Home » Damen News, Pressenews

Schwedin Frida Hansdotter auf Goldkurs, Marlies Schild kann wieder lachen

Frida Hansdotter  (SWE)

Frida Hansdotter (SWE)

Schladming – Die positive Nachricht zuerst. Marlies Schild hat es geschafft. Die Teilnahme an der Heim-WM ist knapp 60 Tage nach dieser schweren Verletzung mehr als ein Erfolg. Nun zum Spielfilm: Es zeichnet sich ein spannender Finallauf ab, denn das Top-Quartett ist bloß um lächerliche zwei Zehntelsekunden getrennt. So führt die Schwedin Frida Hansdotter, die in dieser Saison schon vier Mal Zweite wurde, mit einer Zeit von 50,41 Sekunden. Hinter der Athletin aus dem Drei-Kronen-Team liegen mit der Finnin Tanja Poutiainen (+0,17), der dreimaligen Saisonsiegerin Mikaela Shiffrin (+0,18) und der DSV-Athletin Maria Höfl-Riesch (+0,20) ganz dicht nebeneinander.

Maria Höfl-Riesch: „Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit 1. Durchgang, auch wenn ich im Mittelteil vielleicht etwas zu vorsichtig unterwegs war. Oben und unten war es ganz in Ordnung, in der Mitte habe ich am meisten Zeit verloren. Für den Finallauf kann es nur heißen, volle Attacke. Es geht um die Medaille und Vierter will man bei einer WM einfach nicht werden. Mit der Ausgangsposition bin ich ganz happy.“

Offizieller FIS Zwischenstand: WM Slalom der Damen in Schladming – 1. Durchgang 

Alle News zur Ski WM 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

Auf dem fünften Platz liegt die Slowenin Tina Maze, die sich auf der Streicherpiste einen Rückstand von 0,47 Sekunden einhandelte, aber noch über alle Chancen auf eine bessere Position hat. Hinter Maze liegt die derzeit mit Michi Kirchgasser die beste ÖSV-Starterin (+0,55), deren Rückstand sich auch noch im Rahmen hält.

Michaela Kirchgasser: „Die Ausgangs-Position passt gut, perfekt zum Angreifen. Alles oder Nichts heißt die Devise und genau so werde ich fahre. Mein Fehler hat mit dem Hang eigentlich nichts zu tun, ich liebe diesen Hang.“

Acht Zehntel Rückstand weist die Slowakin Veronika Velez Zuzulova auf. Das macht in der Summe Platz sieben. Die achtplatzierte Kanadierin Marie-Michele Gagnon hat schon einen größeren Rückstand (+1,39). Sie landete direkt vor Nicole Hosp, der amtierenden Weltmeisterin Marlies Schild und ein paar Plätze vor der Niederösterreicherin Kathrin Zettel. Schild kann schon wieder lachen, Zettel kann mit einer etwas verkorksten Fahrt nicht so zufrieden sein.

Nicole Hosp: „Ich habe mich heute sehr schwer getan. Gestern bin ich mit einer Erkältung im Bett gelegen, darum muss ich auch mit dem Zwischenstand zufrieden sein. Im Finale will ich noch einmal alles aus mir rausholen.“

Marlies Schild: „Ich bin lange keine Rennen mehr gefahren und war deshalb auch etwas unsicher am Start. Diese Unsicherheit hat sich auch auf meine Fahrt übertragen. Trotzdem gibt es heute keinen Grund um Enttäuscht zu sein. Ich freue mich jetzt auf den 2. Durchgang, werde versuchen meinen Schwung besser zuziehen und dann bin ich ganz zufrieden mit meinem WM Auftritt.“

Kathrin Zettel: „Wie man an der Zeit sieht, war es nicht besonders gut. Ich fühl mich körperlich nich wohl. Die letzten Tagen waren hart für mich, ich hab wenig geschlafen. Im Rennen selbst habe ich es nicht geschafft, den Druck auf die Skier zu bringen.“

Neben dem erfolgreichen Comeback von Marlies Schild ist auch der Lauf der Tschechin Sarka Zahrobska zu nennen. Die Weltmeisterin von 2007 klassierte sich mit der Startnummer 21 und knapp anderthalb Sekunden Rückstand auf den elften Rang. Dies ist eine beachtliche Leistung, nachdem ihr im vergangenen Sommer ein gutartiger Hirntumor entfernt wurde.

Als beste Schweizerin liegt Wendy Holdener derzeit auf dem 14. Platz und hat auch alle Möglichkeiten, unter die besten Zehn zukommen. Bernadette Schild, die jüngere Schwester von Marlies, liegt auf Platz 20, hat aber schon zwei Sekunden und mehr Rückstand. Sie liegt direkt hinter der DSV-Athletin Lena Dürr, die ihren Platz mit der Kanadierin Erin Mielzynski und der Italienerin Chiara Costazza teilen muss.

Bernadette Schild: „Ich hab mich eigentlich gut gefühlt. Aber es war leider oben gleich ein Fehler dabei, das hat sich dann durchgezogen. Wenn man sich die Zeit anschaut, geht das für die Fehler eh noch.“

Die Südtirolerin Manuela Mölgg kann leider den großartigen Erfolg ihres Bruders nicht wiederholen. Beim fünften Tor schied sie fast aus. Dieser grobe Schnitzer brachte die Ennebergerin komplett aus dem Konzept. Mit drei Sekunden Rückstand ist sie derzeit im Klassement jenseits der Top-20 zu finden.

Ausgeschieden sind u.a. die Italienerin Irene Curtoni und die Deutsche Tina Geiger. Letztere fand im vom kanadischen Trainer Pollock gesetzten Kurs nie richtig den Rhythmus und nach großem Zeitrückstand im oberen Streckenabschnitt rutschte sie noch vor dem Zielhang weg.

Stand nach 35 Läuferinnen. Da das Rennen noch im Gange ist, können Sie es über unseren Live-Ticker (im Menü oben) weiter verfolgen!

Offizieller FIS Zwischenstand: WM Slalom der Damen in Schladming – 1. Durchgang 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zur Ski WM 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.