Home » Damen News, Pressenews

Skiweltcup der Damen macht 2016/17 am Kronplatz halt

© skiworldcup-kronplatz.com / Die Rennpiste "ERTA"

© skiworldcup-kronplatz.com / Die Rennpiste „ERTA“

(Cancun-Mexico) In seiner heutigen Sitzung hat das Skiweltcupkomitee des Internationalen Skiverbandes (FIS) offiziell einen Riesenslalom der Damen am Kronplatz ins Rennprogramm des Audi FIS Skiweltcup der Damen in der nächsten Wintersaison 2016-17 aufgenommen. Das Rennen, das der FISI zugeteilt wurde, findet am Dienstag 24. Januar 2017 auf der Rennpiste “ERTA” am Piz de Plaies statt.

Die Rennpiste „ERTA“: ein Name, ein Programm

Der Riesentorlauf der Damen findet am 24. Januar statt, als Werktagstermin zwischen den Speedbewerben von Garmisch-Partenkirchen und jenen von Cortina d’Ampezzo statt und füllt so ein “Loch” im Kalender der technischen Disziplinen im Januar 2017. Schauplatz des Rennens wird die Rennpiste “ERTA” sein, eine der “Black Five” des Skigebietes Kronplatz, welche von Piz de Plaies direkt nach St. Vigil in Enneberg führt und aus der markanten Steilheit ihr Markenzeichen gemacht hat. “ERTA” heißt auf Ladinisch eben, „die steile“. Auf dieser Piste trainieren seit Jahren auch die Geschwister Manuela und Manfred Mölgg, gebürtige Enneberger, die seit geraumer Zeit zu den Protagonisten des Ski Weltcups zählen und als Testimonials für den Kronplatz agieren.

Mit ihren Kennzahlen kann sich die “ERTA” durchaus sehen lassen und braucht sich nicht vor Vergleichen mit anderen renommierten Rennstrecken zu fürchten. Der Start liegt auf 1.605 m Meereshöhe auf dem Piz de Plaies und wird von der gleichnamigen Kabinenbahn bedient. Das Ziel liegt hingegen auf 1.200 m auf der Piste “Pedagà” und weist somit einen Höhenunterschied von 405 m bei einer Länge von 1.325 m. Beeindruckend sind auch die Daten zur Steilheit der Piste, mit einem Durchschnitt von 32% bei einer niedrigsten Neigung von 22% und 61% Höchstneigung auf dem Steilhang “Gran Para” im mittleren Teil der Strecke. Auf der Rennpiste “ERTA”, welche im Jahr 2003 auf Initiative des Winterpioniers Erich Kastlunger gebaut worden war, hat in der Vergangenheit einige Auflagen des FIS Europacups der Herren beherbergt, sowohl GS als auch SL, wo unter anderem Marcel Hirscher (AUT), Marcus Sandell (FIN), Alexander Ploner (ITA), Florian Eisath (ITA) und Kalle Palander (FIN) als Sieger hervorgegangen sind.

Große Zufriedenheit und viel Motivation zu einem tollen Rennen

Sichtlich zufrieden sind die Vertreter des Organisationskomitees Al Plan Events um OK-Chef Willi Kastlunger, welches dieses Ziel rund 15 Jahre lang mit der Ausrichtung von Weltcuprennen im Snowboard und seit 2001 von Europacuprennen der Herren und Damen, mit Slalom, GS und City Events (Nacht-Parallelslalom) auf der Piste “Cianross” verfolgt hat. „Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass unser Hauptziel die Übernahme eines Weltcuprennens war. Wir haben Europacuprennen mit Weltcupniveau aufgezogen und haben dafür immer Lob und Anerkennung von den Trainern und Athleten geerntet” kommentiert OK-Chef Willi Kastlunger, der gemeinsam mit General Manager Danny Kastlunger, dem Generalsekretär Paul Pisching und dem Verantwortlichen für die Presse, Diego Clara nach Cancun gereist ist. Mit der Unterstützung des Italienischen Wintersportverbandes FISI und mit dem von der FIS entgegengebrachten Vertrauen, vor allem seitens des Weltcupdirektors der Damen, Atle Skardaal, ist nun dieses oftmals unerreichbar erscheinende Ziel eines Weltcuprennens am Kronplatz, Wirklichkeit geworden.

„Wir arbeiten bereits seit einigen Monaten daran und nun, da es offiziell ist, wird unsere Maschinerie so richtig Dampf geben, denn es gibt noch viel zu tun, um zum festgelegten Datum zu 100 % bereit zu sein” sagt Danny Kastlunger, General Manager von Al Plan Events, das bisher, neben dem Europacup, auch drei Etappen des Giro d’Italia organisiert hatte.

Kronplatz – Plan de Corones: vom Ski-Mekka zum Weltcupevent

Nicht erst seit heute fügt sich das Skigebiet Kronplatz, das auch zum Skipassverbund Dolomiti Superski gehört, in die Reihe der wichtigsten Skigebiete italienweit ein. Der “Skiberg Nr. 1 in Südtirol” verfügt über 116 km Piste auf den drei Bergseiten von Bruneck (15.000 Einwohner), Olang (3.000 Einwohner) und St. Vigil in Enneberg (3.000 Einwohner), mit 32 Aufstiegsanlagen, zum Großteil Kabinenbahnen. Des Kronplatz ganzer Stolz ist die direkte Lift-Eisenbahn-Verbindung “RIED” bei Percha, welche es den Skifahrern ermöglicht, mit der Regionalbahn anzureisen und direkt auf die Kabinenbahn umzusteigen – ein nachhaltiges Projekt, das zum internationalen Vorzeigeobjekt wurde. Im Januar sind durchschnittlich 12.000 bis 15.000 Skifahrer pro Tag am Kronplatz unterwegs, an Spitzentagen in der Hauptsaison rund 25.000 und das Publikum ist international. Eines der Ziele des Organisationskomitees ist es, eine hohe Anzahl an Skifahrern auch zum Rennen zu locken, indem die Wochenskipässe rund um das Event speziell grafisch gestaltet werden und diese auch als Zugangsberechtigung zu den Tribünen im Zielbereich dienen. Zudem erwartet man sich regen Zuspruch seitens der örtlichen Bevölkerung, die für gewöhnlich sehr wintersportaffin ist. Am Gipfel des Kronplatzes auf 2.275 m befindet sich das neue Messner Mountain Museum MMM, ein ultramodernes Gebäude, von der kürzlich verstorbenen Stararchitektin Zaha Hadid gezeichnet und vom “König der Achttausender” Reinhold Messner mit Inhalt zum Thema Geschichte des klassischen Alpinismus gefüllt. Neben dem MMM steht auch die   „Concordia 2000“, eine 16 Tonnen schwere Riesenglocke, welche zum Jubiläum des Jahres 2000 errichtet wurde und als Symbol des Zusammenhalts unter den Völkern steht, der sich gerade am Kronplatz mit der deutschsprachigen, italienischsprachigen und ladinischsprachigen Volksgruppe konkretisiert.

Stimmen des Tages

Willi Kastlunger – Präsident des OK-Komitees Al Plan Events

„Ein Traum ist wahr geworden! Seit 15 Jahren organisieren wir Europacuprennen auf höchstem Niveau, mit dem Ziel, eines Tages ein Weltcuprennen austragen zu dürfen. Nun ist es so weit! Wir sind mächtig stolz auf diesen Umstand, der unsere Bemühungen belohnt. Und nun heißt es die Ärmel hochkrempeln, denn bis zum 24. Jänner ist es nicht mehr weit!“

Atle Skardaal, Direktor des Audi FIS Skiweltcup der Damen

„Mit der Rennpiste „ERTA“ am Kronplatz bekommen wir eine harten Knochen für den Damenweltcup. Bei den Lokalaugenscheinen konnte ich mich, zusammen mit meinem Team, von der Güte dieser Piste überzeugen, wo ja seit vielen Jahren auch der Herren-Europacup gefahren wird. Es wird ein Spektakel und vor allem wird es auch ein Volksfest, denn die Veranstalter planen auch hier, mit einem großartigen Rahmenprogramm aufzuwarten. Wir freuen uns wirklich sehr auf den Kronplatz!“

Flavio Roda, Präsident des Italienischen Wintersportverbandes FISI

„Italien wird 12 Weltcuprennen insgesamt ausrichten und dies allein zeugt schon von der großen Wertschätzung, die unser Land seitens der FIS genießt. Mit Kronplatz haben wir einen neuen Veranstalter mit an Bord und ich kann sagen, dass dies aufgrund der großartigen und konstanten Arbeit im Europacup möglich war. Wie im Vergangenen Jahr mit La Thuile, bin ich mir sicher, dass wir auch am Kronplatz einen tollen Einstand im Damenweltcup erleben werden“.

Matthias Prugger – Präsident Skirama Kronplatz

Seit Jahren steht die Marke Kronplatz an der Spitze der begehrlichen Destinationen im Alpenraum. Sei es in Zusammenhang mit Ferrari die erneut die Ferienregion Kronplatz für den International Media Test Drive des neuen Boliden „GTC4 Lusso“ ausgesucht hat oder Reinhold Messner, der den Gipfel des Kronplatzes für den neuen Standort seines letzten Museums MMM Corones ausgesucht hat. Dass wir nun auch ein Weltcup Rennen austragen dürfen, erfüllt uns mit großem Stolz und wir werden unser Bestes geben, damit es auch ein unvergessliches Erlebnis wird.

Arno Kompatscher – Landeshauptmann der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol

„Die offizielle Zuteilung eines Skiweltcuprennens der Damen an den Kronplatz und somit an Südtirol ist für uns ein Grund großer Genugtuung. Zum ersten mal kann unser Land die Skidamen willkommen heißen, zu denen in der Vergangenheit und immer noch zahlreiche Landsfrauen gehören, die immer wieder für Spitzenergebnisse sorgen. Zu den inzwischen zu Klassikern gewordenen Rennen der Herren in Gröden und Alta Badia gesellt sich nun der Kronplatz mit den Damen und ich bin sicher, dass es auch hier spektakulär wird und dass sich die besten Skirennfahrerinnen der Welt sich in unserem Land wohlfühlen werden, das immer um höchste Standards bemüht ist. Den Veranstaltern von Al Plan Events wünsche ich viel Erfolg und bin mir auch sicher, dass dank der Organisatoren und Freiwilligen, Südtirol wieder einmal seine Effizienz in Sachen Veranstaltung von internationalen Sportevents zeigen kann.“

Martha Stocker – Landesrätin für Sport der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol

“Die bereits sehr hohe Dichte an Weltcuprennen in verschiedenen Disziplinen, die jedes Jahr in Südtirol Halt machen, wird mit der Zuteilung des Damen-Skiweltcups an den Kronplatz nochmals gesteigert. Dies ist der Beweis für die große Wertschätzung, die unsere Veranstalter bei den vielen internationalen und nationalen Sportverbänden genießen. Die Organisatoren der Events haben sich mit harter, konsequenter und hochwertigen Arbeit das Vertrauen und die Achtung verdient. Mein Dank und meine Glückwünsche gehen deshalb an all jene, die in irgend einer Form zum sportlichen Prestige der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol beitragen.”

Weitere Infos

Für weitere Informationen zur Rennpiste “ERTA”, zur Geschichte der Wintersportevents am Kronplatz und für die Fotogallery stehen die Internetseiten www.skiworldcup-kronplatz.com und www.alplanevents.it zur Verfügung.

Für Informationen zur Urlaubsregion Kronplatz und zum Skigebiet: www.kronplatz.com

SkiWorldCup-Kronplatz
OK Al Plan Events
Strada Plan de Corones 38
I-39030 St. Vigil in Enneberg (BZ)
Südtirol
Press Manager
Diego Clara
press@skiworldcup-kronplatz.com
+39 339 7332607

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.