sich auf die schnellen Disziplinen spezialisiert hat. Seit 2012 gehört sie dem A-Kader von Swiss-Ski an. Im März 2011 feierte sie ihr Debüt im Skiweltcup und verpasste als 31. der Super-Kombination in Tarvis nur denkbar knapp ihre ersten Weltcuppunkte. Besser verlief es am 11. Jänner 2012; an diesem Tag gewann sie in Bad Kleinkirchheim ihre erste Europacupabfahrt. Im Weltcup ist der am 2. März 2013 eingefahrene 14. Platz auf der Kanadhar-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ihr bisher bestes Ergebnis. Im Interview mit skiweltcup.tv skizziert Küng den letzten Skiwinter nach, spricht auch über den Reiz des hohen Tempos, den Skiweltcupzirkus als Plattform, die vielleicht aufkommende Angst bei den Rennen, ihre Liebe zur Volksmusik und ihren Traum von der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014.

skiweltcup.tv: Mirena, wie lautet dein Fazit, wenn du mit deinen eigenen Worten die WM-Saison 2012/13 beschreiben würdest?

Mirena Küng: Meine letzte Saison verlief durchwachsen. Leider habe ich mein persönliches Ziel, unter die besten 30 zu fahren, um winzige drei Punkte verfehlt. Dennoch durfte ich wichtige, positive, und zum Glück nur wenige negative Erfahrungen sammeln.

skiweltcup.tv: In einem Interview hast du einmal erzählt, dass du mit dem Skifahren dein größtes Hobby zum Beruf machen konntest. Das Faszinierende daran sind das Erlebnis in der Natur, das Gefühl von Freiheit und vieles mehr… Könntest du das bitte ein bisschen näher durchleuchten?

Mirena Küng: Das stimmt noch immer. Was gibt es Schöneres als an einem herrlichen Wintertag in der Natur seinen Lieblingssport auszuüben? Das ist Leidenschaft pur! Der ganze Skirennsport ist für mich eine sehr große Bereicherung.

© Kraft Foods  /  Mirena Küng (SUI)

© Kraft Foods / Mirena Küng (SUI)

skiweltcup.tv:  Blicken wir in die Gegenwart: Wie bedeutend sind deiner Meinung Beweglichkeit und Konditionstraining im Hinblick auf das bevorstehende Sommertraining, und weshalb bedarf dieses Gebiet einer besonderer Schulung?

Mirena Küng: Bekanntlich muss für einen Sieg alles zusammenpassen. Ein entscheidender Punkt ist hier selbstverständlich auch der physische Zustand. Für jeden Spitzensportler ist dieser Faktor von sehr großer Bedeutung. Man muss einfach konsequent und hart arbeiten, damit man im richtigen Moment Topleistungen abrufen kann. Zum Frühjahrstraining gehört der gezielte Konditionsaufbau, um dann im Sommer ohne Defizite die Trainings auf der weißen Unterlage in Angriff nehmen zu können.

skiweltcup.tv: In der Abfahrt, immerhin deine Spezialdisziplin, imponierst du durch einen relativ hohen Adrenalinspiegel und der Liebe zur hohen Geschwindigkeit. Bist du auch im Alltag, also abseits der Skipiste, eine Schnelle oder eher die Gemütlichkeit in Person?

Mirena Küng: Ich würde eher sagen, dass ich eine Schnelle bin, die auch im Alltag Grenzerfahrungen und Rauschzustände erfahren will. Jedoch kann ich auch nach dem Training sehr gemütlich werden und richtig ausspannen. Mit dem Muszieren habe ich einen optimalen Ausgleich zum Skirennsport gefunden.

skiweltcup.tv: Zur Musik kommen wir etwas später! Gewiss bietet der Skiweltcup eine Plattform, die man nutzen kann. Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn sorgte mit ihrer Idee, bei einem Herrenrennen an den Start zu gehen, für Diskussionsstoff. Weshalb gehört mediale Inszenierung heute zum Geschäft?

Mirena Küng: Das ist einfach. Ein „hoher Bekanntheitsgrad“ steigert das Interesse der Mitmenschen und natürlich auch der Sponsoren. Das ist im Skirennsport genauso wie in jedem Business; einige haben dieses Thema besser im Griff als andere. (lacht)

skiweltcup.tv: Wer ganz vorne mitfahren möchte, muss auch mal was riskieren. Wie schmal ist die Gratwanderung zwischen nervenaufreibender Spannung und auszulotender Grenzen, und weshalb ist die Angst ein falscher Begleiter?

Mirena Küng: Erfolg und Niederlage stehen sehr eng zueinander. Durch Extremsituationen kann man über sich hinauswachsen. So werden Leistungen, die man für unmöglich hält, möglich. Jedoch kann es auch negative Folgen haben. Daher sage ich, dass wenn man kämpft, man auch verlieren kann. Wer aber nicht kämpft, hat schon verloren. Durch die Angst verkrampft man sich, wird unsicher und kann sich keineswegs mehr auf das Wesentliche konzentrieren. Das ist sicher nicht förderlich.

© Kraft Foods  /  Mirena Küng (SUI)

© Kraft Foods / Mirena Küng (SUI)

skiweltcup.tv: Von der möglichen Angst als Begleiter zur Psyche. Wieso ist die das Um und Auf im Skisport? Folglich nützt es nichts, wenn die Piste optimal präpariert und das Material am besten auf dich zurechtgeschneidert ist…

Mirena Küng: Da sind wir wieder beim gleichen Punkt. Um erfolgreich zu sein, muss einfach alles zusammenpassen. Die Psyche ist ein wichtiger Teil des Ganzen. Das Unterbewusstsein wird durch den Mechanismus gesteuert. Die Gedanken, die Gefühle und Emotionen müssen positiv sein, kurzum übereinstimmen. In wenigen Worten: Es muss im Kopf einfach stimmen. (lacht)

skiweltcup.tv: Mirena, als junge Skirennläuferin lernt man, Selbstbewusstsein aufzubauen, bis man das totale Vertrauen in das eigene Können hat. Inwiefern hilft dir dieser Prozess, Extremsituationen zu erkennen und mit diesen umzugehen?

Mirena Küng: Das Vertrauen in mein eigenes Können ist einer der wichtigsten Punkte im Spitzensport. Darum ist es sehr bedeutend, dass man solche Extremsituationen bereits im Training simulieren und trainieren kann. Erst dann geht man mit viel mehr Selbstbewusstsein an den Start.

skiweltcup.tv: Dein bisher bestes Resultat im Weltcup ist der 14. Rang in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen, den du vor rund zwei Monaten einfahren konntest. Was fehlt dir noch, um mehrmals in den Top-10 präsent zu sein? Spricht man da noch von einem Quäntchen Glück oder nur noch reine Tagesverfassung?

Mirena Küng: Oh nein, ich habe noch Einiges zu verbessern. (lacht)

Ich möchte meine Kondition und das Mentale optimieren. Viel Zeit werde ich auch in meine Skitechnik investieren.  Dennoch gehören klarerweise das Glück und die Tagesverfassung dazu.

© geschwisterkueng.ch  /  Mirenas andere Seite: Geschwister Küng

© geschwisterkueng.ch / Mirenas andere Seite: Geschwister Küng

skiweltcup.tv: Wie vorher angedeutet, spielst du In deiner Freizeit in der Formation „Geschwister Küng“ Hackbrett und Violine. Was bedeutet für dich volkstümliche Musik, und warum kann sie als guter Ausgleich zum Abfahrtskisport gesehen werden?

Mirena Küng: Seit meinem fünften Lebensjahr spiele ich mit meinen Geschwistern Volksmusik. Das heißt, dass ich damit aufgewachsen bin. Dank der Musik durfte ich bereits früh in der Welt herumreisen und viele Erfahrungen und Begegnungen sammeln.

Die Musik ist dem Skirennsport sehr ähnlich. Sie ist eine weitere, große Leidenschaft von mir, bei der ich mich ausgezeichnet erholen und alles vergessen kann.

skiweltcup.tv: Mirena, in der nächsten Saison stehen im russischen Sotschi die Olympischen Winterspiele auf dem Programm. Werden wir dich dort auch sehen, und konntest du bereits auf der Olympiastrecke einige Erfahrungswerte sammeln?

Mirena Küng: Vor zwei Jahren durfte ich im Rahmen eines Europacuprennens in Sotschi an den Start gehen. So kenne ich in etwa die Strecke und die Gegend.

Auf jeden Fall würde für mich, würde ich an den Olympischen Winterspielen teilnehmen, ein Traum in Erfüllung gehen. Jedoch mache ich mir jetzt darüber keine großen Gedanken, ob es klappen wird.

Ich konzentriere mich voll und ganz auf das Skifahren! (lacht)

Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.