Home » Herren News, Top News

Patrick Thaler im Skiweltcup.TV Interview: Im Sport braucht man Disziplin und Durchhaltevermögen

© Kraft Foods / Patrick Thaler

© Kraft Foods / Patrick Thaler

Reinswald – Schon im Alter von zwei Jahren stand der Südtiroler Torlaufspezialist auf den Brettern und konnte in der Folge schon einige Rennen für sich entscheiden. Im Alter von 15 Jahren wurde er erstmals in den Südtiroler Landeskader aufgenommen. Später fuhr er schon in der italienischen A-Nationalmannschaft und nach ersten Erfolgen bei FIS-Rennen im Europacup. In der Saison 2003/04 siegte der Sarner in der Torlaufspezialwertung im Europacup. Seit 1997 ist Thaler auch im Weltcup dabei. Nach einigen Top-10-Platzierungen gelang ihm im Jänner 2009 auf dem Ganslernhang in Kitzbühel der sehr gute dritte Platz, seine bis heute beste Ergebnis im Weltcup. Wenige Wochen später erreichte er bei der WM im französischen Val d‘ Isère den ausgezeichneten siebten Schlussrang.

In der Folge ging es für den Südtiroler, der zum Beginn seiner Laufbahn im Weltcup auch im Riesentorlauf unterwegs war, nicht mehr ganz so gut weiter. Dennoch konnte er später wieder regelmäßiger punkten und kam einige Mal unter die besten Sieben. Das drittbeste Karriereresultat für den 1978 geborenen Skirennläufer war der fünfte Rang beim Slalom von Levi in der vergangenen Saison 2012/13. Doch der Südtiroler ist eine Kämpfernatur und bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf die bevorstehende Olympiasaison vor. Der Juniorenvizeweltmeister von 1997 im Riesentorlauf (hinter einem gewissen Benni Raich) schied bei seinen bisherigen Olympiateilnahmen in Turin 2006 und Vancouver 2010 aus. Vielleicht bringen die Spiele in Sotschi ein gutes Ergebnis. Verdient hätte sich es Thaler auf jeden Fall. Im Gespräch mit uns sprach er über die letzte Saison, die Vorbereitungspläne auf die kommende Saison, seine Freizeit, seinen 16 Monate alten Sohn Leon und vieles mehr.

skiweltcup.tv: Patrick, die WM-Saison 2012/13 ging zu Ende. Welche Lehren und Hoffnungen ziehst du aus der alten für die neue, die Olympiasaison 2013/14?

Patrick Thaler: Die abgelaufene Saison hat mir gezeigt, dass wenn ich gut Ski fahre, ich mit den Besten der Welt mithalten kann. Allerdings muss ich konstanter werden!

skiweltcup.tv: Das Weltcupfinale in Lenzerheide ist gerade ein paar Monate her, und schon wird die Vorbereitung auf die neue Saison angesteuert. Wie wird diese verlaufen?

Patrick Thaler: Seit Ende April stehe ich wieder voll im Training. Im Sommer wird sehr viel an der Kondition gearbeitet; dabei stehen Radfahren und Krafttraining abwechselnd auf dem Programm. Bis jetzt habe ich auch ungefähr zehn Skitage in den Beinen. Meine Mannschaftskameraden fliegen Anfang August für ein Monat nach Ushuaia. Allerdings bleibe ich hier in Europa und trainiere auf den einheimischen Gletschern und in der Skihalle in Deutschland.

skiweltcup.tv: Ein paar private Skifragen: Welches ist dein Lieblingshang, und warum?

Patrick Thaler: Kitzbühel! Kitzbühel ist einfach etwas Besonderes, hat ein eigenes Flair und vielleicht ist es mein Lieblingshang, weil ich dort meinen bisher größten Erfolg feiern durfte!

skiweltcup.tv: Mit wie viel Jahren hast du dich entschieden, deinen Fokus ganz auf den Torlauf zu legen?

© Kraft Foods / Patrick Thaler

© Kraft Foods / Patrick Thaler

Patrick Thaler: Das hat sich mit der Zeit so ergeben. Zu Beginn meiner Weltcupkarriere bin ich nur Riesenslalom gefahren. Als ich im Jahr 2001 nicht mehr zur Nationalmannschaft gehörte, begann ich den Fokus auf den Torlauf zu legen und bin immer weniger Riesenslalom gefahren.

skiweltcup.tv: Zwischen Felix Neureuther und Marcel Hirscher besteht eine richtig gute Männerfreundschaft. Gibt es auch einen Athleten, mit du dem dich – auch abseits der Piste – gut verstehst?

Patrick Thaler: Ich verstehe mich mit vielen meiner Konkurrenten sehr gut, egal ob es Italiener, Schweden, Kanadier, Slowenen oder andere. In meiner Mannschaft verstehe ich mich mit Manfred Mölgg und Cristian Deville, meinem  Zimmerkollegen, am besten.

skiweltcup.tv: Patrick, was machst du, wenn du nicht – sei es im Training oder im Wettkampf – um die eng gesteckten Tore carvst?

Patrick Thaler: Mein größtes Hobby ist Beachvolleyball. Ansonsten verbringe ich natürlich viel Zeit mit meiner Familie. Unser kleiner Sohn Leon (16 Monate alt) will immer unterhalten werden.

skiweltcup.tv: Wie würdest du die Faszination Skisport charakterisieren, die auch dein Tun und Handeln bestimmt?

Patrick Thaler: Es ist ein Privileg, wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann.  Die Emotionen, die in einem hoch kommen, wenn man im Ziel ist und Bestzeit gefahren ist, sind unbeschreiblich.

skiweltcup.tv: DSV-Trainer Wolfgang Maier sagte einmal, dass Leistungssport eine extrem gute Vorbereitung für das Leben sei. Teilst du seine These? Wenn ja, warum?

Patrick Thaler: Im Leistungssport lernt man sehr schnell, dass man für die Dinge, die einem wichtig sind, kämpfen muss. Man braucht Disziplin und Durchhaltevermögen und lernt in Drucksituationen, einen klaren Kopf zu behalten. Jeder Sportler kennt sicher auch die Situation, in der es mal nicht mehr so gut läuft. Dann muss man einen Weg aus der Krise finden, denn das stärkt den Charakter.

Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.