Home » Damen News, Top News

Nina Ortlieb im Skiweltcup.TV-Interview: „Will man ganz vorne sein, muss man ans Limit gehen“

© Lech Zürs / Nina Ortlieb

© Lech Zürs / Nina Ortlieb

Lech am Arlberg – Vor wenigen Tagen wurde die junge, aufstrebende, österreichische Skirennläuferin Nina Ortlieb, ihres Zeichens Tochter von Olympiasieger und Weltmeister Patrick Ortlieb, 19 Jahre alt. Sie sorgt in den drei Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesentorlauf für ihre besten Ergebnisse.

Die Schülerin des Skigymnasiums Stams freute sich bereits über vier Schülermeistertitel. Im Januar 2013 debütierte die Vorarlbergerin im Europacup und klassierte sich bei der Abfahrt in St. Anton am Arlberg gleich unter den besten Sieben. Vor einem Jahr wurde sie in den C-Kader des ÖSV aufgenommen. Ende Dezember 2013 kletterte sie in den schnellen Disziplinen im Rahmen des Ski-Wochenendes von St. Moritz mit zwei dritten Plätzen zweimal aufs Podest. Beim Weltcupdebüt in Altenmarkt-Zauchensee einige Wochen später schied sie aus. Bei einer späteren Trainingsfahrt riss sich Ortlieb das Kreuzband, sodass die Saison 2013/14 allzu früh beendet wurde.

Im letzten Ski-Winter zeigte Nina Ortlieb, wieder genesen, ihre alte Stärke und unterstich ihr Potential durch zwei weitere Podestplätze im Europacup. Vor rund einem Monat holte sie im Riesentorlauf im Rahmen der Junioren-Welttitelkämpfe im norwegischen Hafjell die Goldmedaille, gleich bedeutend mit dem größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere.

Im skiweltcup.tv-Interview spricht die sympathische Skirennläuferin aus dem westlichsten Bundesland Österreichs über jenen Tag im März 2015, ihren Vater Patrick, den Sport und dessen Kommerzialisierung, Idol Bode Miller und vieles mehr.

© JWM Hafjell Organisation / Am 07.März 2015 krönte sich Nina Ortlieb zur Riesenslalom Junioren Weltmeisterin.

© JWM Hafjell Organisation / Am 07.März 2015 krönte sich Nina Ortlieb zur Riesenslalom Junioren Weltmeisterin.

skiweltcup.tv: „Nina, der Ski-Winter 2014/15 ist vor kurzer Zeit zu Ende gegangen. Kann man sagen, dass er aufgrund des Gewinns der Goldmedaille beim Riesentorlauf im Rahmen der Junioren-WM im norwegischen Hafjell der bisher erfolgreichste deiner Karriere war?“

Nina Ortlieb: „Natürlich war der Gewinn der Goldmedaille mein bisheriges Karriere-Highlight. Allerdings war ich in der heurigen Saison – nach meiner schweren Knieverletzung – noch nicht so konstant wie in der vorherigen Saison.“

skiweltcup.tv: „Dein Vater Patrick war auch ein sehr erfolgreicher Skirennläufer. So wurde er sowohl Olympiasieger als auch Weltmeister. Ist es leichter, wenn man so einen Motivator, ersten Förderer und vielleicht auch Trainer im Kreise der Familie hat, oder willst du, da du deinen Weg selber gehen magst, nicht mit ihm verglichen werden?“

Nina Ortlieb: „An den ständigen Vergleich hab ich mich schon gewöhnt. (lacht)

Ich bin jedenfalls aber sehr froh und dankbar, dass ich einen Vater habe, der hinter mir steht und mich immer unterstützt.“

skiweltcup.tv: „Dein Vater war in den Speeddisziplinen sehr erfolgreich. Durch deinen Erfolg im Riesenslalom bist du auf dem besten Weg, in den technischen Disziplinen deine Klasse unter Beweis zu stellen. Kommt die Passion für das Tempo und die Sprünge noch, oder wo fühlst du dich persönlich am wohlsten?“

Nina Ortlieb: „Wenn man meine Resultate genauer betrachtet, kann man eigentlich erkennen, dass ich mich neben dem Riesenslalom sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt am wohlsten fühle. Ich glaube, der Riesentorlauf ist für die Grundtechnik in den Speeddisziplinen sehr hilfreich, und daher lege ich viel Wert auf ihn. In Zukunft möchte ich in allen drei Disziplinen vorne mitfahren.“

skiweltcup.tv: „Im Europacup und auch bei deinen Rennen begegnest du oft der französischen Skirennläuferin Estelle Alphand. Auch dein Vater Patrick hat sich in seinen besten Jahren mit deren Vater Luc gemessen. Spricht ihr ab und zu über eure ersten Skiversuche oder vielmehr die Großtaten eurer Väter?“

Nina Ortlieb: „Estelle und ich treffen uns regelmäßig bei Wettkämpfen; natürlichen sprechen wir miteinander, aber mehr über das derzeitige Geschehen als über unsere Väter.“

skiweltcup.tv: „Gerade im Slalom oder Riesentorlauf ist es oft schwer, zwei gleichmäßig konstante oder fehlerfreie Läufe durchzuziehen. Wie schwer ist in deinen Augen, den Spagat zwischen vollem und, wenn ein guter Platz sicher ist, dosiertem Risiko zu bewältigen?“

Nina Ortlieb: „Ich glaube genau die Gradwanderung zeichnet Sportarten wie den alpinen Skirennsport aus. Will man jedoch ganz vorne sein, muss man schon ans Limit gehen, denn genau dies macht die Konkurrenz ja auch.“

skiweltcup.tv: „Inwiefern hilft dir das Erfolgserlebnis bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Norwegen, ein gesundes Selbstbewusstsein, welches durch das eigene Talent, den gesunden Ehrgeiz und die sportliche Fertigkeit angetrieben wurde, zu entwickeln?“

Nina Ortlieb: „So ein Erfolgserlebnis ist vor allem motivierend und hilft einem auch in schwereren Zeiten, denn man weiß, dass sich die harte Arbeit lohnt.“

skiweltcup.tv: „Der Sport besticht durch seine Kommerzialisierung und seine Professionalisierung. Fußballern werden horrende Summen im wahrsten Sinne des Unwortes nachgeschmissen, Werbeeinahmen bei sportlichen Highlights bestimmen Schlagzeilen und manipulieren vielleicht auch die Berichterstattung über den Sport. Warum täte der Sport gut daran, sich etwas zu ‚normalisieren‘?“

Nina Ortlieb: „Ich glaube, die Spitzengehälter überdecken die Realität. Nicht jeder Sportler hat das gleiche Einkommen. Die Ausnahmeathleten verdienen eben viel, aber irgendwie steht es ihnen ja auch zu. Man unterschätzt als Betrachter gerne, wie viel Arbeit, Einsatz und auch Verzicht hinter dem ganzen Erfolg stehen. Es darf sich ja gerne jeder selbst im Sport versuchen, wenn er meint, dass es so leicht ist.“

© HEAD / Nina Ortlieb (AUT)

© HEAD / Nina Ortlieb (AUT)

skiweltcup.tv: „In einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft ist regelmäßige Bewegung aber auch im weiteren Lebensverlauf von zentraler Bedeutung für die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden bis ins hohe Alter. Warum würdest du jedem Menschen raten, sich sportlich – es muss ja nicht auf Leistungssportebene geschehen – zu betätigen?“

Nina Ortlieb: „Bewegung und Sport sind gewiss jedem einzelnen zu empfehlen, da es neben dem Alltag ein perfekter Ausgleich ist. Meiner Meinung nach sind vor allem Betätigungen in der frischen Luft ideal, um auszuspannen.“

skiweltcup.tv: „Gibt es ein sportliches Vorbild im sportlichen Leben von Nina Ortlieb? Wenn ja, hat es dir auch einmal ein Lebensmotto verraten, dass dir immer in Erinnerung bleibt und dich bewusster und dankbarer durchs Leben schreiten lässt?“

Nina Ortlieb: „Mein Vorbild und Idol ist ganz klar Bode Miller. Wieso genau, kann ich nicht sagen. Seitdem ich den Skirennsport verfolge, hat er mich beeindruckt, und das tut er heute noch. Nicht nur sein sportliches Können, sondern eben auch seine ehrliche Art beeindruckt mich immer wieder.“

skiweltcup.tv: „Eine Frage abseits des Skisports: Was machst du in deiner Freizeit, wenn du nicht an die Hundertstelsekunden denkst, die Skier mal einige Tage im Keller stehen lassen kannst und komplett nichts vom Skisport wissen möchtest?“

Nina Ortlieb: „Da ich noch das Skigymnasium Stams besuche, ist meine Freizeit zeitlich sehr eingeschränkt. Gerne verbringe ich Zeit mit meinen Freunden oder meiner Familie und unternehme gern etwas an der frischen Luft.“

skiweltcup.tv: „Was wünschst du dir für die Zukunft, und welche sportlichen und persönlichen Ziele verfolgst du in den kommenden zwei Jahren?“

Nina Ortlieb: „Im letzten Jahr lernte ich, dass die Gesundheit an oberster Stelle steht. Daher wünsche ich jedem Gesundheit. Sportlich gesehen möchte ich in den nächsten Jahren den Anschluss im Weltcup finden. Das wäre schon ein großer Schritt in Richtung Weltspitze.“

© HEAD / Nina Ortlieb Junioren-Riesentorlaufweltmeisterin 2015

© HEAD / Nina Ortlieb Junioren-Riesentorlaufweltmeisterin 2015

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.