Home » Herren News, Pressenews

SASLONG NEWS: „Ciaslat noch schwieriger als in anderen Jahren“

© saslong.org / Rainer Senoner: „Ciaslat noch schwieriger als in anderen Jahren“

© saslong.org / Rainer Senoner: „Ciaslat noch schwieriger als in anderen Jahren“

Er ist seit 1999 der Technische Leiter im Organisationskomitee und nach Wochen harter Arbeit bereit für die Rennen auf der Saslong. Wie die Vorbereitungen verlaufen sind und was sich die Skifans erwarten können, sagt Rainer Senoner in folgendem Interview.

Wie sieht es am Tag des ersten Trainings auf der Saslong aus?

Ich freue mich sagen zu können, dass die Piste in einem ausgezeichneten Zustand ist. Der Schnee macht das Fahren einerseits leicht, andererseits ist er sehr schnell und deshalb werden die Rennen sicher sehr spannend. Im oberen, flachen Teil braucht es wie immer schnelle Ski und der Sprung bei den Kamelbuckeln ist wieder sehr hoch und geht sehr weit. Einmal mehr werden die Wellen in den Ciaslat-Wiesen die rennentscheidende Stelle werden. Das vielleicht noch mehr als in anderen Jahren, denn die drei Kurven sind wirklich hart.

Wurde die Saslong im Vergleich zum letzten Jahr verändert?

Wir haben im Sommer Arbeiten an der Piste durchführen lassen. Bei den Kamelbuckel und unmittelbar danach, im Bereich des Jagerhaus, wurde die Strecke verbreitert. Diese Änderungen wurden in erster Linie aus Gründen der Sicherheit durchgeführt. Insgesamt sind mehr als 500 Meter zusätzliche Hochsicherheitsnetze installiert worden. Zudem hat die Verbreiterung bei den Kamelbuckeln einen weiteren großen Vorteil. Beim Super-G sind nun mehr Varianten möglich und der Kurssetzer hat mehr Möglichkeiten.

Sind in der Zukunft noch weitere Arbeiten geplant?

Eine letzte Stelle, wo man die Saslong verändern könnte, wäre an der Einfahrt in den Zielschuss. Auch dort könnte man die Piste verbreitern, aber nicht mehr für die Sicherheit. In diesem Punkt gibt es auf der Piste keine Bedenken.

Ist es realistisch, auf der Saslong auch Rennen anderer Disziplinen durchzuführen?

Theoretisch könnte man auf der Saslong auch Riesentorlauf und Slalom fahren, aber das ist im Moment nicht realistisch. Diese beiden Disziplinen gehören unseren Freunden im Abteital und das soll so bleiben. Auch eine Weltmeisterschaft ist Gröden ist in der jetzigen Situation nur sehr schwer vorstellbar. Wir sind mit den beiden Weltcuprennen, die wir jetzt haben, viel besser bedient.

Welchen Einfluss hatten die klimatischen Bedingungen?

Pistenchef Horst Demetz und rund 25 Pistenarbeiter, haben großartiges geleistet: Im Oktober bei der Verbreiterung der Piste, in den letzten Wochen bei der Präparierung. Die Wetter-Situation hat es in ganz Europa nicht leicht gemacht und ich bin sehr stolz, dass wir heute eine rennfertige Piste haben. Die Pistenbetreiber haben in den letzten Jahren hervorragende Investitionen getätigt und das kommt uns jetzt zugute. Wenn ich aber nach vorne schaue, dann möchte ich betonen, dass wir schnellstens ein größeres Speicherbecken brauchen, um eine schnellere, effizientere Beschneiung durchführen zu können.

Quelle:  www.Saslong.org

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.