Home » Herren News, Pressenews, Top News

Reto Schmidiger im Skiweltcup.TV-Interview: „Bereits als kleiner Junge träumte ich vom Weltcup!“

Reto Schmidiger im Skiweltcup.TV-Interview: „Bereits als kleiner Junge träumte ich vom Weltcup!“

Reto Schmidiger im Skiweltcup.TV-Interview: „Bereits als kleiner Junge träumte ich vom Weltcup!“

Hergiswil – Der Swiss-Ski-Athlet Reto Schmidiger ist unser nächster Interviewpartner. Er hat bei Junioren-Weltmeisterschaften schon dreimal eine Goldmedaille gewinnen können. Dazu gesellt sich ein sehr guter dritter Platz. Im Weltcup fuhr der 1992 geborene Skifahrer einmal unter die besten Zehn. Geht es nach seinem Talent, könnten sich durchaus weitere gute Platzierungen einstellen.

Wir sprachen mit ihm über die bevorstehende Heim-WM 2017 in St. Moritz, das Schicksal der Stabhochspringerin Kira Grünberg und einen ganz besonderen Vergleich.

skiweltcup.tv: „Reto, der alpine Skirennsport gehört zu dir wie der Stephansdom zu Wien oder der Big Ben zu London. Hinkt in deinen Augen dieser Vergleich ein wenig, oder würdest du ihn blind unterschreiben?“

Reto Schmidiger: „Ja, diesen Vergleich unterschreibe ich. Schon seitdem ich ein kleiner Junge war, war und ist es mein Ziel, ein Siegfahrer im Weltcup zu werden.“

skiweltcup.tv: „Nach der Saison ist vor der Saison. Kannst du uns ein paar Eindrücke über deine Trainings im Sommer schildern, welche du bereits abgespult hast?“

Reto Schmidiger: „Gleich nach der letzten Saison machte ich bei mir zu Hause in der Region aber auch in Österreich viele Skitouren, Im Mai strampelte ich dann bei einer siebentägigen Radtour durch die Schweiz viele Kilometer ab. Natürlich waren auch die vielen Kraftraumstunden in diesem Sommer wieder mit an Bord.“

Reto Schmidiger hofft auf einen guten Start in die neue Saison (Foto: Reto Schmidiger / Facebook)

Reto Schmidiger hofft auf einen guten Start in die neue Saison (Foto: Reto Schmidiger / Facebook)

skiweltcup.tv: „Was muss alles passen, damit du im Februar 2017 in St. Moritz die eidgenössischen Farben vertrittst und als Eidgenosse auf den Hängen bei der Heim-WM an den Start gehen wirst?“

Reto Schmidiger: „Als erstes muss ich verletzungsfrei bleiben. Dann muss ich sicher sehr gute Leistungen bei den Rennen abliefern. Es ist ein großes Ziel von mir, in dieser Saison die Schweiz bei der Heim-WM zu vertreten.“

skiweltcup.tv: „Freud und Leid hängen im Spitzensport oft eng zusammen. Wenn man beispielsweise an die einstige Tiroler Stabhochspringerin Kira Grünberg und ihre, durch einen fatalen Trainingssprung hervorgerufene Querschnittslähmung denkt, wird einem schwarz vor Augen. Kann man solche Szenarien ausblenden, oder bist du vielleicht, gerade dieses Schicksal angesprochen, demütiger und dankbarer geworden?“

Reto Schmidiger: „Klar, ein Risiko besteht immer, und solche Schicksalsschläge sind natürlich sehr schlimm. Solche Szenarien muss man aber ausblenden können, sonst könnte es noch gefährlicher werden.“

skiweltcup.tv: „Warum ist abschließend jeder Tag ohne Skier für Reto Schmidiger ein verlorener?“

Reto Schmidiger: „Ein Tag ohne Skier ist für mich kein verlorener Tag. Ich brauche ab und zu eine Abwechslung, so dass ich mich wieder voll und ganz aufs Skifahren konzentrieren kann.“

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Luca Aerni und Reto Schmidiger in Neuseeland (Foto: Reto Schmidiger / Facebook)

Luca Aerni und Reto Schmidiger in Neuseeland (Foto: Reto Schmidiger / Facebook)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.