Home » Herren News, Pressenews

SASLONG NEWS: Wie die Saslong in die Wohnzimmer kommt

© saslong.org / Wie die Saslong in die Wohnzimmer kommt

© saslong.org / Wie die Saslong in die Wohnzimmer kommt

Wenn die Ski-Welt nach Gröden kommt ist, die ganze Welt bereit, den Klassiker im TV mit zu verfolgen und zu bestaunen, wie die schnellsten Skifahrer auf der Saslong nach unten brausen.

Der Mann, der die Rennen mit Fernsehbildern erzählt, heißt auch im Jahr 2015 Sandro De Manincor. Er ist der Regisseur, der im Auftrag von Infront schon seit vielen Jahren für die Weltcup-Rennen in Gröden arbeitet. De Manincor hat diese Arbeit vor elf Jahren übernommen und in jeder Saison in mehreren Ski-Orten Regie. Davor, seit 1988, war er als Techniker auf den Skiern unterwegs und kennt Pisten wie die Saslong deshalb aufs Genaueste. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einige Neuerungen in Gröden, um immer spektakulärere Bilder in die Welt zu schicken.

„Wir haben die Kamera-Abdeckung auf den Ciaslat-Wiesen verbessert. Zusätzlich zu einer Kamera für Live-Bilder und Wiederholungen, die der Kameramann auf den Schultern trägt, wird eine Kran-Kamera verwendet“, erklärt der aus dem Trentino stammende Regisseur. „Wir haben in dieser Passage eine High-Speed-Kamera installiert, die eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Fotogrammen produziert und damit speziell Zeitlupen-Aufnahmen hervorbringt. Es sind Aufnahmen, die das menschliche Auge ohne technische Unterstützung nicht wahrnehmen könnte. Eine weitere Kran-Kamera überragt die Einfahrt in den Zielschuss und soll damit dynamische Bilder der Canalone-Durchfahrt und des Zielsprung liefern. Das die wichtigsten Neuheiten.“

Wie viele Kameras werden verwendet?

„Insgesamt verwenden wir 24 Kameras, davon drei für Zeitlupen-Bilder und den Rest für Live-Aufnahmen. Das ist eine beachtliche Anzahl für eine Weltcup-Abfahrt und trägt der Bedeutung der Saslong als einer der wichtigsten und traditionsreichsten Rennstrecken Rechnung. Das ist nur möglich, weil eine ansprechende Summe Geld investiert worden ist.“

Dieses Jahr wird es schwierig, klassische Winter-Bilder vom Langkofel-Massiv aufzunehmen. Wie beeinflusst das die Regie?

„Die Piste ist in hervorragendem Zustand und der fehlende Schnee ist nur in der ästhetischen Wahrnehmung von Bedeutung. Dadurch werden wir einige Aufnahmen auf andere Weise durchführen, wir werden aber keinesfalls die Realität zu verbergen versuchen. Letztlich wird trotz der schwierigen Bedingungen ein Abfahrts-Rennen gefahren, und das sagt eigentlich schon alles.“

Wo sind die Bilder am spektakulärsten?

„Am meiste beeindrucken mich die Sochers-Mauer, die Kamelbuckel, eine der eindrucksvollsten Stellen im Weltcup, und die Ciaslat-Wiesen, die sehr technische und bewegt Bilder liefern.“

Ski, Volleyball, Mountain Bike, Segel – Sie verfolgen mehrere Sportarten. Wo fühlen Sie sich am meisten zu Hause?

„Alle diese Sportarten sind spektakulär, aber am anspruchsvollsten ist der Ski-Rennsport, und zwar wegen der äußeren, klimatischen Einflüsse, der Distanzen und der Geschwindigkeiten. Dabei ist es ausgesprochen schwierig, die Hangneigung und das Tempo darzustellen. Letzteres versuchen wir über Audio-Tricks rüber zu bringen indem wir die Geräusche entsprechend einspielen. Dagegen spielt die Positionierung der Kameras eine große Rolle, um zu zeigen wie steil eine Abfahrtspiste ist. Letztlich ist die Fernsehproduktion im Skisporteine Team-Arbeit. Rund 80 Personen sind im Einsatz und es ist von grundlegender Bedeutung, dass alle eingespielt und gut aufeinander abgestimmt sind.“

Für Ski-Fans von Bedeutung: am Donnerstag wird das Abschlusstraining auf Eurosport live übertragen.

Quelle:  www.Saslong.org

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.