Home » Herren News, Top News

Sandro Viletta gewinnt Super G in Beaver Creek

Sandro Viletta gewinnt Super G in Beaver Creek

Sandro Viletta gewinnt Super G in Beaver Creek

Der Schweizer Sandro Viletta holt sich auf einer der schwierigsten Super G Strecken der Welt, der „Birds of Prey“ in Beaver Creek, seinen ersten Weltcupsieg. In einer Zeit von 1:18.71 Sekunden stößt der 25-Jährige, der mit Startnummer 30 ins Rennen ging, völlig überraschend den Norweger Aksel Lund Svindal (+ 0.20) vom obersten Podestplatz. Auch der 3. Rang ging mit Beat Feuz (+ 0.26) in die Schweiz.

Sandro Viletta: Ich kann das noch nicht realisieren. Man träumt immer wieder und das auch schon vor dem Einschlafen, aber das es heute so gut geht hätte ich nicht geglaubt. Ich habe versucht alles auf Zug zufahren, vor allem im oberen Teil und das ist mir ganz gut gelungen. Ich bin einfach überglücklich.

Aksel Lund Svindal: „Also ich habe schon sehr gezittert im Ziel. Vor allem bei Hannes, Didier und natürlich auch bei Beat. Und dann ist Sandro Viletta gekommen. Er ist viel besser gefahren als ich und hat auch verdient zugewinnen. Ich bin aber auch zufrieden. Ich habe hier in Beaver Creek schon viel Gutes und Schlechtes erlebt. Wichtig ist für mich, dass ich weiß das ich hier schnell sein kann“

Offizieller FIS Endstand - Abfahrt der Damen am Samstag in Lake Louise

Offizieller FIS Endstand - Abfahrt der Damen am Samstag in Lake Louise

Beat Feuz: „Es ist einfach unglaublich. Der Super G war bis jetzt nicht meine Disziplin und heut auf das Podium, das ist unglaublich. Ich freue mich auch sehr für meinen Markenkollegen. Es ist einfach perfekt das Sandro und ich heute auf dem Podium stehen. Ich bin zwar im Training schon gut gefahren, aber das heute war genial.“

Mit dem undankbaren 4. Platz musste sich der Kanadier Robbie Dixon (+ 0.31) anfreunden. 5 Hundertstel Sekunden fehlten ihm für den Sprung auf das Siegerpodest.

Österreich muss auch im 5. Herrenrennen auf den ersten Sieg warten. Als bester ÖSV Fahrer reihte sich Hannes Reichelt (+ 0.56), vor dem Norweger Kjetil Jansrud (+ 0.80) und dem Kanadier Erik Guay (+ 0.81) auf dem 5. Rang ein.

Hannes Reichelt: Ich war bei der Einfahrt ins Flachen zu gerade. In der Kompression habe ich Glück gehabt, dass ich nicht ausgefallen bin. Da hat es mir den Ski verschlagen. Ich bin dann eigentlich nur noch runtergefahren und habe gedacht ich werde ziemlich weit hinten sein. Wie ich Zeit sah war ich richtig froh, weil dann habe ich gewusst das ich oben schnell war. Der Sandro ist ein super netter Kerl und ich vergönne es ihm. Er war schon im Training sehr schnell. Jetzt ist ihm der Knoten aufgegangen.“

Als zweitbester Österreicher klassierte sich Benjamin Raich mit einem Zeitrückstand von 85 Hundertstel Sekunden auf dem 8. Rang.

Benjamin Raich: „Die Sicht war eigentlich ganz in Ordnung. Es war eine brave, saubere Fahrt. Da und dort hätte ich etwas mehr ans Limit gehen müssen. Die Zeit ist aber ganz okay und es ist wieder einmal ein ganz gutes Super G Resultat.“

Nicht zufrieden konnte der Topfavorit des Rennens sein. Didier Cuche (+ 0.88) musste sich mit dem 9. Rang begnügen. Die Top 10 komplettierte der US Amerikaner Andrew Weibrecht (+ 1.06).

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.