Home » Herren News, Pressenews

Mit Kristian Ghedina zum gemütlichen Plausch

Kristian Ghedina (ITA)

Kristian Ghedina (ITA)

Cortina d’Ampezzo – Kristian Ghedina war ein erfolgreicher italienischer Skirennläufer. Während seiner aktiven Zeit konnte er zwölf Abfahrten und einen Super-G gewinnen. Insgesamt kletterte er 33 Mal auf das Siegertreppchen. Bei der WM in Saalbach-Hinterglemm 1991 erreichte er die Bronzemedaille in der Kombination. Fünf Jahre später konnte er sich über die Silbermedaille bei der WM-Abfahrt in der spanischen Sierra Nevada erfreuen. Ein Jahr später, also 1997, erreichte er bei der WM in Sestriere (Italien) die Bronzemedaille, ebenfalls in der Abfahrt.

Zudem weist er immer noch die schnellste Siegerzeit bei der Lauberhornabfahrt in Wengen auf. So siegte er 1997 in einer Zeit von 2.24,23 Minuten und verwies den Franzosen Luc Alphand (+0,13) und den Österreicher Fritz Strobl (+0,39) auf die Plätze. Unvergessen ist auch seine Grätsche bei hohem Tempo auf dem Sprung im Zielschuss in Kitzbühel anno 2004, als er nicht nur Fans, sondern auch TV-Kommentatoren das Blut in den Adern gefrieren ließ. Die Redaktion von www.fisalpine.com bat Ghedina zum Gespräch.

Kristian, was machst du, seitdem du deine sportliche Karriere beendet hast?

Im Jahr 2006 habe ich meine sportliche Laufbahn im schwedischen Ǻre beendet. Ich wollte bei der Heimolympiade in Turin im gleichen Jahr eine Medaille holen, doch es gelang mir nicht. Heute lebe ich in meiner Heimatstadt Cortina d’Ampezzo und genieße es, mein Haus zu bauen. Darüber hinaus startete ich bei einigen Motorsportrennen teil und nahm in zahlreichen Wohltätigkeitsereignissen teil. Außerdem coache ich Ivica Kostelic, und dies füllt – insbesondere im Winter – meine Zeit aus.

Wie kamst du zu Kostelic?

Vor einigen Jahren wandte sich Ivica an einen Servicemann von Fischer, um ihn in Bezug auf sein Material zu beraten. Diese Person empfahl ihm, auch seine Technik zu verbessern und nannte einige Leute, die ihn trainieren können. Mein Name war auch dabei, und sein Vater Ante wandte sich an mich. Es sah wie eine bedeutsame Herausforderung für mich aus, die ich gleich akzeptierte. Obwohl ich sein Trainer bin, arbeiten wir gut zusammen und ich habe viel von ihm und seiner Mannschaft trainiert. Es ist eine Arbeit, die sich für beide Seiten gelohnt hat.

Wenn du auf deine eigene Karriere zurückblickst, was würdest du als deine persönlichen Höhepunkte sehen?

Mein erstes Karrierehighlight war der Sieg bei einem Weltcuprennen auf heimischen Schnee in Cortina d’Ampezzo im Jahre 1990. Ich war erst 20 Jahre alt. Das Glücksgefühl, das ich damals hatte, kann kaum von anderen Ereignissen überstrahlt werden. Ein weiterer wertvoller Moment in meinem Skileben war der Sieg bei der prestigeträchtigen Abfahrt in Kitzbühel 1998. Das war ein sehr spezieller Augenblick in einer sehr spektakulären Atmosphäre. Es war in der Tat ein wahrer Höhepunkt.

Wer waren deine besten Freunde im Weltcup, als du im Einsatz warst?

Während meiner Weltcupzeit waren Peter Runggaldier und später Alessandro Fattori nicht nur Teamkollegen, sondern auch Freunde. Wir haben oft das Hotelzimmer geteilt und sind zusammen gereist. Auch mit dem Franzosen Luc Alphand habe ich eine gute Zeit verbracht. Wir teilten die gleichen Leidenschaft, Tempo und Motorsport. Wir haben gemeinsam viele Rennen bestritten und sind dennoch Freunde geblieben. Wir haben immer gemeinsam gegen eine besonders starke österreichische Mannschaft gekämpft. Einmal gewann ich, ein anderes Mal siegte Luc. Kurzum: Es war ein großer Spaß!

Abseits von deiner Sportart: Wer ist dein Lieblingssportler, und mit wem würdest du gerne etwas trinken gehen?

Ich würde sagen, dass es der Österreicher Felix Baumgartner ist, der mit seinem freien Fall in Richtung Erde alle begeistert hat. Er ist ein sehr interessanter Bursche und teilt mit mir die Faszination des Risikos, des Testens der Limits und das Überschreiten von Grenzen. Ich glaube, uns verbindet die gleiche Philosophie und das ist das, was in antreibt. Ich würde mich freuen, ihn zu treffen, um mehr über ihn und sein Leben zu erfahren.

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Das Originalinterview in englischer Sprache finden Sie unter: www.FISAlpine.com    

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.