Home » Herren News, Top News

Operation bei Ivica Kostelic gut verlaufen – Comeback noch in dieser Saison möglich

© Fischer Sports / Ivica Kostelic (CRO)

© Fischer Sports / Ivica Kostelic (CRO)

UPDATE: Die Operation am rechten Knie von Ivica Kostelic ist laut ersten Meldungen erfolgreich abgeschlossen worden. Bei dem operativen Eingriff wurde ein Teil des Meniskus entfernt. Weitere Verletzungen am Knie wurden nicht festgestellt.

Erfreulich ist vor allem die Nachricht dass das vordere Kreuzband nicht beschädigt wurde. Ivica Kostelic wird bis Mittwoch in Basel bleiben. Ab Donnerstag begibt sich der Gesamtweltcupsieger zum Reha-Training unter Leitung von  Dr. Bozidar Egic.

Laut ersten Information sollte Ivica Kostelic, bei normalen Verheilungsverlauf bereits am 10./11. März in Kranjska Gora beim Riesenslalom bzw. Slalom wieder an den Start gehen können.

***********************************************

UPDATE:  Der Meniskusschaden im rechten Knie von Ivica Kostelic hat sich bei einer Untersuchung in der Basler Bruderholz-Klinik bestätigt. Der Gesamtweltcup Sieger der letzten Saison wird gegen 16.30 Uhr operiert.  Weiter Information folgen

***********************************************

Eine zweite MRT Untersuchung in den frühen Morgenstunden in Kroatien hat den Verdacht eines Meniskusriss im rechten Knie bestätigt. Der kroatische Gesamtweltcupsieger lässt sich nun am Montagnachmittag in der Basler Bruderholz-Klinik erneut untersuchen. Im vergangenen Mai wurde Kostelics Meniskus im rechten Knie in der Basler Klinik schon einmal operiert.

Weitere Informationen folgen am späten Nachmittag.

***********************************************

UPDATE: Der amtierende Gesamtweltcup Sieger Ivica Kostelic gibt vorsichtig Entwarnung

Nach dem Gewinn der kleinen Disziplinenkugel in der Super Kombination humpelte Ivica Kostelic zur Siegerehrung. Der erste Verdacht das sich der Kroate eine neue Verletzung zugezogen haben könnte bestätigte sich zum Glück nicht.

Nach einer ersten MRI Untersuchung in Russland erklärte der kroatische Alpin-Chef Vedran Pavlek: „Es wurde keine neue Verletzung im Knie von Ivica festgestellt. Er hat aber weiterhin Schmerzen und kann kaum gehen.“

Am Montag lässt sich Kostelic in Basel noch einmal genau untersuchen.

************************************************

Weltcupsieg trotz Verletzung? Ivica Kostelić (CRO) ist der große Sieger der heutigen Superkombination bei der Olympia-Generalprobe in Sotschi (RUS). Zur Folge hat sein souveräner Sieg vor Beat Feuz (SUI) auch die Entscheidung im Kombinationsweltcup, den Kostelić für sich entscheiden konnte. Nach drei Siegen in vier Rennen ist der Kroate der logische Gewinner in dieser Weltcupwertung. Auch im Gesamtweltcup kann Kostelić damit seine Führung weiter ausbauen. Doch das heutige Rennen hat für den derzeit besten Skiläufer der Welt auch eine üble Folge: Eine mögliche Verletzung am Kniegelenk.

Erste Diagnose: Meniskusverletzung

Ivica Kostelic gibt vorsichtig Entwarnung

Ivica Kostelic gibt vorsichtig Entwarnung

Vermutet wird ein Problem am ohnehin bereits lädierten Meniskus, das während Kostelić‘ famoser Slalomfahrt aufgetreten ist. Noch während seines Laufes ließ sich der Slalomartist nichts anmerken, zog wie aus dem Lehrbuch seine Schwünge auf der sehr schwierigen Piste. Trotz riesen Vorsprung wirkte er im Ziel etwas gequält. Kein Wunder, denn der Sieger des Kombinations-Weltcups konnte nur hinkend das Ziel verlassen und musste in einem Zelt erstversorgt werden. „Ich kenne diesen Schmerz, hatte ihn schon öfter und es war meist der Meniskus. Aber wir können natürlich erst nach einer Untersuchung im Krankenhaus Genaueres sagen“, musste Kostelić die bittere Pille trotz seines so erfolgreichen Tages schlucken.

In der Abfahrt die Pflicht, im Slalom folgte die Kür

Bereits in der Superkombinations-Abfahrt bot Ivica Kostelić eine hervorragende Leistung – mit Platz 15 und nur 1,52 Sekunden Rückstand schuf er sich eine ideale Ausgangsposition für den Slalom. In „seiner“ Disziplin ließ Kostelić der Konkurrenz dann keine Chance mehr. Sogar Technikspezialist Benni Raich (AUT) verlor im Slalom 0,66 Sekunden auf den heutigen Sieger. Eine Eisige Piste, ein technisch anspruchsvoller Lauf und ein interessantes Gelände sprechen natürlich besonders für einen Slalomartisten wie Kostelić. Aber: „Die Abfahrt ist auch extrem schnell, mit vielen Schlägen und sehr Kräfte raubend. Da haben eben die Speedspezialisten größere Vorteile. Die Chancen waren also augewogen“, so Kostelić, der sich wieder einmal als größter Chancen-Verwerter entpuppte.

Offizieller FIS Endstand: Super Kombination der Herren in Sotschi

Schreibt eure Meinung in unserer SKI WELTCUP GRUPPE

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.