Home » Damen News, Pressenews, Top News

Schweizerin Lara Gut gewinnt erste Abfahrt in La Thuile

Schweizerin Lara Gut gewinnt erste Abfahrt in La Thuile

Schweizerin Lara Gut gewinnt erste Abfahrt in La Thuile

La Thuile – Am heutigen Freitagmittag wurde im italienischen La Thuile die erste Damenabfahrt ausgetragen. Dabei siegte die Schweizerin Lara Gut, die sich mit ihrem Erfolg die Führung im Gesamtweltcup zurückholte. Die Eidgenossin benötigte für ihren Erfolg eine Zeit von 1.35,57 Minuten. Im Fernsehinterview strahlte die 1991 geborene Tessinerin: „Ich bin zufrieden, weil ich bis ins Ziel gekämpft habe. Im oberen Teil bin ich heute fast ausgeschieden. Ich habe danach noch alles probiert und es hat sich ausgezahlt. Das oben war nicht so geplant. Es wurde nicht so gut gerutscht, es gab Schläge. Ich glaube, Sicherheit ist sehr wichtig. Das ist halt dann schwierig – du kannst die Bindungen auf 200 Kilo einstellen. Aber dann geht der Ski auch bei einem Sturz nicht auf und dann hast du einen Kreuzbandriss. Ich habe gewusst: Ab Crans-Montana kommen steile Hänge, das gefällt mir mehr als etwa Lake Louise. Daher kann ich mich auf die Rennen freuen.“

Zweite wurde die Österreicherin Cornelia Hütter, die bereits einen großen Rückstand von 1,02 Sekunden auf die erfolgreiche Eidgenossin aufriss. Die schnelle Steierin sprach im ORF-Gespräch: „Während dem Fahren habe ich mir gedacht, dass ich zu viel auf der Linie gepickt bin. Aber wenn’s so bleibt – sehr geil. Es ist schon schwierig, wenn dich die Leute nach einer Bestzeit anreden. Ich habe alles probiert, vielleicht manchmal zu viel auf die Linie geschaut. Am Start habe ich mir gedacht: Oide, gib Gas, lass ihn runter! Beim ersten Mal besichtigen habe ich mir gedacht: Da geht’s aber schon gescheit runter. Dann hat einer unserer Trainer gesagt: Ihr fahrt‘ mit dem Hang mit, dann ist es gar nicht mehr so steil. Videoschauen werde ich sicher. Ich bin eine Sekunde hinter Lara – also gibt es noch einiges, was ich besser machen kann.“

Offizieller FIS Endstand: Abfahrt der Damen in La Thuile am Freitag

Dritte wurde die Italienerin Nadia Fanchini, die nur um eine winzige Hundertstelsekunde langsamer als Hütter war. Der vierte Rang wurde von Guts Mannschaftskollegin Fabienne Suter (+1,17) eingefahren. Die US-Amerikanerin Laurenne Ross (+1,29) belegte den fünften Platz. Tina Weirather (+1,43) aus Liechtenstein wurde Sechste. Die azurblaue Skirennläuferin Elena Curtoni (+1,91) war um hauchdünne zwei Hundertstelsekunden schneller als die DSV-Starterin Viktoria Rebensburg, die die heutige Abfahrt auf Rang acht beendete. Die Top-10 des Klassements wurden von der Kanadierin Larisa Yurkiw (+2,01) und der routinierten ÖSV-Dame Elisabeth Görgl (+2,04) abgerundet.

Görgl sagte im TV-Interview: „Oben habe ich gleich die erste wichtige Passage verpatzt. Daher der Rückstand. ich war da viel zu direkt, bin viel zu lang in der Hocke hingefahren – das war zu viel des guten. Danach habe ich attackiert, was gegangen ist. Bis auf den Fehler oben war es ganz okay.“

Die Südtirolerin Johanna Schnarf hatte als Elfte genau zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Tagessiegerin aus der Schweiz. Corinne Suter, ihres Zeichens eine Teamkollegin von Gut, wurde Zwölfte und war nur um eine Hundertstelsekunde langsamer als die Pustererin. Die beiden ÖSV-Starterinnen Tamara Tippler (+2,76) und Mirjam Puchner (+2,78) waren fast gleich schnell unterwegs und reihten sich noch unter den besten 15 ein. Verena Stuffer aus dem Grödnertal wurde mit über 3,7 Sekunden Rückstand auf Gut 23. Sie reihte sich noch vor den jungen Österreicherinnen Ramona Siebenhofer und Stephanie Venier ein. Die Eidgenossin Joana Hählen schied aus.

Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn verpasste es, sich mit einem Sieg die kleine Kristallkugel in der Abfahrt zu sichern. In der Disziplinenwertung liegt sie zwei Rennen vor Schluss 126 Punkte vor Hütter. In der Gesamtwertung liegt sie durch ihren Ausfall 13 Zähler hinter Gut. Sie meinte im ORF-Interview: „Mein Ski ist einfach aufgegangen. Ich bin ziemlich sauer, das sollte nicht passieren. Es ist schade, ich war nicht so schlecht unterwegs. Ich habe 100 Punkte verloren und das hat nichts mit meinem Skifahren zu tun. Der Ski sollte da nicht aufgehen. Es ist in dieser Saison schon zwei Mal passieren. Ich weiß nicht, was ich machen soll – ich bin mit der Einstellung schon fast am Limit. Es war der Sieger-Ski von Lake Louise und Garmisch – der ist jetzt kaputt. Es war mein schnellster Renn-Ski. Der Ausfall heute tut schon weh im Gesamtweltcup. Ich werde aber kämpfen, es kann alles schnell gehen. Ich werde immer stärker zurückkommen.“

Doch in den nächsten Entscheidungen von La Thuile (morgen eine Abfahrt, am Sonntag ein Super-G) kann der Stand in der Gesamtwertung wieder ganz anders ausschauen.

Offizieller FIS Endstand: Abfahrt der Damen in La Thuile am Freitag

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-abfahrt-lathulie-freitag-2016 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.