Home » Pressenews

Paralympics-Abfahrt: Markus Salcher erobert erstes Gold für Österreich

Markus Salcher auf seinem Weg zur Goldmedaille in der Abfahrt von SOCHI 2014.  © ÖPC/GEPA/Christopher Kelemen

Markus Salcher auf seinem Weg zur Goldmedaille in der Abfahrt von SOCHI 2014. © ÖPC/GEPA/Christopher Kelemen

Erster Tag der Paralympischen Winterspiele 2014 in Sochi – erste Goldmedaille für Österreich: Markus Salcher gewann die Herrenabfahrt (Bewerb stehend) mit sechs Hundertstelsekunden Vorsprung auf den Russen Alexej Bugaew. Der Berg im Rosa Khutor Alpine Center bleibt also fest in österreichischer Hand. Dritter wurde der Franzose Vincent Gauthier-Manuel, der Salzburger Matthias Lanzinger kam auf Rang vier.

Markus Salcher, 22-jähriger Student aus Klagenfurt, siegte auf derselben Piste, auf der vor vier Wochen Matthias Mayer Olympiasieger in der Abfahrt geworden war. „Noch dazu mit demselben Vorsprung“, lachte Salcher nach seinem ersten Sieg bei Paralympics. Im Training hatte er viel eindeutiger dominiert, im Rennen kam ihm sein russischer Gegner nach zwei Zwischenbestzeiten bedenklich nahe. „Das war das Rennen seines Lebens. Außerdem bin ich im Training immer voll gefahren, er offenbar nicht.“

Pechvogel Reinhold Sampl stürzte bei der Besichtigung schwer

Die Freude über den Sieg wurde durch den schweren Sturz seines Teamkollegen Reinhold Sampl (Bewerb sitzend) getrübt: Jener war bei der Besichtigung beinahe mit einem Franzosen kollidiert, der versucht hatte, die Strecke zu queren. Sampl geriet in den Tiefschnee, stürzte schwer, wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Medical Center im Zielraum gebracht. Er musste auf die Abfahrt verzichten. Ob er bei den übrigen Rennen starten kann, ist mehr als fraglich, weil er sich auch eine Rippenverletzung zugezogen hat. „Der hat schon so oft Pech gehabt“, sagte Paralympics-Sieger Markus Salcher. „Schade, dass er nicht wenigstens zum Abschluss seiner Karriere das Glück auf seiner Seite hat.“

Vierte Plätze für Rabl und Lanzinger

Roman Rabl (Bewerb sitzend) fuhr knapp an einer Medaille vorbei und wurde Vierter wie eben auch Matthias Lanzinger. „Das ist genau das, was ich befürchtet hatte“, ärgerte sich Lanzinger. „Der vierte Platz selbst ist nicht das Problem, aber der Umstand, dass ich hier hergekommen bin, um mein Bestes zu geben. Und das ist mir definitiv nicht gelungen.“

Claudia Lösch nahm ihren „Stunt“ mit Humor

Auch Claudia Lösch, Österreichs dreifache Behinderten-Sportlerin des Jahres, stürzte schwer, nahm dies allerdings mit Fassung und Humor: „Es ist besser, auf diese Weise abzuheben und rauszufliegen, als Vierte zu werden“, sagte sie im Zielraum. Die 25-jährige Studentin war nach einem überzogenen Sprung mit dem Rücken voran in den Fangzaun geflogen: „Ich hab‘ minutenlang wie ein Fisch im Netz gezappelt“, sagte sie lachend. „Der kleine Kratzer am Daumen ist nicht der Rede wert. Aber den Zuschauern habe ich wenigstens gleich in aller Früh einen ordentlichen Stunt geboten. Und der Hermann Maier hat in Nagano nach seinem Sturz auch zwei Goldmedaillen gewonnen.“ Ein Sturz als gutes Omen also? „Ja, ich habe auch bereits nach zwei anderen Abfahrtsstürzen den Super-G gewonnen.“

Programm für Sonntag,  9. März

7.00 Ski Alpin (6.55 LIVE ORF Sport+)
Super G Herren Herren; stehend (Matthias Lanzinger, Markus Salcher, Thomas Grochar, Martin Würz) Super G Herren Herren; sitzend (Roman Rabl, Reinhold Sampl, Philipp Bonadimann, Dietmar Dorn)
10.40 Zusammenfassung vom Samstag ORF 1
20.15 Dokumentation über Matthias Lanzinger ORF Sport+

 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.