Home » Damen News, Pressenews, Top News

Niki Hosp im Skiweltcup.TV-Interview: „In der Ruhe liegt die Kraft“

© Alexander Bernold / Niki Hosp im Skiweltcup.TV-Interview: „In der Ruhe liegt die Kraft“

© Alexander Bernold / Niki Hosp im Skiweltcup.TV-Interview: „In der Ruhe liegt die Kraft“

Bichlbach – Die ehemalige ÖSV-Skirennläuferin Nicole „Niki“ Hosp wurde 1983 geboren. Zuerst startete sie in den technischen, ab 2006 in allen Disziplinen. Wenn man die Abfahrt nicht mitzählt, konnte sie in allen anderen Disziplinen auf das oberste Podest klettern. Zudem konnte die Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2006/07 in jeder Disziplin bei Großveranstaltungen mindestens eine Medaille erobern.

Die stets bescheidene Tirolerin beendete im Juni des letzten Jahres ihre so lange und erfolgreiche Karriere. Im skiweltcup.tv-Interview spricht die „Ski-Pensionistin“ aus dem Außerfern über ihren schönsten Sieg, die Erfahrungen und Lehren, die sie aus ihrer aktiven Karriere ins normale Leben übertragen hat, ihr Lebensmotto und vieles mehr.

skiweltcup.tv: „Niki, beim Recherchieren für dieses kleine Interview habe ich mit Wohlwollen festgestellt, wie erfolgreich du warst. Neben deiner Fähigkeit als Allrounderin, immer am richtigen Tag zur richtigen Zeit deine optimale Leistungsbereitschaft abzurufen, hast du viele Medaillen bei Großveranstaltungen gewonnen. Welches war dein schönster Sieg?“

Niki Hosp: „Es ist immer sehr schwierig für mich zu sagen, welcher der schönste Sieg war. Jeder Sieg und jede Medaille haben spezielle und schöne Momente mit viel Emotionen, und ich möchte keinen von diesen Augenblicken missen. Aber klar sind der erste Weltcupsieg, der Weltmeistertitel, der Gesamtweltcup, die Super-Kombi-Bronzemedaille in Schladming (nach langer Durststrecke meinerseits und erste Medaille für Österreich) oder auch die Medaille im Super-G in Sotschi (da es die letzte fehlende Disziplin mit Medaille war), aber auch der Sieg im Slalom von Aspen in meiner letzten Saison ganz besonders.

skiweltcup.tv: „Nachdem Anna Fenninger verletzungsbedingt den letzten Winter ausgelassen hatte, die Slowenin Tina Maze sich eine Auszeit gönnte und die US-Amerikanerin Lindsey Vonn kurz vor dem Saisonende wegen einer Verletzung aus Sicherheitsgründen den Ski-Winter 2015/16 kurz vor dem Ende beenden musste, stellt sich die Frage, ob Niki Hosp vielleicht ein Jahr zu früh ihre Karriere beendet hat? Hättest du ehrlich Chancen gehabt, die zweite große Kristallkugel zu gewinnen?“

Niki Hosp: „Das haben Viele gesagt, dass das eine Saison für mich gewesen wäre. Aber für mich war letztes Jahr beim Finale einfach klar, dass der Zeitpunkt für neue Wege gekommen war. Ich hatte, das Gefühl beim Start im Slalom so intensiv in mir. Und ich sehe es als Geschenk, dass ich meine Karriere gesund und erfolgreich und aus eigenem Willen beenden konnte. Zudem muss auch erwähnt werden, dass Lara Gut schon eine spitzen Saison gefahren ist und trotz der ganzen Ausfälle und Rücktritte mehr als nur verdient Gesamtweltcupsiegerin geworden ist. Es gehört halt alles dazu zum Gewinnen – man muss bereit sein für Erfolge, und auch die ganze Saison fit bleiben! Und dass ich ein bisschen vermisst werde, ist ja auch ein riesiges Kompliment.“

© Ch. Einecke (CEPIX) / Auch als Moderatorin, hier beim Skiweltcup-Auftakt in Sölden mit Eva-Maria Brem, gibt Niki Hosp eine gute Figur ab.

© Ch. Einecke (CEPIX) / Auch als Moderatorin, hier beim Skiweltcup-Auftakt in Sölden mit Eva-Maria Brem, gibt Niki Hosp eine gute Figur ab.

skiweltcup.tv: „Nun hast du seit dem 1. Juni 2015 den offiziellen Status einer Ski-Pensionistin inne. Von welchen Werten und Erfahrungen konntest du aus deinem langen und erfolgreichen Leben als aktive Leistungssportlerin auch im ‚normalen‘ Leben zehren? Und warum sind gerade diese so wichtig für dich?“

Niki Hosp: „Also, die erste Erkenntnis ist auf jeden Fall, dass es nach dem Skifahren auch ein Leben gibt, was man sich als Aktive ja fast nicht vorstellen kann, und das ist wunderbar. Dass man sich selber treu bleiben muss, und manchmal muss man auch mehr für etwas kämpfen, und manchmal muss man auch etwas Geduld haben und die Zeit für sich arbeiten lassen. Und wenn auch manchmal alles gegen einen spricht, kann sich das ganz schnell ändern. Es ist wichtig, seinen Weg zu finden, den zu gehen, aber auch nicht zu vergessen, ein bisschen links und rechts zu schauen, damit man sich nicht verrennt – weil man von jedem was lernen kann.“

skiweltcup.tv: „Der Skirennsport in all seinen Facetten weckt im Grunde genommen Emotionen. Viele fasziniert der Mix aus wunderbarer Bergwelt, Geschwindigkeit, Präzision, fairem Wettkampf, Ausdauer und vieles mehr. Was machte für dich als Aktive den Reiz des Skirennsports aus?“

Niki Hosp: „Dass man in der schönsten Sportart, die es gibt, Grenzen ausloten kann, die man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann. Es lässt sich das Gefühl, das man hat, wenn man in Hochform ist und spürt, dass man alles richtig macht – Geschwindigkeit aufbauen und Radien fahren kann, die man nicht für möglich hält – nicht beschreiben. Dazu kann man sich das ganze Jahr in der Natur bewegen und gewisse Freiheiten spüren.

skiweltcup.tv: „Welches ist dein Lebensmotto, das dich zu diesem sympathischen und lebensbejahenden Charakter gemacht hat, den du heute ‚nach außen‘ verkörperst?“

Niki Hosp: „Ich habe zwei Lebensmottos: ‚Wo ein Wille, da ein Weg‘ und ‚In der Ruhe liegt die Kraft‘!“

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

© Kraft Foods / Nicole Hosp (AUT)

© Kraft Foods / Nicole Hosp (AUT)

Die Skiweltcup.TV Sommer-Interviews 2016 – und alle zwei Tage werden es mehr!

Marcus SandellCarina DengscherzBürgermeister Alfred M. RiedererEva-Maria BremNiklas KöckPernilla WibergBoštjan KlineRamona SiebenhoferAnton GrammelKathi GallhuberPhilipp SchörghoferEdit MiklósAndré MyhrerManuela MölggFritz DopferAlexander FröisIlka ŠtuhecHannes ReicheltBernadette SchildMarcel HirscherFederica BrignoneGünther Nierlich jun.Kira WeidleManfred MölggSki-Entwickler Mathieu FauveFabio RenzHermann MaierMatthias HüppiNicole SchmidhoferGeorg StreitbergerMarlene SchmotzOliver Polzer  – Tina WeiratherRiccardo Tonetti Aris DonzelliAndreas SanderAnnemarie Moser-PröllAna DrevNadia DelagoRoland LeitingerMirjam Puchner  – Marco SchwarzConny Hütter Dominik ParisPeter Fill  – Stephanie Venier

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.